Zum Inhalt springen

Takeda liefert im dritten Quartal FY2021 starke Ergebnisse und erhöht aufgrund der starken Dynamik die Prognose für das Gesamtjahr

  • Umsatzwachstum von +11 % für den Zeitraum Q3 GJ2021 bis heute
  • Steigerung des ausgewiesenen Betriebsgewinns in Q3 FY2021 auf 462,5 Milliarden Yen (4,0 Mrd. USD) und Erzielung einer wettbewerbsfähigen bereinigten operativen Kerngewinnmarge von 29,4 %
  • 14 globale Marken repräsentieren 42 % des Kernumsatzes im laufenden Geschäftsjahr mit einem zugrunde liegenden Wachstum von +12 % und einem erwarteten weiteren Wachstum in Q4 GJ2021

OSAKA, Japan–(BUSINESS WIRE)–Takeda (TOKYO:4502/NYSE:TAK) gab heute ein starkes Finanzergebnis für das dritte Quartal seines Geschäftsjahres 2021 (Zeitraum bis zum 31. Dezember 2021) bekannt, das auf ein solides Umsatzwachstum seiner 14 globalen Marken zurückzuführen ist. Aufgrund der starken Ergebnisse im dritten Quartal und der Geschäftsdynamik hat das Unternehmen die Prognosen für den Umsatz, das ausgewiesene und das operative Kernbetriebsergebnis, den ausgewiesenen und den Kerngewinn je Aktie sowie den freien Cashflow für das gesamte Geschäftsjahr angehoben.

Anzeige:

Takeda ist nach wie vor für ein langfristiges Geschäftswachstum mit soliden Margen und einer starken Barmittelgenerierung positioniert. Es wird erwartet, dass die 14 globalen Marken des Unternehmens das Umsatzwachstum in naher Zukunft weiter vorantreiben werden, und zwar durch anhaltende Marktdurchdringung, geographische Expansion, verbesserten Zugang und Lebenszyklus-Management. Darüber hinaus setzt das Unternehmen weiterhin auf den Ausbau seiner Pipeline in der späten Entwicklungsphase, indem es sein vielfältiges Portfolio von ca. 40 Produkten in der klinischen Phase vorantreibt, das langfristig einen nachhaltigen Wert schaffen wird. Im Dezember 2021 kündigte Takeda die Markteinführung von LIVTENCITY™ (Maribavir) an, seinem zweiten neuen molekularen Wirkstoff, der von der US-Zulassungsbehörde FDA im GJ2021 zugelassen wurde, nachdem EXKIVITY™ (Mobocertinib) im zweiten Quartal des GJ2021 zugelassen und eingeführt wurde.

Costa Saroukos, Chief Financial Officer, kommentierte:

„Die Ergebnisse von Takeda im dritten Quartal zeigen die anhaltende Stärke unseres Portfolios, insbesondere unserer 14 globalen Marken, und unsere Überzeugung hinsichtlich unserer langfristigen Strategie. Wir haben unsere Prognose für das Gesamtjahr GJ2021 angehoben, um die kräftige Dynamik unseres Geschäfts widerzuspiegeln, und erwarten nun einen freien Cashflow von 700 bis 800 Milliarden Yen für das Gesamtjahr.

Wir bleiben dem Ziel verpflichtet, unsere Umsätze im nächsten Jahrzehnt zu steigern, indem wir auch weiterhin in unsere 14 globalen Marken und unsere innovative Pipeline mit rund 40 Produkten im klinischen Stadium investieren, die mit der kürzlich erfolgten Markteinführung von LIVTENCITY in den USA, der zweiten bedeutenden Zulassung für unsere Pipeline im GJ2021 nach EXKIVITY, bereits erste Erfolge zeigt.“

FINANZIELLE UND GESCHÄFTLICHE ECKDATEN

Ergebnisse für Q3 FY2021 YTD zum 31. Dezember 2021

(Milliarden Yen, außer

Prozentsätze und Beträge pro

Aktie)

