Zum Inhalt springen

GlaxoSmithKline steht auf Platz 8 im Pharma Trend Ranking 2022

  • 5 min Lesezeit
  • von

GlaxoSmithKline platziert sich auf Platz 8 im facharztübergreifenden Ranking „Beste Pharma-Unternehmen Deutschland“ 2022 in der Kategorie „forschende, nach Umsatz weltweit führende Pharmaunternehmen“. Die vorderen Ränge unter den TOP10 der internationalen Pharmaunternehmen gingen an Janssen-Cilag, Novartis, Bayer Vital/Jenapharm, gefolgt von Sanofi und Pfizer. Eine der letzten Innovationen bei GlaxoSmithKline war der Herpes Zoster-Impfstoff Shingrix®, ausgezeichnet 2020 mit dem Preis „Das innovativste Produkt“ der Allgemeinmediziner.

Anzeige:

GlaxoSmithKline: Arzneimittel, Impfstoffe – und mehr

Mit der Fusion von Glaxo Wellcome und SmithKline Beecham in 2000 stieg „GSK“ mit Hauptsitz in London in die Top10 der umsatzstärksten Pharmaunternehmen auf. Für 2021 gibt GlaxoSmithKline plc 34,1 Mrd. GBP (Britische Pfund) Umsatz an, bei einem Gewinn vor Steuern von 5,1 Mrd. GBP. GSK beschäftigt in 95 Ländern rund 90.000 Mitarbeiter, davon ein Drittel in Schwellenländern. In Forschung und Entwicklung arbeiten 15.000 Menschen, bei Aufwendungen von 5,3 Mrd. GBP, mithin 15% des Umsatzes. Die Forschungsanstrengungen richten sich auch auf Krankheiten, die vorwiegend in unterentwickelten Ländern verbreitet sind. GSK nimmt für sich in Anspruch, neben dem vorrangigen Unternehmenszweck der Gewinnerzielung auch humanitäre Ziele zu verfolgen.

In Deutschland beschäftigt GSK über 3.400 Mitarbeitende an fünf Standorten. Die Geschäftsbereiche Pharma und Consumer Healthcare haben ihren Sitz in München, ebenso das Unternehmen ViiV Healthcare, das mit 13 HIV-Arzneimitteln mehrheitlich im Besitz von GSK ist. Zu GSK gehört auch das Unternehmen Stiefel Dermatologie. Die Forschungs- und Entwicklungseinrichtung Cellzome sitzt in Heidelberg. Dresden und Marburg sind Zentren für die Impfstoffentwicklung und -herstellung (Grippe, Hepatitis, Tetanus, Diphtherie, Pertussis und Meningokokken).

GSK gliedert sich in die Geschäftsfelder Arzneimittel, Impfstoffe und Consumer Healthcare. Seltenen Erkrankungen widmet sich die „Rare Diseases Unit“ von GSK.

GSK Pharma ist führend im Bereich Atemwegserkrankungen (z.B. Avamys®, Relvar®, Sultanol®, Viani®) und Infektionskrankheiten (Antibiotika, antivirale Mittel, Malariamittel, HIV). Im Fokus der Forschung stehen auch Onkologie und entzündliche Immunerkrankungen. In 2021 waren 60 neue Substanzen in der klinischen Entwicklung, etwa jede dritte in Phase 3-Prüfung.

GSK Vaccines/Biologicals (GSK Bio) mit Hauptsitz in Rixensart in Belgien ist einer der wenigen verbliebenen großen Impfstoffhersteller. Die Palette umfasst rund 30 Kinder-, Erwachsenen- und Reiseimpfstoffe. Im Frühjahr 2018 wurde erfolgreich Shingrix® als erster Totimpfstoff gegen Gürtelrose (Herpes zoster) eingeführt. Derzeit umfasst die Pipeline rund 19 Impfstoffkandidaten, darunter solche gegen Malaria, Tuberkulose und das Respiratorische Synzytial-Virus (RSV). Für den mit Sanofi Pasteur entwickelten, rekombinanten proteinbasierten SARS-CoV-2-Impfstoff Vidprevtyn wurde ein Antrag auf bedingte Zulassung gestellt; das Rolling–Review-Verfahren bei der EMA läuft seit Juli 2021. GSK arbeitet mit dem deutschen mRNA-Spezialisten CureVac zusammen an multivalenten mRNA-Impfstoffen gegen Sars-CoV-2.

GSK Consumer Healthcare vertreibt Gesundheitsprodukte für Atemwege und Haut, Schmerzlinderung, Mundgesundheit, Hygiene und Wellness (Odol, Sensodyne, Zovirax®, Otriven®, Voltaren®). Im August 2019 wurde ein Joint Venture mit Pfizer im Bereich OTC eingegangen.

GSK hat einen umfangreichen Unternehmenskodex. Das Unternehmen ist in zahlreichen Partnerschaften und Vor-Ort-Programmen in Schwellenländern aktiv. GSK steht seit Jahren auf Rang 1 des Access to Medicines Index.

Mehrfach Awards für GlaxoSmithKline für Innovation und Nachhaltigkeit

Im Pharma Trend gehört GlaxoSmithKline seit mehreren Jahren zu den innovativsten Pharmaunternehmen Deutschlands. Das forschende Unternehmen erhielt mit Shingrix® 2020 von den Allgemeinmedizinern die Auszeichnung „Das innovativste Produkt“. Ausschlaggebend für die Allgemeinärzte waren die Neuheit auf dem Markt (63%) und das neue, innovative Wirkprinzip (46%) sowie das erweiterte Wirkspektrum und die verbesserte Wirkung (30%).

GlaxoSmithKline wurde seit Start der Benchmark-Studie Pharma Trend in 2000 mehrfach für Innovation und Nachhaltigkeit ausgezeichnet, erstmals mit dem Award „Die Goldene Tablette“ 2003. In der Kategorie Rx erhielt GlaxoSmithKline den Award „Das innovativste Produkt“ 2009 für Synflorix® und Toctino®, sowie 2010 für Duodart® und 2013 für Bexsero®. In 2018 folgten Voltaren® in der Kategorie OTC (Patienten) und 2020 Shingrix® in der Kategorie Rx.

Awards für Innovation und Nachhaltigkeit seit 2000:

  • Die Goldene Tablette (2003)
  • Synflorix® (2009)
  • Toctino® (2012 – 2009)
  • Duodart® (2010)
  • Bexero® (2015 – 2013)
  • Voltaren® (2018)
  • Shingrix® (2020)

Der Beitrag GlaxoSmithKline steht auf Platz 8 im Pharma Trend Ranking 2022 erschien zuerst auf Goldene Tablette | Pharma Trend.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.