News

Exscientia und Sanofi begründen strategische Forschungskooperation zur Entwicklung einer KI-gesteuerten Pipeline für personalisierte Medikamente

* Im Rahmen der Kooperation sollen die Arzneimittelentdeckung beschleunigt und der klinische Erfolg verbessert werden

* Vereinbarung zur Nutzung der KI-basierten Fähigkeiten und der Plattform für personalisierte Medizin von Exscientia von der Target-Identifizierung bis zur Patientenauswahl

* Der Fokus der Forschung wird auf bis zu 15 neuartigen niedermolekularen Kandidaten in Onkologie und Immunologie liegen

* Exscientia erhält eine Vorauszahlung in bar von 100 Millionen US-Dollar und könnte potenziell insgesamt 5,2 Milliarden US-Dollar an Meilensteinen plus gestaffelter Lizenzgebühren erhalten

PARIS und OXFORD (England) und BOSTON–(BUSINESS WIRE)–Sanofi und Exscientia meldeten heute eine bahnbrechende Forschungskooperation und Lizenzvereinbarung, um bis zu 15 neuartige niedermolekulare Wirkstoffkandidaten in Onkologie und Immunologie zu entwickeln und dazu die KI-gestützte End-to-End-Plattform von Exscientia unter Verwendung von Patientenproben zu nutzen. Die Unternehmen arbeiten seit 2016 zusammen und 2019 hat Sanofi einen neuartigen bispezifischen niedermolekularen Wirkstoffkandidaten von Exscientia einlizenziert, der an zwei unterschiedlichen Targets in der Entzündung und Immunologie ansetzen kann.

„Wir freuen uns auf die Vertiefung unserer Zusammenarbeit mit Exscientia, dem führenden Unternehmen für die Nutzung von KI zur Modernisierung aller Aspekte der Arzneimittelforschung und -entwicklung“, sagte Frank Nestle, Global Head of Research und Chief Scientific Officer, Sanofi. „Die Zusammenarbeit von Sanofi mit Exscientia soll die Methoden der Entdeckung und Entwicklung neuer niedermolekularer Medikamente für Krebs und immunvermittelte Krankheiten transformieren. Die Anwendung anspruchsvoller KI- und maschineller Lernmethoden wird nicht nur die Entwicklungszeiten für Arzneimittel verkürzen, sondern auch dazu beitragen, hochwertigere und spezifischere Medikamente für Patienten zu entwickeln.“

Exscientia und Sanofi werden bei der Identifizierung und Auswahl von Target-Projekten unter Nutzung der Plattform für personalisierte Medizin von Exscientia zusammenarbeiten. Die Plattform ermöglicht einen Ansatz, bei dem der Patient durch die Integration primärer menschlicher Gewebeproben in die frühe Target- und Arzneimittelforschung an erster Stelle steht. Die Wissenschaftler von Exscientia können auf diese Weise bereits zu einem früheren Zeitpunkt patienten- und krankheitsbezogene sowie klinisch relevante Daten in Entscheidungen über potenzielle neue Arzneimittelkandidaten in den Prozess der Arzneimittelentwicklung einbringen. Neben der Target-Entdeckung wird Exscientia das niedermolekulare Wirkstoffdesign und die Optimierung von Leitstrukturen bis zur Auswahl von Entwicklungskandidaten leiten, während Sanofi für die präklinische und klinische Entwicklung, Herstellung und Vermarktung zuständig sein wird.

„Die Zusammenarbeit mit Sanofi mit Blick auf unser Ziel, das volle Potenzial der KI auszuschöpfen, um Krebs- und Immunologie-Medikamente der nächsten Generation bereitzustellen, ist äußerst spannend“, sagte Andrew Hopkins, DPhil, CEO und Gründer von Exscientia. „Unsere KI-gestützte Plattform kann in der Arzneimittelforschung, translationalen Forschung und Entwicklung eingesetzt werden, wobei die Anwendungen von der Verbesserung der Präzisionsmedizin und Qualität von Arzneimittelkandidaten bis hin zur Anreicherung für die Patientenauswahl in klinischen Studien reichen. Im Rahmen unserer erweiterten Kooperation mit Sanofi wird das breite Spektrum unserer Plattform genutzt, um mit KI entwickelte Arzneimittelkandidaten anhand von Patientengewebemodellen zu testen, sodass sich daraus eine weitaus höhere Genauigkeit als herkömmliche Ansätze wie etwa Mausmodelle ergeben könnte. Wenn man sich vor Augen führt, was für eine Veränderung das bedeutet – Jahre vor einer klinischen Studie Kandidaten tatsächlich anhand von menschlichem Gewebe zu testen -, dann ist das revolutionär.“

