News

Takeda meldet starke Ergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2019 und hebt die Prognose für das Gesamtjahr an

  • Umsatz von 849,1 Milliarden Yen, also 88,8 Prozent mehr als im Vorjahr hauptsächlich aufgrund der Akquisition von Shire, mit einer soliden Leistung bei 14 Marken mit globalem Wachstum
  • Starker Start mit einem Kernbetriebsergebnis* von 283,0 Milliarden Euro, was 142,3 Prozent mehr ist als im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018 und dem eine Kernbetriebsgewinnmarge von 32,4 Prozent zugrunde liegt
  • Shire-Integration und Synergienutzung auf Kurs
  • Anhebung der Jahresprognose unter Berücksichtigung von Veräußerungen und der überarbeiteten Annahme des Verlustes der Exklusivität (Loss of Exclusivity, LOE) bei VELCADE

*HINWEIS: Ab dem ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 wird der Begriff „Kernergebnis (Core Earnings)“ in „Kernbetriebsergebnis (Core Operating Profit)“ umbenannt. Die Definitionen sind identisch, nur der Begriff hat sich verändert.

OSAKA, Japan–(BUSINESS WIRE)–Takeda Pharmaceutical Company Limited (TOKYO: 4502) (NYSE: TAK):

Der zugrunde liegende Umsatz sank um –0,8 Prozent gegenüber dem Pro-forma-Umsatz aus dem ersten Quartal des Geschäftsjahres 20181

  • Die 14 globalen Marken von Takeda mit einem Gesamtumsatz von 270,2 Milliarden Yen verzeichneten ein starkes Wachstum von 22 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dieses Wachstum glich die negativen Auswirkungen von verschärftem Wettbewerb, schrittweiser Umstellung und und generischer Erosion weitgehend aus.
  • Die fünf Hauptgeschäftsbereiche von Takeda machen ca. 78 Prozent des Umsatzes aus.

    • GI wuchs um 8 Prozent, angeführt von ENTYVIO, das weiterhin Marktanteile gewann.
    • Die Immunologie im Bereich der Plasma Derived Therapy (PDT) wuchs um 2 Prozent, was auf das Wachstum bei Albumin zurückzuführen ist, wobei die Verkäufe von Immunglobulin (IG) durch die schrittweise Umstellung der Lieferungen von intravenösem Immunglobulin (IVIG) beeinträchtigt wurden.

    • Seltene Krankheiten gingen um –10 Prozent zurück, wobei seltene hämatologische Erkrankungen durch Wettbewerb und Preisdruck beeinträchtigt wurden und die starke Akzeptanz von TAKHZYRO den Rückgang anderer Produkte für hereditäre Angioödeme (HAE) aufgrund der Umstellung auf TAKHZYRO und der Bevorratung im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018 nicht vollständig ausgleichen konnte.

    • Die Onkologie wuchs um 8 Prozent, was auf die Expansion von NINLARO zurückzuführen ist.

    • Die Neurowissenschaften wuchsen um 10 Prozent, angetrieben durch das US-Geschäft im Rahmen einer neuen Geschäftsstruktur.

Zugrundeliegende Kernbetriebsgewinnmarge von 32,4 Prozent für das erste Quartal

  • Das ausgewiesene Betriebsergebnis ging um 90,0 Prozent auf 9,9 Milliarden Yen zurück, was im Wesentlichen auf einmalige Integrationskosten sowie nicht zahlungswirksame Aufwendungen für die Bilanzierung von Akquisitionen einschließlich der Auflösung von Lageraufstockungen sowie erhöhte Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte und Wertminderungen zurückzuführen ist.
  • Die zugrunde liegende Kernbetriebsgewinnmarge für die aktuelle Periode betrug 32,4 Prozent, was auf Synergieeffekte und anhaltende OPEX-Disziplin zurückzuführen ist.

