Zum Inhalt springen

Takeda erhält positive Stellungnahme des CHMP mit Zulassungsempfehlung für den Dengue-Impfstoffkandidaten in der EU und in Ländern mit endemischem Denguefieber

  • TAK-003 wird in der EU und in Ländern mit endemischem Vorkommen von Denguefieber, die am EU-M4all-Verfahren teilnehmen, bei Personen ab vier Jahren zur Prävention des Denguefiebers empfohlen, das durch jeglichen Dengue-Virus-Serotyp verursacht wird
  • Positive Stellungnahme für TAK-003 auf der Grundlage von Sicherheits- und Wirksamkeitsdaten, die in viereinhalb Jahren in einer zulassungsrelevanten Phase-3-Studie mit über 20.000 Kindern und Jugendlichen in acht Ländern mit endemischem Denguefieber gewonnen wurden
  • Marktzulassung wird in den kommenden Monaten in der EU erwartet, gefolgt von Zulassungsentscheidungen in Lateinamerika und Asien

OSAKA, Japan, und CAMBRIDGE, Massachusetts, USA–(BUSINESS WIRE)–Takeda (TSE: 4502/NYSE: TAK) meldete heute, dass der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP, Committee for Medicinal Products for Human Use) der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) die Zulassung des Dengue-Impfstoffkandidaten TAK-003 von Takeda zur Prävention von Dengue-Erkrankungen, die durch jeglichen Serotyp verursacht werden, bei Personen ab vier Jahren in der EU und in Dengue-endemischen Ländern empfiehlt, die am parallelen EU-M4all-Verfahren teilnehmen. Der letzte Schritt auf dem Weg zur Zulassung in der EU ist die Marktzulassung durch die EMA, die in den kommenden Monaten erwartet wird. Die Zulassungsprüfungen werden auch in den Dengue-endemischen Ländern in Lateinamerika und in Asien fortgesetzt.

Anzeige:

„Wir sind der Zulassung eines Dengue-Impfstoffs einen Schritt nähergekommen. Von dieser Zulassung könnten viele Millionen Menschen auf der Welt profitieren, die der Gefahr einer Erkrankung am Denguefieber ausgesetzt sind. Dies ist ein sehr wichtiger Moment für das Gesundheitswesen in aller Welt, für die Länder in Europa und die Dengue-endemischen Länder, die am EU-M4all-Verfahren teilgenommen haben“, so Gary Dubin, M.D., President des Unternehmensbereichs Global Vaccine von Takeda. „Wir arbeiten seit vielen Jahren daran, die Präventionsmaßnahmen gegen das Denguefieber zu verbessern. Unsere Bemühungen, eine neue Option zur Dengue-Prävention bereitzustellen, unterstützen das übergeordnete Ziel von Takeda, den Menschen, denen wir helfen möchten, einen langfristigen gesellschaftlichen Nutzen zu bieten.“

Die Verbreitung des Denguefiebers hat in den vergangenen Jahrzehnten weltweit dramatisch zugenommen und verursacht jährlich schätzungsweise 390 Millionen Infektionen und 500.000 Krankenhausaufenthalte.1, 2 Der Anstieg ist auf Faktoren wie Urbanisierung, Globalisierung und Klimawandel zurückzuführen.1 Schweres Denguefieber macht etwa 5 % aller Dengue-Fälle aus und zählt in Lateinamerika und in Asien zu den Hauptursachen für schwere Erkrankungen und Todesfälle bei Kindern und Erwachsenen.3, 4 Denguefieber ist die am zweithäufigsten diagnostizierte Fieberursache bei Reisenden, die aus Ländern mit endemischem Vorkommen nach Europa zurückkehren.5 Die Erkrankung ist in den betreffenden Ländern auf dem amerikanischen Doppelkontinent, in Südostasien und in der Westpazifik-Region weit verbreitet und ist in den nicht-endemischen Ländern Kontinentaleuropas, darunter in Frankreich, Italien, Deutschland und Spanien, sowie in den USA auf dem Vormarsch.6

