News

Immunocore präsentiert auf der nächsten ASCO-Jahrestagung 2019 neue Daten zu Tebentafusp (IMCgp100) bei fortgeschrittenem Melanom

Biomarkeruntersuchung soll das Verständnis des Wirkmechanismus und
des Zusammenhangs zwischen Wirksamkeit und Nebenwirkungen vertiefen

OXFORDSHIRE, England, und CONSHOHOCKEN, Pa., und ROCKVILLE, Md.–(BUSINESS WIRE)–Immunocore Limited, ein führendes Biotechnologieunternehmen für
T-Zell-Rezeptoren (TCR), wird auf der Jahrestagung der American Society
of Clinical Oncology (ASCO) in Chicago am 3. Juni 2019 neue Daten zum
Wirkmechanismus bei fortgeschrittenem Aderhaut- und Hautmelanom aus dem
klinischen Forschungsprogramm zu Tebentafusp vorstellen. Tebentafusp
(IMCgp100) ist eine neuartige bispezifische biologische
T-Zell-Rezeptortherapie mit einer Anti-CD3-Immun-Umleit-Effektorfunktion
und zielt speziell auf gp100, ein in Melanozyten und Melanomen
exprimiertes Linienantigen.

„Wir werden bei der ASCO klinische und biomarkerspezifische Daten aus
unserem Lead-Programm zu bispezifischem Tebentafusp präsentieren, die
einen Einblick in seinen Wirkmechanismus geben“, sagte David Berman,
Head of Research and Development bei Immunocore.
„Unserer Ansicht
nach finden diese Daten über unsere ImmTAC-Plattform ihre Verbreitung
und sind ein weitere Schritt um zu erkennen, welche
Patientenpopulationen davon profitieren.“

Posterdiskussion/Poster: Pharmakodynamische Wirkung von IMCgp100
(TCR-CD3 bispezifisch) auf periphere Zytokine und Zusammenhang mit dem
Gesamtüberleben bei Patienten mit fortgeschrittenem Melanom
(Abstract-Nr.
9523, Poster-Nr. 94)

  • Dieses Poster zu neuen Wirkmechanismusergebnissen für Tebentafusp
    (IMCgp100) wird von Mark Middleton, MD, Head, Department of Oncology,
    Universität Oxford, am Montag, den 3. Juni, 13.15 bis 16.45 Uhr (CDT)
    in Halle A präsentiert.
  • Das Poster wird zudem von Sophie Piperno-Neumann, MD, Department of
    Medical Oncology, Institut Curie, in der Postersession zu
    Melanom/Hautkrebs am Montag, den 3. Juni, 16.30 bis 18 Uhr (CDT) in
    Raum E451 besprochen.

Poster: Verhältnis zwischen klinischer Wirksamkeit und Nebenwirkungen
von IMCgp100, einem neuartigen bispezifischen TCR-anti-CD3, bei
Patienten mit fortgeschrittenem Melanom
(Abstract-Nr. 9530,
Poster-Nr. 101)

  • In einer retrospektiven Analyse zum möglichen Zusammenhang von
    Ausschlag und Gesamtüberleben sowie dem zeitlichen Zusammenhang von
    Schlüsselzytokinen und Nebenwirkungen durch Zytokine für Tebentafusp
    (IMCgp100) wird dieses Poster von Omid Hamid, MD, Chief of
    Translational Research and Immunotherapy und Director of Melanoma
    Therapeutics, Angeles Clinic, in der in der Postersession zu
    Melanom/Hautkrebs am Montag, den 3. Juni, 13.15 bis 16.45 Uhr (CDT) in
    Halle A vorgestellt.

Die auf der Veranstaltung vorgestellten Analysen stammen aus einer
klinischen Phase-1-Studie zur Beurteilung der Sicherheit und
Verträglichkeit von Tebentafusp (NCT01211262).

Über Tebentafusp

Tebentafusp ist eine neue bispezifische biologische
T-Zell-Umlenkungstherapie mit einer
Anti-CD3-Immun-Umleit-Effektorfunktion, die sich gezielt auf das
melanomassoziierte Antigen gp100 konzentriert. Sie wird inzwischen in
Zulassungsstudien für das metastasierte Aderhautmelanom getestet.
Tebentafusp hat den Fast-Track-Status und den Orphan-Drug-Status in den
USA und den Promising-Innovative-Medicine-Status des UK Early Access to
Medicines Scheme für das metastasierte Aderhautmelanom erhalten. Weitere
Informationen zur Aufnahme in klinische Studien zu Tebentafusp für
metastasiertes Aderhautmelanom finden Sie unter ClinicalTrials.gov
(NCT03070392).

Über Immunocore

Immunocore, ein führendes Biotechnologieunternehmen für
T-Zell-Rezeptoren (TCR), arbeitet an der Entwicklung der ersten
biologischen Therapien ihrer Klasse, die das Potential haben, das Leben
der Menschen zu verändern. Der primäre therapeutische Fokus des
Unternehmens liegt auf der Onkologie und es betreibt zudem Programme für
Infektions- und Autoimmunkrankheiten. Immunocore hat eine Pipeline aus
eigenen und mit Partnern betriebenen Programmen in der Entwicklung und
die Lead-Substanz, Tebentafusp, wird in klinischen Zulassungsstudien zur
Behandlung von Patienten mit metastasiertem Aderhautmelanom untersucht.
Zu den Kooperationspartnern zählen Genentech, GlaxoSmithKline,
AstraZeneca, Lilly und die Bill- und Melinda-Gates-Stiftung. Immunocore
unterhält seinen Hauptsitz in Immunocore in Milton Park, Oxfordshire
(Großbritannien) und Niederlassungen in Conshohocken, PA and Rockville,
MD (USA). Das Unternehmen befindet sich in Privatbesitz einer breiten
internationalen Anlegerbasis. Weitere Informationen finden Sie unter www.immunocore.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist
die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur
besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im
Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb
Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Immunocore
Louise Conlon, External Affairs und Brand
Communications Manager
T: +44 (0) 1235 438600
E: info@immunocore.com
Folgen
Sie uns auf Twitter: @Immunocore

Syneos Health
Communications (Tebentafusp/IMCgp100)

Stephanie Bukantz
T:
+973 477 1814
E: ImmunocorePR@syneoshealth.com

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.