Im ersten Quartal erreichte das Unternehmen mehrere wichtige Meilensteine in seiner Produktpipeline

  • Derzeit befinden sich 19 neue molekulare Einheiten in den Phasen II und III.
  • Fortschritte bei Zell- und Gentherapieplattformen, bei denen die CAR-T-Zelltherapie von T-CiRA in Richtung Klinik und Integration des auf Adeno-assoziierten Viren (AAV) basierenden Prozessentwicklungs- und Produktionszentrums in Österreich geht.
  • ENTYVIO als subkutane Rezeptur erreichte den primären Endpunkt als Erhaltungstherapie bei Morbus Crohn.
  • Der Orexin-2-Rezeptor-Agonist TAK-925 erhielt in Japan die Bezeichnung Sakigake für die Behandlung von Narkolepsie.

Disponierung nicht betriebsnotwendiger Aktiva zur Generierung von Bargeld und Fokussierung des Geschäfts

  • Das Verhältnis von Nettoverschuldung zu bereinigtem EBITDA reduzierte sich von 4,7x am Ende des Geschäftsjahres 2018 auf 4,4x im Juni 2019, wobei die am 1. Juli 2019 erhaltene Vorauszahlung von 3,4 Milliarden US-Dollar für den Verkauf von XIIDRA an Novartis darin nicht enthalten ist.
  • Der Verkauf von TACHOSIL verläuft weiterhin nach Plan und soll in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen werden.
  • Die Verhandlungen über weitere mögliche Veräußerungen laufen.

Costa Saroukos, Chief Financial Officer, dazu:

„Takeda hatte einen sehr guten Start in das Jahr, indem wir unsere strategischen Prioritäten einhalten und gleichzeitig die Integration von Shire erfolgreich umsetzen konnten. Die Kombination aus den soliden Leistungen unserer 14 globalen Marken, anhaltender OPEX-Disziplin und der Realisierung von Kostensynergien führte zu starken Margen und einem starken Cashflow. Auch bei unserem Veräußerungsplan machen wir stetige Fortschritte, etwa mit dem Abschluss des Verkaufs von XIIDRA am 1. Juli.

Für das Gesamtjahr hat Takeda die Managementprognose nach oben korrigiert, um aktualisierte Annahmen bezüglich VELCADE und Veräußerungen darin widerzuspiegeln. Erwartet wird nun eine zugrunde liegende Kernbetriebsgewinnmarge im mittleren bis hohen Zwanzigerbereich.

Wir setzen uns bei Takeda konsequent für unsere Kostensynergie-, Entschuldungs- und Margenziele ein. Wir sind weiterhin auf Kurs, um unser zuvor angehobenes Kostensynergieziel von 2 Milliarden US-Dollar bis Ende des Geschäftsjahres 2021 zu erreichen, wir sind entschlossen, unser Ziel eines Verhältnisses von 2x bei Nettoverschuldung zu bereinigtem EBITDA in den nächsten drei bis fünf Jahren zu erreichen, und unser starker Start ins Geschäftsjahr 2019 stimmt uns sehr zuversichtlich, mittelfristig erstklassige Margen zu erzielen.“

Ausgewiesene Ergebnisse für das 1. Quartal (Q1) (April–Juni) des Geschäftsjahres (GJ) 2019

(in Milliarden Yen)

AUSGEWIESEN

KERN

ZUGRUNDELIEGEND i.

GJ2019 Q1

VS. VORHERIGES JAHR

GJ2019 Q1

VS. VORHERIGES JAHR

 

Umsatz

849,1

+88,8 %

849,1

+88,8 %

–0,8 % im Jahresvergleich ii.

(pro forma)

Betriebsgewinn

9,9

–90,0 %

283,0 iii.

+142,3 %

 

Marge

1,2 %

–20,8 pp

33,3 %

+7,4 pp

32,4 %

Nettogewinn iv.

–20,7

N/M v.