„Fachkräfte des Gesundheitswesens in aller Welt wünschen sich sehnlichst einen Dengue-Impfstoff herbei, der ohne die Notwendigkeit eines vorherigen Tests verabreicht werden kann“, so Dr. Ooi Eng Eong, Professor für neu auftretende Infektionskrankheiten an der Duke-NUS Medical School in Singapur. „Die von Takeda vorgelegten soliden klinischen Daten zeigen, dass der Dengue-Impfstoff das Potenzial besitzt, Dengue-Fälle und Krankenhausaufenthalte zu verhindern. Heute sind wir dem Ziel, die Dengue-Prävention zu verbessern und die Belastung durch Krankheiten für Länder, Städte und Gemeinden und Gesundheitssysteme, einen Schritt nähergekommen.“

Die positive Stellungnahme des CHMP stützt sich auf die Ergebnisse von fünf Studien der Phasen 1, 2 und 3 mit mehr als 28.000 Kindern und Erwachsenen. Dazu zählen auch Daten aus viereinhalb Jahren Nachbeobachtung der globalen, zulassungsrelevanten Phase-3-Studie Tetravalent Immunization against Dengue Efficacy Study (TIDES), die der Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) entspricht, nach Abschluss einer Dengue-Erstimpfung Daten über eine Nachbeobachtungszeit von drei bis fünf Jahren zu erheben, um die Sicherheit und Wirksamkeit möglichst genau zu bewerten.7 Explorative Analysen von TIDES zeigten, dass TAK-003 84 % der hospitalisierten Dengue-Fälle und 61 % der symptomatischen Dengue-Fälle in der Gesamtbevölkerung sowohl bei seropositiven als auch bei seronegativen Personen über einen Studien-Nachbeobachtungszeitraum von viereinhalb Jahren verhinderte. TAK-003 wurde im Allgemeinen gut vertragen; es gab keine Hinweise auf eine Verstärkung der Erkrankung bei den Personen, die mit dem Impfstoff geimpft wurden. Bei der TIDES-Studie wurden bislang keine wesentlichen Sicherheitsrisiken festgestellt.

Im August 2022 wurde der Dengue-Impfstoff von Takeda unter dem Namen QDENGA® ▼ (tetravalenter Dengue-Impfstoff [Lebendimpfstoff, abgeschwächt]) (TAK-003) von der indonesischen Nationalen Agentur für Arzneimittel- und Lebensmittelkontrolle BADAN POM zur Prävention einer Dengue-Erkrankung durch jeglichen Serotyp bei Personen im Alter von 6 bis 45 Jahren zugelassen. TAK-003 wurde bisher in keinem weiteren Land der Welt zugelassen. Takeda wird weiterhin Zulassungsanträge in anderen Dengue-endemischen und nicht-endemischen Ländern einreichen und voranbringen. Die Zulassung und die Verwendung des Impfstoffs hängen von der Bewertung durch die zuständigen lokalen Stellen und von der Indikation ab, die diese für angemessen halten.

▼ Dieses Arzneimittel unterliegt einer zusätzlichen Überwachung, um schnell neue Sicherheitsdaten zu erfassen. Medizinische Fachkräfte werden gebeten, alle vermuteten unerwünschten Reaktionen zu melden. Siehe Abschnitt 4.8 der Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels mit Hinweisen zur Meldung von unerwünschten Reaktionen.

Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer zuständigen Regulierungsbehörde nach der in Ihrem Land zugelassenen Kennzeichnung.

Die hier enthaltenen Arzneimittelinformationen dienen der Offenlegung von Unternehmensinformationen. Die Inhalte des vorliegenden Dokuments sind keinesfalls als Aufforderung, Werbung oder Indikation für verschreibungspflichtige Medikamente zu verstehen, auch nicht für solche, die sich derzeit in der Entwicklung befinden.

Die positive CHMP-Stellungnahme hat keinen Einfluss auf die konsolidierte Jahresprognose für das am 31. März 2023 endende Geschäftsjahr (Geschäftsjahr 2022).

Takeda wird im Dezember 2022 eine Investorenveranstaltung zu TAK-003 abhalten, um weitere Einzelheiten über die geplante Vermarktung und um über Fortschritte bei Zulassungsverfahren zu berichten.

