Innovation

Innovation und Nachhaltigkeit in der Gynäkologie

Oliver Seitz, Vertriebsdirektor Gynäkologie Gedeon Richter, (Mitte) auf der Preisverleihung
Oliver Seitz, Vertriebsdirektor Gynäkologie Gedeon Richter, (Mitte) auf der Preisverleihung

Bereits zum 16. Mal wurden im September 2015 von der Zeitschrift Pharma Barometer die Gewinner für die Awards „Die Goldene Tablette“ und „Das innovativste Produkt“ bekannt gegeben. Die Gynäkologen entschieden sich bei der Wahl zum nachhaltigsten Pharmaunternehmen zum 13. Mal für Jenapharm.  Als innovativstes Medikament wurde die Myomtherapie Esmya® von Gedeon Richter gewählt.

Jenapharm – Auszeichnung für Innovation und Nachhaltigkeit

Seit erstmaliger Erhebung des Pharma Trends bei den Gynäkologen Deutschlands gehört Jenapharm zu den angesehensten Pharmaunternehmen. Das Unternehmen gewann 2015 erneut den Preis „Die Goldene Tablette“. Mit 23 Prozent der Stimmen knüpft der Markführer im Bereich der Frauengesundheit an die Siegesserie bei den Gynäkologen an und holt eine weitere Goldmedaille.

Lothar Fischer, Leiter Vertrieb bei Jenapharm, nahm den Award im Deutschen Museum entgegen und erklärt den Erfolg von Jenapharm: „Der Kunde steht im Mittelpunkt. Das ist das Geheimnis. Mit Nachhaltigkeit, mit Freude, mit Engagement gehen wir auf die Bedürfnisse der Kundinnen ein“. Jenapharm als Pharmaunternehmen mit einem breiten Spektrum an Präparaten bietet als Spezialist für Liebe, Leben und Gesundheit Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen speziellen Lösungen für besondere Bedürfnisse.

Lothar Fischer, Leiter Vertrieb Jenapharm,(Mitte) bei der Preisverleihung

Lothar Fischer, Leiter Vertrieb Jenapharm,(Mitte) bei der Preisverleihung

„Es ist schwierig unseren Erfolg immer wieder in Worte zu fassen, weil jeder Vertriebsmitarbeiter an sich einzigartig ist und er auch das verkörpert, was wir als Jenapharm ihm mit auf den Weg geben“, begründet Fischer den 13. Preisgewinn. Jenapharm bietet neben einem anspruchsvollen und interessanten Aufgabengebiet umfangreiche Leistungen, wie systematische und fachübergreifende Weiterbildungs- und Entwicklungsprogramme, attraktive Vergütungssysteme sowie vielfältige Sozialleistungen. Die 160 Mitarbeiter der Bayer Pharma AG Tochter überzeugen mit einem hohen Maß an Engagement in vielen gemeinnützigen Projekten.

Esmya – Myomtherapie ohne operativen Eingriff

Die Auszeichnung „Das innovativste Produkt“ steht für die Innovationskraft und den therapeutischen Nutzen des so ausgezeichneten Arzneimittels. Es sind die Nutzenvorteile, die sich oftmals in der Anwendung bei einzelnen Patientengruppen feststellen lassen. Mit dem Award „Das innovativste Produkt“ der Gynäkologen wurde das Arzneimittel Esmya von Gedeon Richter ausgezeichnet. Bereits 2013 gewann das Unternehmen die Auszeichnung zum innovativsten Produkt. Schon 1901 begann die Tradition Gedeon Richters. Mittlerweile gehört Gedeon Richter zu den führenden Pharmaunternehmen für Frauengesundheit.

Entscheidend für die Auszeichnung bewerteten die Gynäkologen das Alleinstellungsmerkmal von Esmya: es ist die erste und einzige orale-Langzeit-Therapie bei Uterusmyomen. Uterusmyome sind gutartige Wucherungen, die innerhalb des Muskelgewebes der Gebärmutter entstehen. „Mit Esmya haben wir erstmalig die Möglichkeit Frauen, die unter mittelschweren bis schweren Symptomen eines Uterus myomatosus leiden, das sind überwiegend die Frauen der Altersgruppe 35 bis 50, jede zweite Frau ist nahezu davon betroffen, erstmalig durch einen dualen Wirkansatz zu helfen und eine OP zu vermeiden“, begründet Oliver Seitz, Vertriebsdirektor Gynäkologie bei Gedeon Richter, die Einzigartigkeit des Produktes. Weltweit wurden annähernd 500.000 Patientinnen mit Esmya behandelt, davon alleine in Deutschland 40000 Frauen.

Oliver Seitz, Vertriebsdirektor Gynäkologie Gedeon Richter, (Mitte) auf der Preisverleihung

Oliver Seitz, Vertriebsdirektor Gynäkologie Gedeon Richter, (Mitte) auf der Preisverleihung

Esmya enthält den Wirkstoff Ulipristalacetat, welcher als selektiver Progesteron-Rezeptor-Modulator zu den sogenannten kausalen medikamentösen Therapien zählt. „Mit Esmya haben wir durch die Langzeit-Intervall-Therapie erstmals ein Produkt, was in Deutschland wirklich einen Paradigmenwechsel in der Myom-Therapie bedeutet“, erklärt Seitz. Von Esmya profitieren insbesondere Frauen vor den Wechseljahren, Frauen mit starken Beschwerden, die effektiv und dauerhaft kontrolliert werden sollen und Frauen, die ihre Familienplanung noch nicht abgeschlossen haben und eine Operation vermeiden wollen.

Weitere Informationen zur Preisverleihung mit Festreden, Videos und Bildern erhalten Sie auf https://pharma-trend.com/pharma-trend-2015/

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.