198,4

+103,0 %

 

Gewinn je Aktie (JPY)

–13 Yen

–113 Yen

128 Yen

3 Yen

124 Yen

  1. Zugrunde liegendes Wachstum vergleicht zwei Perioden (Quartale oder Jahre) von Finanzergebnissen auf einer gemeinsamen Basis und wird von der Geschäftsleitung zur Bewertung des Unternehmens herangezogen. Diese Finanzergebnisse werden auf einer konstanten Währungsbasis berechnet und schließen die Auswirkungen von Veräußerungen sowie andere ungewöhnliche Beträge, nicht wiederkehrende Posten oder Posten, die unabhängig von unserer laufenden Geschäftstätigkeit sind, aus.
  2. Wachstum gegenüber dem Pro-forma-Umsatz des ersten Quartals GJ2018. Pro-forma-Anpassungen zur Berücksichtigung der Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte, als ob die Akquisition von Shire zu Beginn des Geschäftsjahres 2018 stattgefunden hätte, unter Herausrechnung einmaliger Kosten im Zusammenhang mit der Akquisition, wie beispielsweise Transaktionskosten. Die Anpassungen beinhalten auch die Korrektur von Auswirkungen im Zusammenhang mit dem Onkologiegeschäft von Shire, das im August 2018 veräußert wurde.
  3. Die Kernbetriebsergebnisse stellen den um die Ausgaben für die Ertragssteuer, unseren Gewinnanteil oder die Verluste aus Anlagen angepassten Nettogewinn dar, begründet durch Anwendung der Äquivalenzmethode, Finanzausgaben und -erträge, sonstige betriebliche Ausgaben und Erträge, Verluste aus Amortisierungen und Wertminderungen von immateriellem Anlagevermögen in Verbindung mit Produkten und sonstigen Posten, die das Management für nicht mit unseren Kernoperationen in Zusammenhang stehend betrachtet, beispielsweise buchmäßige Effekte und transaktionsbezogene Kosten
  4. Den Eigentümern des Unternehmens zuzuschreiben.
  5. Nicht aussagekräftig

Gewinnprognose der Unternehmensleitung für GJ2019: Aufwärtsrevision unter Berücksichtigung von geänderten Annahmen

  • Takeda geht nicht mehr davon aus, dass es im Geschäftsjahr 2019 in den USA zu Konkurrenz für VELCADE kommen wird
  • Widerspiegelt die Veräußerungen von XIIDRA (abgeschlossen am 1. Juli 2019) und TACHOSIL (voraussichtlicher Abschluss in der zweiten Hälfte von GJ2019)

 

Vorherige Prognose

(14. Mai 2019)

Überarbeitete Prognose

(31. Juli 2019)

Zugrunde liegendes Umsatzwachstum vi.

Gleichbleibend bis leicht zurückgehend

Gleichbleibend bis leicht steigend

Zugrunde liegende Kernbetriebsgewinnmarge

Mittlerer Zwanzigerbereich in %

Mittlerer bis hoherZwanzigerbereich in %

Zugrunde liegender Kerngewinn je Aktie

350–370 Yen

360–380 Yen

Jahresdividende je Aktie

180 Yen

180 Yen

vi. Wachstum bei konstantem Wechselkurs (unter Anwendung des durchschnittlichen Wechselkurses im Geschäftsjahr 2018). Im Vergleich zu einem Ausgangswert von 3300 Milliarden JPY (gerundeter kombinierter Umsatz von Legacy Takeda und Legacy Shire auf Pro-Forma-Basis von April 2018 bis März 2019, umgerechnet auf Grundlage des Durchschnittskurses von April 2018 bis März 2019 von 111 JPY/USD; weiterhin unter Ausschluss von Umsätzen aus veräußerten Vermögenswerten wie Techpool, Multilab und TACHOSIL von Legacy Takeda sowie dem Onkologieportfolio und XIIDRA von Legacy Shire)

Ausgewiesene Prognose für GJ2019: Steigende Ergebnisprognosen bei unveränderter berichteter Umsatzprognose

(in Milliarden Yen)

Vorherige Prognose

(14. Mai 2019)

Revidierte Prognose

(31. Juli 2019)

Veränderung

Wachstum gegenüber GJ2018

Umsatz

3.300,0

3.300,0

+57,4 %

Betriebsgewinn

–193,0

–166,0

+14,0 %

Nettogewinn

–383,0

–367,7

+4,0 %

Gewinn je Aktie

–246 Yen

–236 Yen

+4,2 %

Kernbetriebsergebnis

883,0

910,0

+3,1 %

+98,1 %

Wechselkurs

(jährlicher Durchschnitt)

1 USD = 111 Yen

1 Euro = 124 Yen

1 USD = 111 Yen

1 Euro = 124 Yen

 