Über Denguefieber

Denguefieber ist eine durch Stechmücken übertragene Viruskrankheit und laut WHO eine der zehn größten Bedrohungen der Weltgesundheit im Jahr 2019.8 Denguefieber wird hauptsächlich durch Mücken der Gattung Aedes aegypti und in geringerem Umfang auch durch Aedes albopictus übertragen.1 Es wird durch einen der vier Serotypen des Dengue-Virus ausgelöst, die Denguefieber oder eine schwere Dengue-Erkrankung verursachen können. Die Prävalenz bestimmter Serotypen variiert je nach geografischen Gegebenheiten, Land, Region und Jahreszeit sowie über längere Zeiträume.2 Die Genesung von einer Infektion durch einen Serotyp führt zu einem lebenslangen Schutz lediglich gegenüber demselben Serotyp. Eine spätere Exposition gegenüber einem der übrigen Serotypen geht mit einem erhöhten Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs einher.1

ÜBER TAK-003

Der tetravalente, also vierwertige Dengue-Impfstoffkandidat von Takeda (TAK-003) basiert auf einem lebenden, abgeschwächten Dengue-Virus vom Serotyp 2, der das genetische „Grundgerüst‟ aller vier Impfstoffviren darstellt.9 Klinische Phase-2-Studienergebnisse zu Kindern und Jugendlichen zeigten, dass TAK-003 eine Immunantwort gegen alle vier Dengue-Serotypen sowohl bei seropositiven als auch seronegativen Teilnehmern auslöste, die über einen Zeitraum von 48 Monaten nach der Impfung anhielt. Auch erwies sich der Impfstoff als allgemein sicher und gut verträglich.10 Die zulassungsrelevante Phase-3-Studie TIDES (Tetravalent Immunization against Dengue Efficacy Study) erreichte ihren primären Endpunkt der Gesamtwirksamkeit des Impfstoffs (IW) gegen virologisch bestätigtes Denguefieber (VCD) bei der Nachuntersuchung nach 12 Monaten und alle sekundären Endpunkte bei der Nachuntersuchung nach 18 Monaten, bei der eine ausreichende Zahl an Dengue-Fällen vorlag, darunter die Impfstoffwirksamkeit gegen Denguefieber mit Hospitalisierung und die Impfstoffwirksamkeit bei Personen, die bei Studienaufnahme seropositiv oder seronegativ waren.11, 12 Die Wirksamkeit variierte je nach Serotyp. Die Ergebnisse zeigten, dass TAK-003 allgemein gut vertragen wurde und bislang keine wichtigen Sicherheitsrisiken beobachtet wurden.

Über EU-M4all13

EU-M4all (bzw. „EU-Arzneimittel für alle“) ist ein Verfahren, das den Zugang von Patienten zu lebenswichtigen Medikamenten oder Impfstoffen erleichtern soll, die zur Prävention oder Therapie von Krankheiten von besonderem Interesse für die öffentliche Gesundheit beitragen sollen. Über das EU-M4all-Verfahren (ehemals Artikel-58-Verfahren) kann die EMA in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wissenschaftliche Stellungnahmen zu Medikamenten und Impfstoffen für Krankheiten von vorrangiger Bedeutung für die öffentliche Gesundheit abgeben, die für Länder außerhalb der EU bestimmt sind, welche sich für das Verfahren registriert haben.

Über die Phase-III-Studie TIDES (DEN-301)

Mit der doppelblinden, randomisierten und placebokontrollierten Phase-3-Studie TIDES (Tetravalent Immunization against Dengue Efficacy Study) werden Sicherheit und Wirksamkeit von zwei Dosen TAK-003 zur Prävention von im Labor nachgewiesenem, symptomatischem Denguefieber jeden Schweregrades bei Kindern und Jugendlichen geprüft, das auf einen der vier Dengue-Virus-Serotypen zurückzuführen ist. Die TIDES-Studie ist die bislang umfangreichste interventionelle klinische Studie von Takeda. An der Studie nahmen bisher mehr als 20.000 gesunde Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 16 Jahren aus Regionen mit endemischem Vorkommen von Denguefieber teil.11 Die Studienteilnehmer wurden im Verhältnis 2:1 randomisiert und erhielten in den Monaten 0 und 3 zwei Dosen TAK-003 (0,5 ml) oder ein Placebo als subkutane Injektion.11 Die Studie besteht aus fünf Teilen. Teil 1 und die Analyse des primären Endpunktes prüften die Impfstoffwirksamkeit (IW) und Sicherheit zwölf Monate nach der zweiten Dosis.11 Teil 2 erstreckte sich über weitere sechs Monate, um die Prüfung der sekundären Endpunkte der Wirksamkeit des Impfstoffs nach Serotyp, Serostatus zu Studienbeginn und Schweregrad der Erkrankung, einschließlich IW gegen Denguefieber mit Hospitalisierung, abzuschließen.11 Teil 3 prüfte die Wirksamkeit und Langzeitsicherheit des Impfstoffs durch Nachbeobachtung der Studienteilnehmer über weitere zweieinhalb bis drei Jahre gemäß den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO).14 Teil 4 soll die Wirksamkeit und Sicherheit über einen Zeitraum von 13 Monaten nach der Auffrischungsimpfung und Teil 5 die Langzeitwirksamkeit und -sicherheit über einen Zeitraum von einem Jahr nach Abschluss von Teil 4 prüfen.14