AUSGEWIESEN

KERN

(nicht nach IFRS)(a)

ZUGRUNDELIEGEND(b)

(nicht nach IFRS)(a)

GJ 2021 Q3 YTD

ggü. VORJAHR

GJ 2021 Q3 YTD

ggü. VORJAHR

 

Umsatz

2.695,7

+11,0 %

2.562,7

+5,6 %

+7,1 %

Betriebsergebnis

462,5

+28,9 %

757,9(c)

-2,9 %

+5,4 %

Marge

17,2 %

+2,4pp

29,6 %

-2,6pp

29,4 %

Nettogewinn

241,4

+34,9 %

521,5

+0,3 %

 

Gewinn je Aktie (in JPY)

154

+34,5 %

333

-0,0 %

+9,9 %

Operativer Cashflow

747,5

+22,6 %

 

 

 

Freier Cashflow (nicht nach IFRS)(a)(d)

671,3

-6,4 %

 

 

 

(a) Weitere Informationen zu bestimmten Nicht-IFRS-Maßnahmen von Takeda finden Sie auf der Website für Anlegerbeziehungen von Takeda unter https://www.takeda.com/investors/financial-results/.

(b) Das zugrunde liegende Wachstum vergleicht zwei Zeiträume (Quartale oder Jahre) der Finanzergebnisse auf einer gemeinsamen Basis und wird vom Management zur Bewertung des Geschäfts verwendet. Diese Finanzergebnisse werden auf Basis konstanter Wechselkurse und unter Ausschluss der Einflüsse von Veräußerungen und anderen Beträgen berechnet, die außergewöhnlich sind, einmalige Posten darstellen oder in keinem Zusammenhang mit unseren laufenden Geschäften stehen.

(c) Das Kernbetriebsergebnis stellt den Nettogewinn dar, bereinigt um Ertragsteueraufwendungen, den Anteil am Gewinn oder Verlust von Beteiligungen, die nach der Equity-Methode bilanziert werden, Finanzaufwendungen und -erträge, sonstige betriebliche Aufwendungen und Erträge, Abschreibungen und Wertminderungsverluste auf erworbene immaterielle Vermögenswerte und andere Posten, die in keinem Zusammenhang mit den Kerngeschäften von Takeda stehen, wie z. B. einmalige Posten, Effekte aus der Erwerbsbilanzierung und transaktionsbezogene Kosten.

(d) Der freie Cashflow stellt den Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit dar, unter Ausschluss des Erwerbs von Anlagen, Sachanlagen, immateriellen Vermögenswerten und Investitionen sowie sonstiger Barmittel, die Takeda nicht zur unmittelbaren oder allgemeinen geschäftlichen Verwendung zur Verfügung stehen, und einschließlich der Erlöse aus dem Verkauf von Immobilien, Anlagen, Verkäufen und Rücknahmen von Investitionen und Geschäftsbereichen, abzüglich der veräußerten Barmittel und Barmitteläquivalente.

Der berichtete Umsatz stieg um +11 %; der zugrunde liegende Umsatz stieg um +7,1 % gegenüber Q3 FY2020 YTD, angetrieben von 14 globalen Marken

  • Die 14 globalen Marken von Takeda mit einem berichteten Gesamtumsatz von 1.073,2 Mrd. Yen (9,3 Mrd. USD) verzeichneten im Jahresvergleich ein bereinigtes Umsatzwachstum von +12 % und machen nun 42 % des gesamten Kernumsatzes aus, wobei die Wachstumsdynamik voraussichtlich auch über das GJ2021 hinaus anhalten wird.
  • Die fünf wichtigsten Geschäftsbereiche von Takeda erzielten mit 2.213,6 Mrd. Yen (19,2 Mrd. USD) 86 % des Hauptumsatzes.