Im Rahmen der Vereinbarung erhält Exscientia eine Vorauszahlung in bar von 100 Millionen US-Dollar von Sanofi und kann künftig Meilensteinzahlungen für Forschung, Translation, klinische Entwicklung, Zulassung und Kommerzialisierung von insgesamt bis zu 5,2 Milliarden US-Dollar erhalten, wenn alle Meilensteine für alle Programme erreicht werden. Sollte Sanofi ein Therapeutikum aus der Kooperation vermarkten, hat Exscientia überdies Anspruch auf gestaffelte Lizenzgebühren auf Produktverkäufe im hohen einstelligen bis mittleren zehnstelligen Bereich sowie auf eine Option für klinische Co-Investitionen, die die Lizenzgebühren auf bis zu 21 % des Nettoumsatzes der mitfinanzierten Produkte erhöht. Die Vorauszahlung in bar von 100 Millionen US-Dollar wird voraussichtlich im ersten Quartal 2022 in den Finanzergebnissen von Exscientia als Mittelzufluss aus Kooperationen dargestellt und über die Laufzeit der Vereinbarung als Umsatz ausgewiesen.

Über Exscientia

Exscientia ist ein Pharmatechnologieunternehmen, das sich der Entdeckung, dem Design und der Entwicklung der bestmöglichen Medikamente auf die schnellste und effektivste Weise mithilfe von KI widmet. Exscientia hat die erste funktionale Plattform für Präzisions-Onkologie überhaupt entwickelt, die in einer prospektiven klinischen Interventionsstudie erfolgreich die Wahl der Behandlung begleitet und die Ergebnisse für die Patienten verbessert, und durch KI entwickelte niedermolekulare Verbindungen bis zur klinischen Entwicklung voranbringt. Unsere Pipeline unterstreicht unsere Fähigkeit, wissenschaftliche Konzepte schnell in präzise entwickelte therapeutische Kandidaten umzusetzen. Mit Blick auf unsere mehr als 25 Projekte treten die ersten drei KI-entwickelten Wirkstoffkandidaten in die klinische Phase 1 ein.

Exscientia unterhält Niederlassungen in Oxford, Wien, Dundee, Boston, Miami und Osaka. Für weitere Informationen besuchen Sie uns auf https://www.exscientia.ai oder folgen Sie uns auf Twitter @exscientiaAI.

Über Sanofi

Sanofi ist ein weltweites biopharmazeutisches Unternehmen, das Menschen bei ihren gesundheitlichen Herausforderungen unterstützt und den Fokus auf die Gesundheit des Menschen setzt. Mit unseren Impfstoffen beugen wir Erkrankungen vor. Mit innovativen Arzneimitteln lindern wir ihre Schmerzen und Leiden. Wir kümmern uns gleichermaßen um Menschen mit seltenen Erkrankungen wie um Millionen von Menschen mit einer chronischen Erkrankung.

Mit mehr als 100.000 Mitarbeitern in 100 Ländern weltweit übersetzt Sanofi wissenschaftliche Innovation in medizinische Lösungen.

Zukunftsgerichtete Aussagen von Exscientia

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der „Safe Harbor“-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995, darunter Aussagen im Zusammenhang mit den Erwartungen von Exscientia hinsichtlich der Fähigkeit seiner KI-gestützten Plattform für personalisierte Medizin zum Design und zur Entwicklung neuartiger niedermolekularer Kandidaten in Onkologie und Immunologie. Wörter wie „davon ausgehen“, „überzeugt sein“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „voraussichtlich“, „vorhersehen“ und „künftig“ oder ähnliche Ausdrücke sollen zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen den naturgemäßen Ungewissheiten in Verbindung mit der Vorhersage künftiger Ergebnisse und Bedingungen, und es kann nicht zugesichert werden, dass die oben genannte KI-gestützte Plattform für personalisierte Medizin bei der Entwicklung neuartiger niedermolekularer Wirkstoffe in den Bereichen Onkologie und Immunologie erfolgreich sein wird oder dass ein Meilenstein im Rahmen der Vereinbarung mit Sanofi erreicht wird. Exscientia übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Zukunftsgerichtete Aussagen von Sanofi