Die Studie wird zurzeit an Standorten in Gebieten mit endemischem Vorkommen von Denguefieber in Lateinamerika (Brasilien, Kolumbien, Panama, Dominikanische Republik und Nicaragua) und Asien (Philippinen, Thailand und Sri Lanka) durchgeführt, wo ungedeckter Bedarf hinsichtlich Denguefieber-Prävention besteht und wo schweres Denguefieber bei Kindern eine der Hauptursachen für schwerwiegende Erkrankungen und Todesfälle ist.14 Von allen Teilnehmern der Studie wurden Ausgangsblutproben entnommen, um eine Prüfung der Sicherheit und Wirksamkeit auf Grundlage des Serostatus vornehmen zu können. Takeda und ein aus Experten bestehendes unabhängiges Datenkontrollkomittee (Data Monitoring Committee, DMC) führen aktiv eine fortlaufende Überwachung der Sicherheit durch.

Engagement von Takeda für Impfstoffe

Impfstoffe verhindern jedes Jahr 3,5 bis 5 Millionen Todesfälle und haben die Weltgesundheit richtungweisend verändert.15 Seit mehr als 70 Jahren stellt Takeda Impfstoffe zum Schutz der Bevölkerung Japans bereit. Takeda verfolgt im Rahmen seiner globalen Geschäftstätigkeit mit Impfstoffen einen innovativen Ansatz, um einige der weltweit schwierigsten Infektionskrankheiten wie beispielsweise Denguefieber, COVID-19, pandemische Grippe und das Zikavirus zu bekämpfen. Takeda verfügt über eine überragende Erfolgsbilanz und umfassendes Know-how in der Entwicklung und Herstellung von Impfstoffen zur Erweiterung einer Pipeline von Impfstoffen, die einigen der weltweit dringendsten Bedürfnissen im Gesundheitssektor Rechnung tragen. Weitere Informationen finden Sie unter www.Takeda.com/what-we-do/areas-of-focus/vaccines/.

Über Takeda

Takeda ist ein globales, wertebasiertes, auf Forschung und Entwicklung ausgerichtetes, führendes biopharmazeutisches Unternehmen mit Hauptsitz in Japan, das sich der Erforschung und Bereitstellung lebensverändernder Therapien verschrieben hat, geleitet von unserer Verpflichtung gegenüber Patienten, unseren Mitarbeitern und der Umwelt. Die Anstrengungen von Takeda im Bereich Forschung und Entwicklung konzentrieren sich auf vier Therapiegebiete: Onkologie, seltene genetische und hämatologische Erkrankungen, Neurowissenschaften und Gastroenterologie (GI). Überdies investieren wir gezielt in Forschung und Entwicklung für Plasmaderivate und Impfstoffe. Wir konzentrieren uns auf die Entwicklung hoch innovativer Medikamente, die dazu beitragen, die Lebensqualität der Menschen effizient zu verbessern. Dazu eröffnen wir neue Behandlungsoptionen und nutzen unseren verbesserten, synergiebetonten Forschungsbereich und unsere gemeinsamen Fähigkeiten zur Schaffung einer robusten, auf unterschiedlichen Modalitäten basierenden Pipeline. Unsere Mitarbeiter setzen sich für die Verbesserung der Lebensqualität von Patienten ein und arbeiten in etwa 80 Ländern mit unseren Partnern im Gesundheitswesen zusammen. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.takeda.com.

