Zum Inhalt springen

Ultivue kündigt KI-Partner-Ökosystem zur Beschleunigung der Analyse von Multiplex-Immunfluoreszenz-Bilddaten in der translationalen Medizin an

CAMBRIDGE, Massachusetts, USA–(BUSINESS WIRE)–Ultivue, Inc., ein branchenführender Anbieter von Multiplexing-Assays und Analyselösungen für Gewebe-Biomarkerstudien, gab heute mehrere Kooperationen für KI-gestützte räumliche Phänomik-Lösungen für translationale Forschungsgruppen und Biopharma bekannt.

Anzeige:

Ultivue entwickelt einzigartige Arbeitsabläufe sowohl für die Multiplex-Immunfluoreszenz (mIF) als auch für die räumliche Phänomik. Die firmeneigene InSituPlex® -Technologie ist für die schnelle und umfassende Erforschung biologisch relevanter Zielmoleküle (bis zu 12-Plexe) mit gleicher Slide-H&E-Analyse in wertvollen Gewebeproben konzipiert. Sie kombiniert die Leistungsfähigkeit der computergestützten Pathologie und der räumlichen Biologie, um die translationale Wissenschaft in der Immuno-Onkologie zu unterstützen.

Die Bild- und Datenanalyse umfangreicher räumlicher Informationen aus mIF-Bildern kann die Entdeckung und Validierung von Gewebe-Biomarkern beschleunigen. Je nach der zu untersuchenden wissenschaftlichen Frage, der Größe der Kohorten und dem Stadium des Biomarker-Entwicklungsprogramms werden unterschiedliche Fähigkeiten benötigt. Ultivue ergänzt seine eigenen Bilddatenservices mit den Fähigkeiten vertrauenswürdiger Partner, um seinen Kunden eine ganzheitliche Unterstützung zu bieten. Flexible Bildanalyselösungen, wie sie von Visiopharm und Indica Labs angeboten werden, können effektiv genutzt werden, um umfangreiche Messwerte aus maßgeschneiderten mIF-Assays zu liefern, die zur Beantwortung einer wissenschaftlichen Frage entwickelt wurden. Diese Lösungen können bei Ultivue, beim Kunden oder bei OracleBio eingesetzt werden – in GCP-konformen Workflows. Co-Marketing-Vereinbarungen mit Aignostics, Keen Eye und Nucleai ermöglichen es Ultivue, KI-Lösungen anzubieten, die mIF-Assays für die effiziente Analyse größerer Kohorten optimal ergänzen. Die Bearbeitungszeit pro Bild und die Konsistenz der Auslesungen können erheblich verbessert werden, und die Ergebnisse können in webbasierten Viewern überprüft werden – ein für mIF und Same-Slide-H&E optimierter Viewer wurde gemeinsam mit Aignostics entwickelt. Ultivue arbeitet auch mit Paige zusammen, um KI-basierte Analysen in klinische Arbeitsabläufe einzubringen, und mit Zegami, das KI nutzt, um Bild- und Analysedaten aus großen Kohorten für die Qualitätskontrolle und wissenschaftliche Interpretation interaktiv zu untersuchen.

All diese Vereinbarungen ermöglichen es Ultivue, Biopharma-Kunden einen kohärenten Workflow zu präsentieren, der die Leistung von mIF und KI-Entwicklung kombiniert und eine nahtlose Integration von Assay und Analyse gewährleistet. Wie Florian Leiss, VP Digital Health Strategies, anmerkt: „Um das volle Potenzial von mIF und KI für die translationale Wissenschaft und in klinischen Studien zu nutzen, sind unterschiedliche Fähigkeiten in verschiedenen Phasen erforderlich. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit vertrauenswürdigen Partnern, um mIF-Assays mit Bild- und Datenanalysen über das gesamte Spektrum der Entwicklung von Gewebe-Biomarkern zu ergänzen. Gemeinsam beschleunigen wir den Weg für unsere Biopharma-Kunden und ermöglichen es ihnen, sich auf die Wissenschaft zu konzentrieren, wie es ein einzelner Akteur allein nicht könnte.“

Über Ultivue

Ultivue stellt Forschern und Wissenschaftlern, die in der translationalen Medizin tätig sind, Multiplex-Biomarker-Tests für die Phänotypisierung von Gewebe und die digitale Pathologie zur Verfügung. Die proprietäre InSituPlex®-Technologie des Unternehmens ermöglicht eine fortschrittliche Untersuchung und Abfrage von Gewebeproben für die Forschung im Bereich der Präzisionsmedizin. Diese hochgradig anpassbaren Lösungen in Verbindung mit unserem wissenschaftlichen Beratungskonzept stärken und beschleunigen Biomarker-Entdeckungs- und Arzneimittel-Entwicklungsprogramme. Weitere Informationen finden Sie unter Ultivue.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Ultivue
Florian Leiss, Ph.D.

Vice President Digital Health Strategies

E-Mail: Florian.leiss@ultivue.com

 

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.