 

Weitere Details zu den Ergebnissen von Takeda für das erste Quartal 2019 sowie weitere Finanzinformationen finden Sie unter https://www.takeda.com/investors/reports/

Über Takeda Pharmaceutical Company Limited

Takeda Pharmaceutical Company Limited (TOKYO: 4502 / NYSE: TAK) ist ein weltweit agierender, wertebasierter, führender Konzern mit Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung im biopharmazeutischen Bereich mit Hauptsitz in Japan. Das Unternehmen sieht seinen Auftrag darin, Patienten eine bessere Gesundheit und eine positivere Zukunft zu ermöglichen, indem es aus wissenschaftlicher Forschung höchst innovative Medikamente gewinnt. Die Anstrengungen von Takeda im Bereich Forschung und Entwicklung konzentrieren sich auf vier Therapiegebiete: Onkologie, Gastroenterologie (GI), seltene Krankheiten und Neurowissenschaft. Wir investieren auch gezielt Teile unseres Forschungsbudgets in Therapien mit Plasmaderivaten und Impfstoffe. Wir konzentrieren uns auf die Entwicklung höchst innovativer Medikamente, die dazu beitragen, die Lebensqualität der Menschen effizient zu verbessern. Dazu eröffnen wir neue Behandlungsoptionen und nutzen unseren verbesserten synergiebetonten Forschungs- und Entwicklungsbereich und unsere gemeinsamen Fähigkeiten zur Schaffung einer robusten, auf unterschiedlichen Modalitäten beruhenden Pipeline. Unsere Mitarbeiter setzen sich für die Verbesserung der Lebensqualität von Patienten ein und arbeiten in etwa 80 Ländern und Regionen mit unseren Partnern im Gesundheitswesen zusammen.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.takeda.com.

Wichtiger Hinweis

In diesem Hinweis bezieht sich „Pressemitteilung“ auf dieses Dokument, auf jegliche mündlichen Bekanntgaben, alle Frage- und Antwortrunden und alle schriftlichen Materialien oder Gespräche, die von Takeda Pharmaceutical Company Limited (kurz „Takeda“) im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung verbreitet bzw. geführt wurden. Diese Pressemitteilung (einschließlich mündlicher Mitteilungen oder Frage- und Antwortrunden in diesem Zusammenhang) ist nicht als Angebot, Einladung oder Aufforderung zum Kauf oder sonstigen Erwerb, zur Zeichnung, zum Austausch, Verkauf oder zur sonstigen Veräußerung von Wertpapieren gedacht, stellt nichts dergleichen dar und ist keine Aufforderung für eine Entscheidung oder Genehmigung in irgendeiner Gerichtsbarkeit. Über diese Pressemitteilung werden der Öffentlichkeit keine Aktien oder sonstigen Wertpapiere angeboten. In den Vereinigten Staaten dürfen ohne Registrierung nach dem U.S. Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung oder einer Ausnahme davon keine Wertpapiere angeboten werden. Diese Pressemitteilung wird (zusammen mit jeglichen weiteren Informationen, die dem Empfänger bereitgestellt werden können) unter der Bedingung herausgegeben, dass sie für den Empfänger nur zur Information gedacht ist (und nicht für die Bewertung einer Investition, Übernahme, Veräußerung oder sonstigen Transaktion). Jegliches Nichteinhalten dieser Einschränkungen kann einen Verstoß gegen die jeweiligen Wertpapiergesetze darstellen.