Wichtiger Hinweis

Im Sinne dieser Mitteilung bezeichnet der Begriff „Pressemitteilung“ das vorliegende Dokument, Vorträge, Fragestunden sowie schriftliches Material oder mündliche Aussagen, die von Takeda Pharmaceutical Company Limited („Takeda“) im Rahmen dieser Pressemitteilung erörtert oder verbreitet werden. Die vorliegende Pressemitteilung (einschließlich damit in Zusammenhang stehender mündlicher Unterrichtungen sowie Fragestunden) stellt in keiner Jurisdiktion ein Angebot, eine Aufforderung oder ein Gesuch zum Kauf, zum anderweitigen Erwerb, zur Zeichnung, zum Austausch, zum Verkauf oder zur anderweitigen Veräußerung von Wertpapieren oder eine Anwerbung von Stimmen oder Zustimmung dar und ist nicht als solche gedacht. Über diese Pressemitteilung werden der Öffentlichkeit keine Aktien oder sonstigen Wertpapiere angeboten. In den Vereinigten Staaten dürfen ohne Registrierung nach dem U.S. Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung oder einer Freistellung davon keine Wertpapiere angeboten werden. Die Pressemitteilung (ggf. zusammen mit weiteren Informationen, die dem Empfänger evtl. bereitgestellt werden) wird unter der Bedingung herausgegeben, dass sie dem Empfänger nur zu Informationszwecken dient (und nicht zur Bewertung einer Anlage, Übernahme, Veräußerung oder anderee Transaktionen). Eine Nichteinhaltung dieser Einschränkungen kann einen Verstoß gegen geltende Wertpapiergesetze darstellen.

Die Unternehmen, an denen Takeda direkt oder indirekt Beteiligungen hält, sind eigenständige Einheiten. In der vorliegenden Pressemitteilung wird „Takeda“ der Einfachheit halber an einigen Stellen verwendet, an denen auf Takeda und seine Tochterunternehmen generell Bezug genommen wird. In ähnlicher Weise werden Wörter wie „wir“, „uns“ und „unser“ auch in Bezug auf Tochterunternehmen allgemein oder diejenigen, die für diese arbeiten, verwendet. Diese Ausdrücke werden auch verwendet, wenn es nicht sinnvoll ist, ein spezielles Unternehmen kenntlich zu machen.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung und jegliches in Verbindung mit dieser Pressemitteilung verbreitete Material enthalten zukunftsgerichtete Aussagen, Ansichten oder Meinungen zu den zukünftigen Geschäften, zur zukünftigen Position und den Ergebnissen der Geschäftstätigkeiten von Takeda, darunter Schätzungen, Prognosen, Ziele und Pläne für Takeda. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten häufig Begriffe wie etwa „anstreben“, „planen“, „glauben“, „hoffen“, „weiterhin“, „erwarten“, „vorhaben“, „beabsichtigen“, „werden“, „eventuell“, „sollte“, „würde“, „könnte“ „davon ausgehen“, „schätzen“, „prognostizieren“ oder Begriffe ähnlicher Bedeutung oder deren Negationen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf Annahmen zu vielen wichtigen Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen abweichen, darunter: die wirtschaftliche Situation im Zusammenhang mit den weltweiten Geschäften von Takeda, einschließlich der allgemeinen wirtschaftliche Lage in Japan und den USA; Wettbewerbsdruck und -entwicklungen; Änderungen der geltenden Gesetze und Vorschriften, einschließlich weltweiter Reformen im Gesundheitswesen; die der Entwicklung neuer Produkte innewohnenden Herausforderungen, darunter die Ungewissheit des klinischen Erfolgs sowie Entscheidungen der Aufsichtsbehörden und deren Zeitpunkt; die Ungewissheit des wirtschaftlichen Erfolgs neuer und bestehender Produkte; Schwierigkeiten und Verzögerungen bei der Produktion; Zins- und Währungsschwankungen; Ansprüche oder Bedenken hinsichtlich der Sicherheit oder Wirksamkeit von vermarkteten Produkten oder Produktkandidaten; die Auswirkungen von Gesundheitskrisen wie der neuartigen Coronavirus-Pandemie auf Takeda und seine Kunden und Lieferanten, einschließlich ausländischer Regierungen in Ländern, in denen Takeda tätig ist, oder auf andere Facetten seines Geschäfts; Zeitpunkt und Auswirkungen der Integration übernommener Unternehmen nach einer Fusion; die Möglichkeit, Vermögenswerte zu veräußern, die nicht zum Kerngeschäft von Takeda gehören, sowie der Zeitpunkt von solchen Veräußerungen; sowie andere Faktoren, die im jüngstem Jahresbericht von Takeda auf Formblatt 20-F und den sonstigen Berichten von Takeda, die bei der US-amerikanischen Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) eingereicht wurden. Diese Unterlagen stehen auf der Website von Takeda unter https://www.takeda.com/investors/sec-filings/ oder unter www.sec.gov zur Verfügung. Takeda übernimmt keine Verpflichtung, jegliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder sonstige eventuelle zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich oder börsenrechtlich vorgeschrieben ist. Vergangene Ergebnisse sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Die Ergebnisse von Takeda in dieser Pressemitteilung weisen nicht notwendigerweise auf zukünftige Ergebnisse von Takeda hin und sind keine Schätzung, Prognose oder Vorhersage derselben.

