Zum Inhalt springen

Organon gewährt allen Mitarbeitenden am Internationalen Frauentag bezahlten Urlaub; die Mitarbeitenden sollen sich angesichts der wachsenden Ungleichheit bei der Gesundheit der Frauen auf die eigene Gesundheit konzentrieren

Die COVID-19-Pandemie wirkt sich nach wir vor besonders stark auf Frauen aus. Deshalb ruft Organon auch andere Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger dazu auf, Möglichkeiten für die Konzentration auf die Gesundheit von Frauen zu schaffen.

Anzeige:

JERSEY CITY (New Jersey/USA)–(BUSINESS WIRE)–Organon (NYSE: OGN), ein weltweit tätiges Unternehmen im Bereich Frauengesundheit, erklärt den 8. März, den Internationalen Frauentag, zu einem Tag, an dem auf die wachsenden gesundheitlichen Ungleichheiten hingewiesen werden soll, denen Frauen ausgesetzt sind und die durch die COVID-19-Pandemie noch verschärft werden. Seit seiner Einführung konzentriert sich der Internationale Frauentag darauf, die Gleichstellung von Mann und Frau zu beschleunigen. Organon ist sich der Notwendigkeit einer globalen Anstrengung für die Gesundheit der Frauen bewusst und beginnt dabei bei den eigenen Mitarbeitenden. Das Unternehmen gewährt ihnen in diesem Jahr an diesem Tag bezahlten Urlaub, damit sie sich um ihre eigenen gesundheitlichen Bedürfnisse kümmern können. Das Unternehmen fordert Organisationen in aller Welt dazu auf, die Sensibilisierung für die Ungleichheit bei der Gesundheit der Frauen zu fördern und Initiativen zu ergreifen, die Frauen dabei unterstützen, ihre Gesundheit in den Vordergrund zu stellen.

Frauen arbeiten hart daran, in der Arbeitswelt voranzukommen, doch die Pandemie macht viele dieser hart erkämpften Errungenschaften zunichte. Frauen leiden heute deutlich häufiger an Burnout als je zuvor, sogar mehr als Männer1. Diese Entwicklung fordert bisweilen einen sehr hohen Tribut an ihre körperliche und geistige Gesundheit. Schon vor der Pandemie gaben im Jahr 2015 in einer Umfrage 78 Prozent der befragten Frauen an, dass sie ihre eigenen Gesundheitsbedürfnisse, z. B. die Planung von Arztterminen, in der Regel zurückstellen, um sich auf die Bedürfnisse ihrer Familie und auf andere Prioritäten zu konzentrieren.2

Organon wurde mit der Verpflichtung gegründet, auf die Bedürfnisse von Frauen zu hören. Unsere Forschungsarbeiten haben gezeigt, dass es für Frauen schwieriger denn je ist, sich die Zeit zu nehmen, sich selbst um ihre grundlegendsten Gesundheitsbedürfnisse zu kümmern“, so Kevin Ali, Chief Executive Officer von Organon. „Als Leiter eines Unternehmens, das in Innovationen investiert, die eine bessere Frauengesundheit zum Ziel haben, fühlte ich mich verpflichtet, für unsere eigene globale Belegschaft von rund 9.500 Mitarbeitenden einen Beitrag zu leisten, der dieser Entwicklung entgegenwirkt. In diesem Jahr ermutigen wir alle unsere Mitarbeitenden mit einer symbolischen Aktion dazu, diesen freien Tag zu nutzen, um sich für ihre eigene Gesundheit bzw. für die Gesundheit der Frauen in ihrem Leben einzusetzen. Dabei kann es sich beispielsweise um einen Arztbesuch, um eine Bestandsaufnahme des eigenen Wohlbefindens oder um Überlegungen handeln, wie man künftig etwas verändern kann.“

Wir sind davon überzeugt, dass gesunde Frauen das Rückgrat einer blühenden, stabilen und widerstandsfähigen Gesellschaft bilden. Sind die Frauen gesund, geht es ihnen gut. Dies gilt auch für ihr Umfeld und die Gesellschaft, in der sie leben, auch für kommende Generationen. Bei einer vor Kurzem durchgeführten Studie gaben jedoch 44 Prozent der älteren Frauen an, dass sie erst dann einen Arzttermin vereinbarten, wenn ein Gesundheitssymptom dringlich wurde. Bei Frauen zwischen 20 und 34 Jahren sind es sogar 62 Prozent.3 Bei Organon hofft man, dies ändern zu können. Das Unternehmen fordert andere Organisationen dazu auf, sich an den Anstrengungen zur Verbesserung der Gesundheit von Frauen zu beteiligen.