    • Der Geschäftsbereich Gastroenterologie (GI) mit einem ausgewiesenen Umsatz von 665,7 Milliarden Yen (5,8 Mrd. USD) wuchs auf zugrunde liegender Basis um +8 %, angetrieben durch das Darmselektivum ENTYVIO® (Vedolizumab). Nach einer Prüfung der Annahmen hinsichtlich der ENTYVIO-Biosimilars rechnet Takeda nach dem Wegfall der Datenexklusivität nicht mehr mit dem Markteintritt von Biosimilars.
    • Der Bereich Plasma Derived Therapy (PDT) Immunology mit 363,2 Milliarden Yen (3,2 Mrd. USD) verzeichnete einen Umsatzanstieg von +10 % auf zugrunde liegender Basis, angetrieben von Immunglobulin und Albumin/FLEXBUMIN®.

    • Der Bereich Seltene Krankheiten mit einem Umsatz von 462,9 Milliarden Yen (4,0 Milliarden USD) verzeichnete einen Rückgang um -1 % auf zugrunde liegender Basis, wobei die Behandlungen für den Bereich seltene Hämatologie durch den verstärkten Wettbewerb beeinträchtigt wurden. HAE verzeichnete ein zugrunde liegendes Wachstum von +5 %, das auf das Wachstum des Prophylaxemarktes, die fortgesetzte geografische Expansion und die starke Patientenakzeptanz zurückzuführen ist.

    • Der Onkologiebereich mit einem berichteten Umsatz von 359,1 Mrd. Yen (3,1 Mrd. USD) wuchs auf zugrunde liegender Basis um +8 %, angetrieben durch eine höhere Marktdurchdringung und einen starken Nachfrageanstieg in den Wachstums- und Schwellenländern, insbesondere in China.

    • Der Bereich Neuroscience mit einem ausgewiesenen Umsatz von 362,6 Milliarden Yen (3,1 Mrd. USD) wuchs auf zugrunde liegender Basis um +10 %, angetrieben durch einen starken Aufschwung von VYVANSE® nach den Folgen von COVID-19 im GJ2020.

Der ausgewiesene Betriebsgewinn stieg um +28,9 %; die bereinigte operative Kernbetriebsergebnismarge betrug 29,4 % für Q3 GJ2021 YTD

  • Der ausgewiesene Betriebsgewinn stieg im Vergleich zu Q3 GJ2020 YTD um +28,9 % auf 462,5 Milliarden Yen (4,0 Mrd. USD), angetrieben von einem Veräußerungsgewinn aus dem Verkauf des Diabetes-Portfolios in Japan und niedrigeren Integrationskosten. Diese Posten konnten einen Rückgang der sonstigen betrieblichen Erträge mehr als ausgleichen, der in erster Linie auf einen einmaligen Gewinn im ersten Quartal des GJ2020 und einen Gewinn aus der Veräußerung von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Vermögenswerten im dritten Quartal des GJ2020 zurückzuführen ist.
  • Das bereinigte operative Kernbetriebsergebnis stieg in der laufenden Periode um +5,4 %, was auf das zugrunde liegende Umsatzwachstum zurückzuführen ist.

Verstärkte Anstrengungen zur Deckung der wachsenden Nachfrage nach COVID-19-Impfstoffen

  • Takeda kooperiert mit dem japanischen Unternehmen Novavax bei der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von TAK-019, dem Impfstoffkandidaten für COVID-19, der in Takedas Produktionsstätte Hikari in Japan hergestellt wird.
  • Das Unternehmen schloss zudem eine Vereinbarung mit dem japanischen Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales (Ministry of Health, Labour and Welfare, MHLW) über den Kauf von 150 Millionen Dosen TAK-019. Die Auslieferung der ersten Dosen in Japan ist für Anfang 2022 geplant, vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung.
  • Takeda erfüllt weiterhin seine Dreiervereinbarung mit Moderna und dem MHLW über den Import und Vertrieb des COVID-19-Impfstoffs von Moderna in Japan.
  • Bis heute wurden 50 Millionen Dosen des COVID-19-Impfstoffs von Moderna nach Japan importiert. Takeda hat mit dem Import und Vertrieb von weiteren 93 Millionen Auffrischungsdosen ab Anfang 2022 begonnen, sodass insgesamt 143 Millionen Dosen bereitgestellt werden.