Medizinische Informationen

Diese Pressemitteilung enthält Informationen über Produkte, die möglicherweise nicht in allen Ländern erhältlich sind oder unter anderen Marken, für andere Indikationen, in anderen Dosierungen oder in anderen Stärken angeboten werden. Keine der hierin enthaltenen Informationen sollte als Aufforderung, Förderung oder Werbung für verschreibungspflichtige Medikamente, einschließlich der in der Entwicklung befindlichen, angesehen werden.

  1. Weltgesundheitsorganisation. Faktenblatt. Dengue and Severe Dengue. Januar 2022. Abgerufen im August 2022.
  2. Guzman MG, Halstead SB, Artsob H, et al. Dengue: a continuing global threat. Nat Rev Microbiol. 2010;8(12 Suppl):S7-S16. doi:10.1038/nrmicro2460.
  3. Knowlton K, et al. Mosquito-Borne Dengue Fever Threat Spreading in the Americas. The Natural Resources Defense Council (NRDC). 2009. Abgerufen im April 2022.
  4. Centers for Disease Control and Prevention. Dengue For Healthcare Providers Clinical Presentation. September 2021. Abgerufen im Oktober 2022.
  5. Bulugahapitiya, U., Siyambalapitiya, S., Seneviratne, S. L., & Fernando, D. J. (2007). Dengue fever in travellers: A challenge for European physicians. European journal of internal medicine, 18(3), 185–192. https://doi.org/10.1016/j.ejim.2006.12.002
  6. European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC). Autochthonous transmission of dengue virus in EU/EEA, 2010-heute. https://www.ecdc.europa.eu/en/all-topics-z/dengue/surveillance-and-disease-data/autochthonoustransmission-dengue-virus-eueea.
  7. WHO Technical Report Series No. 979, 2013 Annex 2. Guidelines on the quality, safety and efficacy of dengue tetravalent vaccines (live, attenuated). https://cdn.who.int/media/docs/default-source/biologicals/vaccine-standardization/dengue/trs-979-annex-2-dengue.pdf?sfvrsn=bd659777_2&download=true.
  8. Weltgesundheitsorganisation. Ten threats to global health in 2019. 2019. Abgerufen im Oktober 2022.
  9. Huang CY-H, et al. Genetic and phenotypic characterization of manufacturing seeds for tetravalent dengue vaccine (DENVax). PLoS Negl Trop Dis. 2013;7:e2243.
  10. Tricou, V, Sáez-Llorens X, et al. Safety and immunogenicity of a tetravalent dengue vaccine in children aged 2-17 years: a randomised, placebo-controlled, phase 2 trial. 2020. doi:10.1016/S0140-6736(20)30556-0.
  11. Biswal S, et al. Efficacy of a tetravalent dengue vaccine in healthy children and adolescents. N Engl J Med. 2019; 2019;381:2009-2019.
  12. Biswal S, et al. Efficacy of a tetravalent dengue vaccine in healthy children aged 4-16 years: a randomized, placebo controlled, phase 3 trial. Lancet. 2020. 2020;395:1423-1433.
  13. Europäische Arzneimittelagentur. Medicines for use outside the EU — EU-M4all. Juli 2020. Abgerufen im Oktober 2022.
  14. Gov. Efficacy, Safety and Immunogenicity of Takeda’s Tetravalent Dengue Vaccine (TDV) in Healthy Children (TIDES). Abgerufen im August 2022.
  15. Weltgesundheitsorganisation. Vaccines and immunization. 2022. Abgerufen im August 2022.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Medienkontakt:

Japanische Medien
Jun Saito

jun.saito@takeda.com
+81 (0) 3-3278-2325

Medien aus USA und anderen Ländern
Rachel Higgins

rachel.higgins@takeda.com
+1 917-796-8703

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.