Nachhaltigkeit

Urologen ehren Astellas Pharma für Innovation und Nachhaltigkeit

Katharina Golomb (Mitte), Senior Product Manager und Matthias Nollen (Rechts), Area Sales Manager Astellas Pharma
Katharina Golomb (Mitte), Senior Product Manager und Matthias Nollen (Rechts), Area Sales Manager Astellas Pharma auf der Preisverleihung © Eurecon Verlag / Wilfried Feder

In der Urologie gehört Astellas zu den weltweit führenden Unternehmen. Seine innovative Produktpalette für die Urologie würdigten die Fachärzte in diesem Jahr erneut mit dem Award der „Goldenen Tablette“. Die Firma mit japanischen Wurzeln steht auch für gesellschaftliches Engagement und Nachhaltigkeit.

Ausschlaggebend für die Urologen zur Vergabe des Awards waren in erster Linie die Qualität der Produkte (46%) sowie das Angebot für Fort- und Weiterbildung und die Kompetenz des Außendienstes (jeweils 43%). 36% der befragten Fachärzte verbanden mit Astellas Pharma zahlreiche Innovationen und 32% eine starke Produktpipeline. Diese Einschätzung teilt man bei dem Unternehmen: „Was Astellas stark macht, ist seine große Innovationskraft mit immer wieder neuen Produkten in der Indikation, und auf der anderen Seite die Nachhaltigkeit“, sagte Matthias Nollen, Area Sales Manager Astellas Pharma auf der Preisverleihung. „Dass Astellas sich seit Jahrzehnten besonders um die Urologie kümmert, hat uns auch an dieser Stelle geholfen.“ Es ist das neunte Mal – und das vierte Mal in Folge –, dass die Facharztgruppe der Firma die „Goldene Tablette“, den Preis für Nachhaltigkeit und Innovation, zuerkennt.

Zudem wählten die Urologen das Krebsmedikament Xtandi® auf Platz zwei für den Award „Das innovativste Produkt“. Xtandi® (Enzalutamid ) ist ein Androgenrezeptor-Signalweginhibitor, der bei metastasiertem kastrationsresistentem Prostatacarcinom eingesetzt wird. Eine aktuelle Studie (PREVAIL) zeigte, dass  Enzalutamid in dieser Patientengruppe das Risiko für radiographische Progression oder Tod (einer der co-primären Endpunkte) um 81% im Vergleich zu Placebo senkte; eine zytotoxische Chemotherapie ließ sich um 17 Monate hinauszögern (Beer TM et al., N Engl J Med 2014, 371:424-433). Im Jahr 2014 zeichneten die Urologen Betmiga® (Mirabegron) als innovativstes Produkt aus, einen selektiven Beta-3-Rezeptor-Antagonisten zur Behandlung der überaktiven Blase. In der gleichen Indikation vertreibt die Firma Vesikur® (Solifenacinsuccinat). Mit Omnic® gehört ein Alpha-Rezeptorblocker (Tamsulosin) zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (BPH) zum Astellas-Portfolio.

Neben der Urologie liegen Schwerpunkte des Unternehmens in der Transplantationsmedizin, der Dermatologie, Pneumologie, Schmerztherapie, außerdem bei Antiinfektiva. Zukünftig möchte sich das Unternehmen neben der Forschung und Entwicklung in den Bereichen Infektions- und Entzündungskrankheiten, Diabetes, ZNS und Magen-Darm auch mithilfe eines Portfolios zur Onkologie positionieren und versuchen, auch auf diesem Feld therapeutische Lücken zu schließen.

Seit 2011 ist Astellas Mitglied der Nachhaltigkeitsinitiative der Vereinten Nationen (United Nations Global Compact ) und tritt für ein ethisches Business ein. Das Unternehmen engagiert sich in zahlreichen sozialen Projekten im In- und Ausland. In Äthiopien beispielsweise unterstützt Astellas den Verein Fistula e. V. – Hilfe für geburtsverletzte Frauen durch die Ausbildung von Gesundheitsarbeitern. In Bayern unterstützt Astellas Bildungsprojekte, die Anlaufstelle „KIOPhone“ für die Weiterversorgung junger Transplantierter und „Die Arche“ durch lernpädagogische Betreuung von Kindern und Jugendlichen aus sozial schwachen Familien.

Katharina Golomb (Mitte), Senior Product Manager und Matthias Nollen (Rechts), Area Sales Manager Astellas Pharma

Katharina Golomb (Mitte), Senior Product Manager und Matthias Nollen (Rechts), Area Sales Manager Astellas Pharma auf der Preisverleihung © Eurecon Verlag / Wilfried Feder

Über die Preisverleihung

Die Vergabe der facharztspezifischen Awards fand am 12. September 2017 im Deutschen Museum in München bereits zum 18. Mal im Rahmen des Pharma Trend Image und Innovation Award statt. Der Eurecon Verlag, Initiator der Marktforschung Pharma Trend und Veranstalter des Pharma Trend Image & Innovation Award, ehrte die besten Pharmaunternehmen mit dem Award „Die Goldene Tablette“ und zeichnete die innovativsten Medikamente mit dem Award „Das innovativste Produkt“ aus. Grundlage für die Auszeichnung dieser beiden facharztspezifischen Awards ist die Studie Pharma Trend, die jährlich durch eine repräsentative Meinungsumfrage unter niedergelassenen Ärzten in Deutschland ermittelt wird.

Pharma Trend – Die Marktforschung zu Innovation und Nachhaltigkeit

Seit dem Jahr 2000 untersucht der Pharma Trend neue Arzneimittel auf deren Nutzen in der Therapie. Dazu werden die Anwender, die Ärzte, befragt. Damit erfolgt die Nutzenbewertung aus Sicht derjenigen, die täglich in der Behandlung von Krankheit gefordert sind. In 2017 wurde der Pharma Trend online bei rund 1.000 Ärzten aus 10 Facharztgruppen durchgeführt, darunter Dermatologen, Diabetologen, Gastroenterologen, Gynäkologen, Kardiologen, Neurologen, Pädiater, Onkologen, Urologen sowie in der Gruppe der Allgemeinärzte, Praktiker und Internisten. Die innovativsten Arzneimittel wurden mit dem Award „Das innovativste Produkt“ und die besten Pharmaunternehmen einer Facharztgruppe mit dem Award „Die Goldene Tablette“ geehrt.

Weitere Informationen auf https://pharma-trend.com/astellas-pharma/

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.