Wichtige Pipeline-Meilensteine im 3. Quartal GJ2021

Takeda erwartet in den nächsten zwei Jahren wichtige Proof-of-Concept-Ergebnisse für mögliche Therapien, die einen erheblichen zusätzlichen Wert schaffen könnten, sowie eine fortgesetzte Konzentration auf strategische Partnerschaften, die es Takeda ermöglichen, Spitzeninnovationen zu nutzen, egal wo sie sich befinden, und Patienten auf der ganzen Welt mit lebensverändernden Behandlungen zu versorgen. Das Unternehmen hat im 3. Quartal des Geschäftsjahres 2021 und bis zum heutigen Tag an Dynamik gewonnen, um dieses Ziel zu erreichen:

  • LIVTENCITY erhielt von der US-amerikanischen FDA die Zulassung für die Behandlung erwachsener und pädiatrischer Patienten über 12 Jahren mit einer „Cytomegalovirus (CMV)“-Infektion/Erkrankung nach einer Transplantation, die auf eine Behandlung (mit oder ohne genotypischer Resistenz) mit Ganciclovir, Valganciclovir, Cidofovir oder Foscarnet nicht anspricht.
  • Im Dezember 2021 erhielt Takeda von der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA einen Complete Response Letter (CRL) für TAK-721 (Budesonid Oral-Suspension) zur Behandlung von eosinophiler Ösophagitis. In dem CRL wies die FDA darauf hin, dass der Zulassungsantrag in seiner jetzigen Form nicht genehmigt werden kann und forderte zusätzliche Daten an, die eine weitere klinische Studie erfordern würden. Das Unternehmen hat eine umfassende Überprüfung des CRL abgeschlossen und wird das Entwicklungsprogramm für TAK-721 einstellen.
  • Im Januar 2022 gab Takeda die Absicht bekannt, Adaptate Biotherapeutics zu übernehmen, um die Entwicklung innovativer γδ (gamma delta) T-Zell-basierter Therapien weiter voranzutreiben. Die Übernahmen von Adaptate und die bereits angekündigte Absicht, GammaDelta zu erwerben, werden voraussichtlich im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 von Takeda abgeschlossen sein. Ebenfalls im Januar 2022 erhielt Takeda von der FTC die kartellrechtliche Genehmigung für die Übernahme von GammaDelta gemäß dem Hart-Scott-Rodino Antitrust Improvements Act von 1976 in den USA.
  • Im Januar 2022 erhielt ENTYVIO von der Europäischen Kommission die Zulassung für die intravenöse Behandlung erwachsener Patienten mit mäßig bis schwer aktiver chronischer Pouchitis, die sich wegen Colitis ulcerosa einer Proktokolektomie und einer Ileus-Pouch-Anal-Anastomose unterzogen haben und auf eine Antibiotikatherapie nur ungenügend oder gar nicht ansprachen.

GJ 2021 PROGNOSE

Anhebung der Gesamtjahresprognose für das GJ 2021

(in Milliarden Yen)

FY2021 VORHERIGE

PROGNOSE

(Oktober 2021)

FY2021 ANGEPASSTE

PROGNOSE

(Februar 2022)

Zugrunde liegende
Management-Richtlinien

(Unverändert seit Mai 2021)

Umsatz

3.370,0

3.510,0

Wachstum im mittleren einstelligen Bereich

F&E-Ausgaben

-522,0

-522,0

 

Ausgewiesenes Betriebsergebnis

488,0

515,0

 

Kernbetriebsergebnis

930,0

970,0

Wachstum im mittleren einstelligen Bereich

~30 % Marge

Ausgewiesener Gewinn je Aktie (Yen)

117

155

 

Kerngewinn je Aktie (Yen)

394

416

Wachstum im mittleren einstelligen Bereich

Freier Cashflow

600,0–700,0

700,0–800,0

 

Jahresdividende je Aktie (Yen)

180

180

 

 

Schlüsselannahmen der Prognose für das GJ2021

Die Unternehmensprognose spiegelt die günstigen Entwicklungen der aktualisierten Wechselkursannahmen und die Erwartungen des Managements für eine anhaltende Geschäftsdynamik in den fünf Hauptgeschäftsbereichen von Takeda, das zugrunde liegende Umsatzwachstum seiner 14 globalen Marken und eine disziplinierte Entwicklung der Betriebskosten wider.