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen (Forward-Looking Statements) wie im U.S. Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995 in der derzeit gültigen Fassung definiert. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine historischen Tatsachen. Sie enthalten Prognosen und Schätzungen und diesen zugrundeliegende Annahmen, Aussagen zu Plänen, Zielen, Absichten und Erwartungen bezüglich zukünftiger finanzieller Ergebnisse, Ereignisse, Aktivitäten, Dienstleistungen, Produktentwicklungen und Produktpotentiale sowie Aussagen zu einem zukünftigen Abschneiden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind grundsätzlich gekennzeichnet durch die Worte „erwartet“, „geht davon aus“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „plant“ und ähnliche Ausdrücke. Auch wenn die Geschäftsleitung von Sanofi glaubt, dass die Erwartungen, die sich in solchen zukunftsgerichteten Aussagen widerspiegeln, vernünftig sind, sollten Investoren gewarnt sein, dass zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten unterworfen sind, von denen viele schwierig vorauszusagen sind und grundsätzlich außerhalb des Einflussbereiches von Sanofi liegen und dazu führen können, dass die tatsächlich erzielten Ergebnisse und Entwicklungen erheblich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen ausdrücklich oder indirekt enthalten sind oder in diesen prognostiziert werden. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten zählen unter anderem die inhärenten Unsicherheiten der Forschung und Entwicklung, zukünftige klinische Daten und Analysen einschließlich Postmarketing, Entscheidungen von Aufsichtsbehörden wie der FDA und der EMA bezüglich der Annahme und des Zeitpunkts der Annahme eines gegebenenfalls für den Produktkandidaten eingereichten Zulassungsantrags als Arzneimittel, Medizinprodukt oder Biologikum sowie Entscheidungen dieser Behörden bezüglich der Produktinformationstexte und anderer Aspekte, die die Verfügbarkeit oder das kommerzielle Potenzial des Produkts beeinflussen könnten, der Umstand, dass solche Produktkandidaten, wenn sie zugelassen wurden, möglicherweise nicht kommerziell erfolgreich sind, die zukünftige Zulassung und der kommerzielle Erfolg von Behandlungsalternativen, Sanofis Fähigkeit, von externen Wachstumsmöglichkeiten zu profitieren, damit zusammenhängende Transaktionen abzuschließen und/oder eine regulatorische Freigabe zu erhalten, Risiken in Verbindung mit geistigem Eigentum und damit zusammenhängenden laufenden oder künftigen Rechtsstreitigkeiten sowie deren letztlichem Ausgang, Entwicklungen bei Wechselkursen und geltenden Zinssätzen, volatile wirtschaftliche Rahmenbedingungen und Marktbedingungen, die Auswirkungen von Kostendämpfungsmaßnahmen und nachfolgender Änderungen derartiger Maßnahmen und die Auswirkungen von COVID-19 auf uns, unsere Kunden, Lieferanten, Anbieter und andere Geschäftspartner sowie deren finanzielle Situation, auf unsere Beschäftigten und auf die Weltwirtschaft insgesamt. Alle wesentlichen Folgen von COVID-19 für die Vorgenannten können auch uns beeinträchtigen. Die Situation wandelt sich rasch und kann weitere Folgen nach sich ziehen, die uns derzeit nicht bekannt sind, und sie kann andere bekannte Risiken verschärfen. Die Risiken und Unsicherheiten umfassen auch die Unsicherheiten, die in den an die SEC und AMF übermittelten Veröffentlichungen von Sanofi angegeben oder erörtert sind, einschließlich jener in den Abschnitten „Risikofaktoren“ und „Zukunftsorientierte Aussagen“ in Formular 20-F des Konzernabschlusses von Sanofi für das zum 31. Dezember 2020 beendete Geschäftsjahr. Soweit nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt Sanofi keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen zu aktualisieren oder zu ergänzen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Kontakte Sanofi Media Relations
Sally Bain

Tel: +1 (781) 264-1091

Sally.Bain@sanofi.com

Sandrine Guendoul

Tel.: +33 (0)6 25 09 14 25

Sandrine.Guendoul@sanofi.com

Kontakte Sanofi Investor Relations Paris
Eva Schaefer-Jansen

Arnaud Delepine

Nathalie Pham

Kontakt Sanofi Investor Relations Nordamerika
Felix Lauscher

Tel.: +33 (0)1 53 77 45 45

investor.relations@sanofi.com
https://www.sanofi.com/en/investors/contact

Kontakt Exscientia Media Relations
Amanda Galgay

agalgay@exscientia.ai

Kontakt Exscientia Investor Relations
Sara Sherman

investors@exscientia.ai

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.