Die Unternehmen, an denen Takeda direkt oder indirekt Beteiligungen besitzt, sind eigenständige Einheiten. In dieser Pressemitteilung wird zur Vereinfachung gelegentlich „Takeda“ erwähnt, wenn es um Takeda oder seine Tochtergesellschaften allgemein geht. Ebenso sind mit dem ersten Personalpronomen im Plural („wir“) auch unsere Tochtergesellschaften allgemein oder deren Mitarbeiter mitgemeint. Diese Begriffe werden auch verwendet, wenn es nicht sinnvoll ist, das/die jeweilige/-n Unternehmen zu benennen.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung und jegliches in Verbindung mit dieser Pressemitteilung verbreitete Material enthalten zukunftsgerichtete Aussagen, Ansichten oder Meinungen zu den zukünftigen Geschäften, zur zukünftigen Position und den Ergebnissen der Geschäftstätigkeiten von Takeda, darunter Schätzungen, Prognosen, Ziele und Pläne für Takeda. Insbesondere enthält diese Pressemitteilung Prognosen und Schätzungen des Managements in Bezug auf die finanzielle und betriebliche Leistung von Takeda. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten unter anderem häufig Begriffe wie „anstreben“, „planen“, „glauben“, „hoffen“, „weiterhin“, „erwarten“, „vorhaben“, „beabsichtigen“, „sicherstellen“, „werden“, „sollte“, „würde“, „könnte“ „davon ausgehen“, „schätzen“, „prognostizieren“ oder Wörter oder Begriffe ähnlicher Bedeutung sowie deren Negationen. Jede zukunftsgerichtete Aussage in diesem Dokument basiert auf den aktuellen Annahmen und Ansichten von Takeda angesichts der dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehenden Informationen. Derartige zukunftsgerichtete Aussagen stellen keine Gewährleistung durch Takeda oder die Unternehmensleitung für zukünftige Ergebnisse dar und umfassen bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und sonstige Faktoren, u. a. die wirtschaftliche Situation im Zusammenhang mit den Geschäften von Takeda, inklusive der allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen in Japan, den USA und weltweit; Wettbewerbsdruck und -entwicklungen; geltende Gesetze und Bestimmungen; den Erfolg oder Misserfolg von Programmen für die Produktentwicklung; Entscheidungen von Regulierungsbehörden und deren Zeitpunkt; Änderungen von Wechselkursen; Ansprüche oder Bedenken hinsichtlich der Sicherheit oder Effizienz vermarkteter Produkte oder Produktkandidaten; sowie die Integration übernommener Unternehmen nach einer Fusion. All diese Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Leistung, der Erfolg oder die finanzielle Position von Takeda wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen formulierten oder implizierten zukünftigen Ergebnissen, der Leistung, dem Erfolg oder der finanziellen Position des Unternehmens abweichen. Weitere Informationen zu diesen und anderen Faktoren, die sich möglicherweise auf die Ergebnisse, die Leistung, die erreichten Ziele oder die geschäftliche Stellung von Takeda auswirken, sind unter „Item 3. Key Information—D. Risk Factors“ im neuesten Jahresbericht von Takeda auf Formblatt 20-F, das bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereicht wurde, auf der Takeda-Website unter https://www.takeda.com/investors/reports/sec-filings/ oder unter www.sec.gov erhältlich. Weder Takeda noch die Unternehmensleitung geben irgendeine Zusicherung, dass sich die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen formulierten Erwartungen als richtig erweisen werden, und die tatsächlichen Ergebnisse, die Leistung oder der Erfolg können wesentlich von den Erwartungen abweichen. Personen, die diese Pressemitteilung erhalten, sollten nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen vertrauen. Takeda übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder andere zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich oder börsenrechtlich vorgeschrieben. Vergangene Ergebnisse sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse, und die Ergebnisse von Takeda in dieser Pressemitteilung weisen eventuell nicht auf zukünftige Ergebnisse von Takeda hin und sind keine Schätzung, Prognose oder Vorhersage dazu.

Finanzielle Messgrößen außerhalb der internationalen Rechnungslegungsvorschriften (IFRS)

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte nicht IFRS-konforme finanzielle Kennzahlen und Ziele. Das Takeda-Management beurteilt die Ergebnisse und trifft Entscheidungen zum Betrieb und zu Investitionen. Dazu werden IFRS- und Nicht-IFRS-Messgrößen verwendet, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind. Nicht-IFRS-Ergebnisse schließen bestimmte Ertrags- und Kostenpositionen aus, die in den IFRS-Ergebnissen enthalten sind. Durch Einschluss dieser Nicht-IFRS-Messgrößen beabsichtigt die Unternehmensleitung, Investoren zusätzliche Informationen zur Verfügung zu stellen, um damit die Leistung, die Kernergebnisse und zugrunde liegende Trends von Takeda genauer zu analysieren. Nicht-IFRS-Ergebnisse werden nicht in Übereinstimmung mit IFRS erstellt, und Nicht-IFRS-Informationen sollten als Ergänzung und nicht als Ersatz für einen nach IFRS erstellten Abschluss betrachtet werden. Anleger sind angehalten, die Abstimmungen der finanziellen Bicht-IFRS-Messgrößen gegenüber den am direktesten vergleichbaren IFRS-Messgrößen zu prüfen.