Die Prognose und der Ausblick für das GJ2021 beruhen auf den folgenden wesentlichen Annahmen: (1) Takeda erwartet, dass mindestens ein 505(b)2-Wettbewerber für subkutanes VELCADE® Ende des GJ2021 in den USA auf den Markt gebracht wird; (2) Takeda erwartet nicht, dass der Verkauf von NATPARA® auf dem US-Markt im GJ2021 wieder aufgenommen wird; und (3) die Prognose und der Ausblick für das GJ2021 beinhalten keine Auswirkungen möglicher weiterer Veräußerungen, die über das hinausgehen, was Takeda bereits bekannt gegeben hat.

Bislang hat die weltweite Ausbreitung von COVID-19 keine wesentlichen Auswirkungen auf die Finanzergebnisse von Takeda gehabt. Basierend auf aktuell verfügbaren Informationen geht Takeda davon aus, dass sich COVID-19 nicht wesentlich auf die Finanzergebnisse für das GJ 2021 auswirken wird. Die Prognose von Takeda für das GJ 2021 spiegelt diese Annahme wider. Dennoch ist die COVID-19-Situation weiterhin äußerst unbeständig. Zukünftige COVID-19-bedingte Entwicklungen im GJ 2021, einschließlich neuer oder zusätzlicher COVID-19-Ausbrüche und weiterer bzw. verlängerter Lockdowns, Aufforderungen, zu Hause zu bleiben, oder behördlicher Maßnahmen in wichtigen Märkten, könnten weitere oder schwerwiegendere Geschäftsunterbrechungen für Takeda bedeuten. Das umschließt eine rückläufige Nachfrage nach Takeda-Produkten, Probleme mit der Lieferkette oder erhebliche Verzögerungen der klinischen Studienprogramme. Sollten diese Ereignisse eintreten, könnten sie zusätzliche Auswirkungen auf das Geschäft, die Betriebsergebnisse oder die Finanzlage von Takeda haben und zu erheblichen Abweichungen von der Prognose von Takeda für GJ 2021 führen.

Weitere Einzelheiten zu den Ergebnissen von Takeda für Q3 FY2021 und andere Finanzinformationen finden Sie unter: https://www.takeda.com/investors/financial-results/

Weitere Informationen zu Takedas Ansatz in den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance (Environmental, Social and Governance, ESG) und zu einer wertebasierten Corporate Governance finden Sie im Integrierten Jahresbericht 2021 für das GJ 2020, das am 31. März 2021 endete. Dieser Bericht kann auf der Website von Takeda unter folgender Adresse abgerufen werden: https://air.takeda.com.

Über Takeda

Takeda ist ein globales, wertebasiertes, F&E-getriebenes, führendes biopharmazeutisches Unternehmen mit Hauptsitz in Japan, das sich der Entdeckung und Bereitstellung lebensverändernder Therapien verschrieben hat, geleitet von unserer Verpflichtung gegenüber Patienten, unseren Mitarbeitern und dem Planeten. Die Anstrengungen von Takeda im Bereich Forschung und Entwicklung konzentrieren sich auf vier Therapiegebiete: Onkologie, Seltene Genetik und Hämatologie, Neurowissenschaften und Gastroenterologie (GI). Wir investieren auch gezielt Teile unseres Forschungs- und Entwicklungsbudgets in plasmabasierte Therapien und Impfstoffe. Wir konzentrieren uns auf die Entwicklung höchst innovativer Medikamente, die dazu beitragen, die Lebensqualität der Menschen zu verbessern. Dazu eröffnen wir neue Behandlungsoptionen und nutzen unseren verbesserten synergiebetonten Forschungs- und Entwicklungsbereich und unsere gemeinsamen Fähigkeiten zur Schaffung einer soliden, auf unterschiedlichen Modalitäten beruhenden Pipeline. Unsere Mitarbeiter setzen sich für die Verbesserung der Lebensqualität von Patienten ein und arbeiten im Gesundheitswesen in etwa 80 Ländern und Regionen. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.takeda.com.

