Zum Inhalt springen

Keen Eye und Ultivue geben Kooperationsvereinbarung bekannt, um Multiplex- und räumliche Analysen in der klinischen Forschung voranzubringen

PARIS & CAMBRIDGE, Massachusetts–(BUSINESS WIRE)–Keen Eye, ein führendes KI-Unternehmen im Bereich der digitalen Pathologie für die klinische Forschung, und Ultivue, Inc., ein branchenführender Anbieter von Multiplexing-Tools und neuartigen Bildanalyselösungen für Gewebe-Biomarkerstudien, haben eine Kooperationsvereinbarung zur Förderung von Multiplex-Immunfluoreszenz-Assays (mIF) und skalierbaren KI-Anwendungen zur Nutzung von räumlichen Analysen in der klinischen Forschung geschlossen.

Anzeige:

Ultivue entwickelt einzigartige Lösungen für den Einsatz bei mIF-Anwendungen, Bildgebung und räumlicher Phänomik. Die proprietäre InSituPlex®-Technologie, die ein verbessertes Signal-Rausch-Verhältnis erreicht, ist für eine schnelle und umfassende Erforschung biologisch relevanter Ziele (bis zu 12-plex) mit der HE-Färbung desselben Gewebeproben-Objektträgers ausgelegt. Diese Technologie verbindet die Leistungsfähigkeit der computergestützten Pathologie und der räumlichen Biologie, um die translationale Wissenschaft in der Immunonkologie zu unterstützen.

Ultivue hat den Bedarf an spezifischen, maßgeschneiderten KI-Modellen erkannt, um die Komplexität von mIF-Daten in großem Maßstab zu analysieren sowie kürzere Bearbeitungszeiten und konsistente Ergebnisse für umfangreiche Kohorten zu liefern. „Wir werden die Datengenerierung für Biopharma-Kunden aus mIF-Kits durch die Partnerschaft mit Keen Eye beschleunigen. Gemeinsam können wir leichter skalierbare Arbeitsabläufe unterstützen, um die wachsende Nachfrage nach klinischen Studien zu decken“, so Dr. Florian Leiss, Vice President Digital Health Strategies bei Ultivue.

Keen Eye ist ein KI-Plattform-Unternehmen, das sich mit der Bereitstellung präziser, standardisierter und unentdeckter Gewebeerkenntnisse in der Forschung und klinischen Entwicklung mithilfe digitaler histopathologischer Bildanalysen auf der Basis von Deep Learning befasst. Die proprietären Modelle für die räumliche Erforschung der Mikroumgebung von Tumoren erlauben eine zuverlässige Gewebesegmentierung, Quantifizierung von Biomarkern, Erstellung von Zellpopulations-Profilen und morphologische Untersuchungen.

Dank der voroptimierten Assays von Ultivue wird die hohe Präzision, die für jeden Biomarker erreicht wird, Fehler während der Quantifizierungsschritte drastisch reduzieren, da die Phänotypen mehrere Biomarker kombinieren. Dr. Sylvain Berlemont, Gründer und CEO von Keen Eye, erklärt: „Wir sind sehr erfreut, unser Anwendungsportfolio in Kombination mit den erstklassigen Ultivue mIF-Assays für Biopharma-Unternehmen und CROs zu erweitern. Diese Partnerschaft wird unseren Kunden ganz sicher dabei helfen, die Reproduzierbarkeit und Skalierbarkeit in ihrer gesamten klinischen Forschung zu verbessern.“

Über Keen Eye

Keen Eye ist ein Unternehmen mit Schwerpunkt auf Gesundheitstechnologien und Sitz in Paris, das sich dem Ziel verschrieben hat, KI in jedes Forschungslabor, jedes Auftragsforschungsinstitut und jedes Pharmaunternehmen zu bringen – zum Vorteil von Biologen, Pathologen und Patienten. Das Unternehmen entwickelt Lösungen für die Entscheidungsunterstützung und GLP-konforme Bildanalysen auf der Basis von Deep-Learning-Technologie, die über webbasierte Plattformen bereitgestellt werden. Keen Eye strebt an, die Entwicklung neuer Therapien durch bessere, schnellere und präzisere Analysen zu unterstützen. Nähere Informationen unter keeneye.ai.

Über Ultivue

Ultivue stellt Forschern und Wissenschaftlern, die in der translationalen Medizin tätig sind, Multiplex-Biomarker-Tests für die Phänotypisierung von Gewebe und die digitale Pathologie zur Verfügung. Die proprietäre InSituPlex®-Technologie des Unternehmens ermöglicht eine fortschrittliche Untersuchung und Abfrage von Gewebeproben für die Forschung im Bereich der Präzisionsmedizin. Diese hochgradig anpassbaren Lösungen in Verbindung mit unserem wissenschaftlichen Beratungskonzept stärken und beschleunigen Biomarker-Entdeckungs- und Arzneimittel-Entwicklungsprogramme. Weitere Informationen finden Sie unter Ultivue.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Keen Eye
Sylvain Berlemont, Ph.D

CEO und Gründer

sylvain.berlemont@keeneye.ai

Ultivue
Florian Leiss Ph.D

Vice President Digital Health Strategies

Florian.leiss@ultivue.com

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.