Die Abstimmung von ausgewiesenen Umsätzen auf das nach IFRS dargestellte zugrunde liegende Umsatzwachstum ist im Anhang zu diesem Dokument enthalten.

Weitere Informationen zu bestimmten Nicht-IFRS-Kennzahlen von Takeda, einschließlich der Abstimmungen auf die nach IFRS am besten vergleichbaren Kennzahlen, sind auf der Investor-Relations-Website von Takeda unter https://www.takeda.com/investors/reports/quarterly-announcements/quarterly-announcements-2019/ veröffentlicht.

Medizinische Informationen

Diese Pressemitteilung enthält Informationen über Produkte, die eventuell nicht in jedem Land oder möglicherweise unter verschiedenen Markennamen, für unterschiedliche Indikationen, in verschiedenen Dosierungen oder in unterschiedlichen Stärken erhältlich sind. Nichts, was in dieser Mitteilung enthalten ist, darf als Aufforderung, Angebot oder Werbung für verschreibungspflichtige Medikamente gelten, inklusive in der Entwicklung befindlicher Medikamente.

Finanzinformationen

Der Jahresabschluss von Takeda wird nach den International Financial Reporting Standards („IFRS“) erstellt.

Die Shire-Akquisition wurde am 8. Januar 2019 abgeschlossen, und unser Konzernergebnis für das am 31. März 2019 zu Ende gegangenen Geschäftsjahr enthält die Ergebnisse von Shire vom 8. Januar 2019 bis am 31. März 2019. Referenzen zu Firmen von „Legacy Takeda“ beziehen sich auf die Firmen, die wir vor der Übernahme von Shire besessen haben. Verweise auf „Legacy Shire“-Geschäfte beziehen sich auf die durch die Shire-Akquisition erworbenen Geschäfte.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Pro-forma-Informationen, welche die Shire-Akquisition so darstellen, als ob sie am 1. April 2018 stattgefunden hätte. Diese Pro-forma-Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit Artikel 11 der Verordnung S-X erstellt. Diese Pro-forma-Informationen dienen der Veranschaulichung und basieren auf bestimmten Annahmen und Beurteilungen, die auf den uns zum jetzigen Zeitpunkt vorliegenden Informationen beruhen und die möglicherweise nicht unbedingt anwendbar gewesen wären, wenn die Shire-Akquisition tatsächlich zum 1. April 2018 stattgefunden hätte. Darüber hinaus wirken sich diese Pro-forma-Informationen auf bestimmte Transaktionen und andere Ereignisse aus, die nicht direkt dem Shire-Erwerb zuzurechnen und/oder nach dem Shire-Erwerb eingetreten sind, wie Veräußerungen und die Auswirkungen der Kaufpreisallokation auf die Shire-Akquisition, und sie widerspiegeln daher möglicherweise nicht genau die Auswirkungen auf unsere Finanz- und Ertragslage, die sich ergeben hätten, wenn die Shire-Akquisition tatsächlich am 1. April 2018 abgeschlossen worden wäre. Daher sollte man sich nicht zu sehr auf die hierin enthaltenen Pro-forma-Informationen verlassen.


1 Wachstum gegenüber dem Pro-forma-Umsatz des ersten Quartals GJ2018 (3-monatiger kombinierter Umsatz von April bis Juni 2018 von Legacy Takeda und Legacy Shire, ohne Onkologiegeschäft). Weitere Informationen finden Sie im Anhang.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Investor Relations (Anlegerpflege)

Takashi Okubo, +81 (0)3 3278 2306

takeda.ir.contact@takeda.com

Media Relations (Pressekontakt)

Kazumi Kobayashi, +81 (0)3 3278 2095

kazumi.kobayashi@takeda.com

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.