Wichtiger Hinweis

In diesem Hinweis bezieht sich „Pressemitteilung“ auf dieses Dokument, auf jegliche mündlichen Bekanntgaben, alle Frage- und Antwortrunden und alle schriftlichen Materialien oder Gespräche, die von Takeda Pharmaceutical Company Limited („Takeda“) zu dieser Mitteilung verteilt bzw. geführt wurden. Diese Pressemitteilung (einschließlich mündlicher Mitteilungen oder Frage- und Antwortrunden in diesem Zusammenhang) ist nicht als Angebot, Einladung oder Aufforderung zum Kauf oder sonstigen Erwerb, zur Zeichnung, zum Austausch, Verkauf oder zur sonstigen Veräußerung von Wertpapieren gedacht, stellt nichts dergleichen dar und ist keine Aufforderung für eine Entscheidung oder Genehmigung in irgendeiner Gerichtsbarkeit. Über diese Pressemitteilung werden der Öffentlichkeit keine Aktien oder sonstigen Wertpapiere angeboten. In den Vereinigten Staaten dürfen ohne Registrierung nach dem U.S. Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung oder einer Ausnahme davon keine Wertpapiere angeboten werden. Diese Pressemitteilung wird (zusammen mit jeglichen weiteren Informationen, die dem Empfänger bereitgestellt werden können) unter der Bedingung herausgegeben, dass sie für den Empfänger nur zur Information gedacht ist (und nicht für die Bewertung einer Investition, Übernahme, Veräußerung oder sonstigen Transaktion). Jegliches Nichteinhalten dieser Einschränkungen kann einen Verstoß gegen die jeweiligen Wertpapiergesetze darstellen.