Für HealthyWomen hatte das Ziel, dass Frauen befähigt werden, sich vorrangig um sich selbst zu kümmern, schon immer Priorität. Es ist ein wichtiger Teil unserer Mission, Frauen darüber aufzuklären, wie wichtig es ist, fundierte Entscheidungen über ihre Gesundheit zu treffen“, so Beth Battaglino, Chief Executive Officer von HealthyWomen. „Die Pandemie schränkt nach wie vor die Möglichkeiten der Frauen ein, sich um ihr eigenes Wohl zu kümmern. Wir sind stolz darauf, dass Organon sich der Bewegung anschließt, und rufen andere Unternehmen dazu auf, den Internationalen Frauentag als einen Tag zu begreifen, an dem die unerfüllten Gesundheitsbedürfnisse der Frauen gewürdigt werden.“

Wir sind davon überzeugt, dass wir durch ein Mehr an Wissen um die Gesundheitsbedürfnisse von Frauen einen Schritt näher an das Ziel gelangen, die Ungleichheit zu beenden. Organon fordert alle Organisationen auf, sich an dieser Mission zu beteiligen und zur Lösung dieses Problems beizutragen. Weitere Informationen finden Sie unter hereforherhealth.com/make-time.

Über Organon

Organon ist ein globales Gesundheitsunternehmen, das durch die Ausgliederung aus Merck (NYSE: MRK; außerhalb der USA und Kanada als MSD bekannt) entstanden ist und sich auf die Verbesserung der Gesundheit von Frauen im Laufe ihres Lebens konzentriert. Organon verfügt über ein Portfolio von mehr als 60 Arzneimitteln und Produkten aus unterschiedlichen Therapiebereichen. Die Produkte von Organon – angeführt durch das Portfolio der Frauengesundheit, verbunden mit einem expandierenden Biosimilar-Geschäft und einem stabilen Angebot an etablierten Arzneimitteln – generieren hohe Einnahmen, die Investitionen in künftige Wachstumschancen für die Gesundheit der Frau unterstützen. Organon nimmt zudem Geschäftschancen wahr, um mit innovativen Biopharmaunternehmen zusammenzuarbeiten, die nach Möglichkeiten suchen, ihre Produkte durch die Nutzung ihrer Reichweite und Präsenz in schnell wachsenden internationalen Märkten zu vermarkten.

Organon ist ein Unternehmen mit globaler Präsenz, mit beträchtlicher Größe und beträchtlicher geografischer Reichweite. Das Unternehmen verfügt über herausragende Vertriebskapazitäten und beschäftigt rund 9.500 Mitarbeitende. Sein Hauptsitz befindet sich in Jersey City im US-Bundesstaat New Jersey.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.organon.com. Folgen Sie uns auch auf LinkedIn und Instagram.

_____________________________

1 McKinsey & Company: Women in the Workplace 2021: https://www.mckinsey.com/featured-insights/diversity-and-inclusion/women-in-the-workplace
2 HealthyWomen: https://www.healthywomen.org/content/article/new-survey-moms-are-putting-their-health-last
3 WJMC: https://www.wjmc.org/blogs/2021/october/women-putting-your-health-first-is-not-selfish-i/

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Ansprechpartner für Medienvertreter:

Karissa Peer

Tel. (614) 314-8094

Kate Vossen

Tel. (732) 675-8448

Ansprechpartner für Investoren:

Jennifer Halchak

Tel. (201) 275-2711

Edward Barger

Tel. (267) 614-4669

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.