Die Unternehmen, an denen Takeda direkt oder indirekt Beteiligungen besitzt, sind eigenständige Einheiten. In dieser Pressemitteilung wird zur Vereinfachung gelegentlich „Takeda“ erwähnt, wenn es um Takeda oder seine Tochtergesellschaften allgemein geht. Ebenso sind mit den Wörtern „wir“, „uns“ und „unser“ Tochtergesellschaften allgemein oder Menschen, die für diese arbeiten, gemeint. Diese Begriffe werden auch verwendet, wenn es nicht sinnvoll ist, das/die jeweilige/-n Unternehmen zu benennen.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung und jegliche in Verbindung mit dieser Pressemitteilung verbreiteten Materialien enthalten zukunftsgerichtete Aussagen, Ansichten oder Meinungen zu den zukünftigen Geschäften, zur zukünftigen Position und den Ergebnissen der Geschäftstätigkeiten von Takeda, darunter Schätzungen, Prognosen, Ziele und Pläne für Takeda. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten häufig Begriffe wie „anstreben“, „planen“, „glauben“, „hoffen“, „weiterhin“, „erwarten“, „vorhaben“, „beabsichtigen“, „sicherstellen“, „werden“, „eventuell“, „sollte“, „würde“, „könnte“, „davon ausgehen“, „schätzen“, „prognostizieren“ oder ähnliche Begriffe oder deren Negationen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf Annahmen über viele wichtige Faktoren, einschließlich der folgenden, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten bzw. implizierten Ergebnissen abweichen: die wirtschaftlichen Umstände, die das weltweite Geschäft von Takeda beeinflussen, einschließlich der allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen in Japan und den USA; Wettbewerbsdruck und -entwicklungen; Änderungen geltender Gesetze und Vorschriften, einschließlich globaler Gesundheitsreformen; Herausforderungen, die mit der Entwicklung neuer Produkte verbunden sind, einschließlich der Ungewissheit des klinischen Erfolgs und der Entscheidungen der Zulassungsbehörden und des Zeitplans dafür; Ungewissheit des kommerziellen Erfolgs neuer und bestehender Produkte; Schwierigkeiten oder Verzögerungen bei der Herstellung; Schwankungen der Zins- und Währungskurse; Ansprüche oder Bedenken hinsichtlich der Sicherheit oder Wirksamkeit von vermarkteten Produkten oder Produktkandidaten; die Auswirkungen von Gesundheitskrisen, wie z. B. der neuartigen Coronavirus-Pandemie, auf Takeda und seine Kunden und Lieferanten, einschließlich ausländischer Regierungen in Ländern, in denen Takeda tätig ist, oder auf andere Aspekte seines Geschäfts; der Zeitplan und die Auswirkungen der Integrationsbemühungen nach dem Zusammenschluss mit erworbenen Unternehmen; die Fähigkeit, Vermögenswerte zu veräußern, die nicht zum Kerngeschäft von Takeda gehören, und der Zeitplan einer oder mehrerer solcher Veräußerungen; und andere Faktoren, die in Takedas jüngstem Jahresbericht auf Formular 20-F und in anderen Berichten von Takeda, die bei der U. S. Securities and Exchange Commission eingereicht wurden, aufgeführt sind. Diese sind auf der Website von Takeda abrufbar unter: https://www.takeda.com/investors/sec-filings/ oder unter www.sec.gov. Takeda übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder andere getroffene zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich oder börsenrechtlich vorgeschrieben. Vergangene Ergebnisse sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse, und die Ergebnisse und Aussagen von Takeda in dieser Pressemitteilung weisen eventuell nicht auf zukünftige Ergebnisse von Takeda hin und sind keine Schätzung, Prognose oder Vorhersage dazu.

Finanzinformationen

Die Finanzberichte von Takeda werden im Einklang mit den International Financial Reporting Standards (kurz „IFRS“) erstellt. Die Umrechnung von Angaben in JPY in USD ist zu Referenzzwecken enthalten und wurde mit einem JPY/USD-Kurs von 115,17 ermittelt.

Finanzielle Messgrößen außerhalb der internationalen Rechnungslegungsvorschriften (IFRS)

Diese Pressemitteilung sowie im Zusammenhang damit veröffentlichte Materialien enthalten bestimmte finanzielle IFRS-Messgrößen, die nicht im Einklang mit den internationalen Rechnungslegungsvorschriften vorgelegt werden, darunter Basisertrag, Kernbetriebsgewinn, Basiskernbetriebsgewinn, Kernreingewinn, Basis-Kernreingewinn, Basis-Kernertrag je Aktie, Nettoverschuldung, EBITDA, berichtigtes EBITDA und Barmittelzufluss der Geschäftstätigkeit. Die Geschäftsleitung von Takeda beurteilt die Ergebnisse und trifft Entscheidungen zum Betrieb und zu Investitionen. Dazu werden IFRS-konforme und nicht IFRS-konforme Messgrößen verwendet, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind. Diese nicht IFRS-konformen Messgrößen schließen bestimmte Einnahmen sowie Posten aus dem Kosten- und Kapitalfluss aus, die in den am besten vergleichbaren, gemäß IFRS dargestellten Messgrößen enthalten sind oder anders als diese berechnet werden. Durch Einschluss dieser nicht IFRS-konformen Messgrößen beabsichtigt die Unternehmensleitung, Investoren zusätzliche Informationen zur Verfügung zu stellen, um damit die Leistung, Kernergebnisse und zugrunde liegenden Trends von Takeda zu analysieren.

Contacts

Anlegerbeziehungen
Christopher O’Reilly, +81 (0) 3-3278-2543

christopher.oreilly@takeda.com

Medienbeziehungen
Megan Ostrower, +1 (772) 559-4924

Megan.ostrower@takeda.com

Read full story here

Schlagwörter:

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.