News

Exscientia übernimmt Allcyte, einen KI-Pionier bei personalisierter Medizin

Deep-Learning-Plattform evaluiert Wirkstoffaktivität in der Mikroumgebung von Patiententumoren mit Einzelzellauflösung

Erste, in prospektiver Studie klinisch validierte KI-Plattform zur Verbesserung von Behandlungsergebnissen

OXFORD, Großbritannien–(BUSINESS WIRE)–Exscientia, ein Pharmatechnologieunternehmen der klinischen Phase, hat eine verbindliche Vereinbarung zur Übernahme von Allcyte unterzeichnet, einem führenden Unternehmen im Bereich der auf künstlicher Intelligenz (KI) basierenden Präzisionsmedizin. Die Transaktion erweitert die translationalen Fähigkeiten von Exscientia und ermöglicht eine umfangreiche Bewertung der individuellen Patientenbiologie in primärem Tumorgewebe anstelle von künstlichen Zelllinien oder Tiermodellen. Die Plattform von Allcyte wurde bereits an mehreren soliden und hämatologischen Tumorarten sowie an nicht krebsartigen Geweben validiert.

Die Pionierarbeit von Allcyte hat eine Plattform geschaffen, die in der Lage ist, mithilfe von KI die Wirksamkeit von Krebstherapien in der Klinik zu prognostizieren, indem sie die Wirkstoffaktivität in lebenden Patientenproben mit Einzelzellauflösung analysiert. In der ersten1 prospektiven Interventionsstudie dieser Art, EXALT-1, hat Allcyte anhand der Wirkstoffaktivität in Gewebeproben von Patienten mit Blutkrebs im Spätstadium vorhergesagt, welche Therapie am wirksamsten sein würde. EXALT-1 wies die Fähigkeiten der Allcyte-Plattform bei der Patientenauswahl unter realen Bedingungen nach, indem eine 55-prozentige Gesamtansprechrate und eine statistisch signifikante Verbesserung des progressionsfreien Überlebens gegenüber der vorherigen Therapielinie erreicht wurde. In einer Post-hoc-Analyse zeigten Patienten, die eine von der Plattform empfohlene Therapie erhielten, signifikant bessere Behandlungsergebnisse im Vergleich zu ihren vorausgehenden Behandlungen (Clinical Benefit Hazard Ratio 0,53; p=0,005), während Patienten, die eine andere als die von der Plattform empfohlene Therapie erhielten, schlechtere Ergebnisse erzielten (Clinical Benefit Hazard Ratio von 1,4; p=0,4).2

Durch den Zusammenschluss mit Exscientia wird die Plattform von Allcyte erheblich erweitert und bereits während der frühen Forschungsphase eingesetzt, sodass diese wegweisenden Technologien von der Target-Entdeckung über die Wirkstoffoptimierung bis hin zur Patientenauswahl angewendet werden können. Dieser End-to-End-Ansatz wird die Bewertung von Forschungsprojekten in einem biologischen Umfeld ermöglichen, das die reale Patientenumgebung präziser widerspiegelt, um die Überführung vom Labor in die Klinik zu beschleunigen.

„Mithilfe dieser Screening-Plattform, die eine einzigartige krankheitsbezogene Relevanz aufweist, kann Allcyte demonstrieren, welche Behandlungsoption beim jeweiligen Patienten tatsächlich funktioniert“, so Andrew Hopkins, CEO bei Exscientia. „Die Kombination der Allcyte-Plattform mit den Technologien von Exscientia kann die Wirkstoffentwicklung von Grund auf neu definieren und eine integrierte Erforschung und Patientenauswahl ermöglichen. Allcyte hat in Wien ein überragendes Team aufgestellt, und die Integration beider Plattformen wird uns dabei helfen, unsere Vision der patientenorientierten KI zu verwirklichen.“

Nikolaus Krall, CEO bei Allcyte, kommentiert die Übernahme wie folgt: „Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, diese Technologie sofort für eine Vielzahl von Wirkstoff-Forschungsprojekten bei Exscientia einzusetzen. Zudem erhält unser Team die erforderliche Verstärkung, um unsere Aktivitäten viel schneller zu erweitern, damit wir so vielen Patienten wie möglich wichtige personalisierte Präzisionsmedizin bereitstellen können.“

Zurzeit wird die Transaktion im Rahmen des in Österreich üblichen regulatorischen Prozesses vor dem Abschluss geprüft. Gemäß den Bedingungen der Fusionsvereinbarung wird Exscientia eine Zahlung von 50 Millionen Euro leisten, die sich aus Zahlungsmitteln und Exscientia-Stammaktien zusammensetzt. Exscientia plant, die Niederlassung in Wien als zentralen Standort für die Europäischen Union auszubauen.

Über Exscientia

Exscientia ist ein KI-gestütztes Pharmatechnologieunternehmen, das sich der Entdeckung und Entwicklung der bestmöglichen Medikamente auf die schnellste und effektivste Weise widmet. Exscientia ist das erste Unternehmen, das mithilfe von KI entwickelte, kleine Moleküle in die klinische Anwendung bringt und wiederholt das Potenzial der KI demonstriert, die Entwicklung von Wirkstoffen grundlegend zu verändern. Die KI-Plattform von Exscientia hat nun drei Wirkstoffe entwickelt, die derzeit in klinischen Phase-1-Studien am Menschen geprüft werden.

Wirkstoffdesign ist Präzisionsarbeit auf molekularer Ebene. Exscientia hat spezielle KI-Systeme entwickelt, die effizient aus einem breiten Spektrum von Daten lernen und dieses Wissen in den verschiedenen Iterationen des Designs immer wieder neu anwenden. Da die KI-Plattform von Exscientia effektiver und schneller lernt als ausschließlich vom Menschen geführte Forschung, werden Kandidatenmoleküle, die komplexe therapeutische Anforderungen erfüllen, mit bahnbrechender Effizienz entwickelt. Exscientia ist davon überzeugt, dass die beschleunigte Entwicklung wirksamerer Medikamente dazu führen wird, dass die besten Ideen der Wissenschaft schnell in die besten Medikamente für Patienten umgesetzt werden können.

Exscientia unterhält Niederlassungen in Oxford, Miami, Osaka und Dundee. Für weitere Informationen besuchen Sie uns auf www.exscientia.ai oder folgen Sie uns auf Twitter @exscientiaAI.

Über Allcyte

Allcyte ist ein in Wien ansässiges Unternehmen für Präzisionsmedizin, das sich dem Ziel verschrieben hat, jedem Krebspatienten die bestmögliche Behandlung zu ermöglichen. Die Allcyte-Technologie ist darauf ausgelegt, die vielversprechendsten Wirkstoffkandidaten für die klinische Entwicklung in den richtigen Patientenpopulationen auszuwählen, um die Erfolgsraten klinischer Studien und den Patientennutzen zu maximieren. Aus klinischer Perspektive strebt Allcyte an, Ärzten verwertbare Erkenntnisse darüber zu vermitteln, wie sie Krebspatienten zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Medikament behandeln können – in Situationen, in denen die klassische genetisch orientierte Präzisionsmedizin keine präzisen Antworten liefert. Dies wird erreicht durch die Messung der funktionellen Aktivität von Krebsmedikamenten in lebensfähigem, primärem menschlichem Patientengewebe mit Einzelzellauflösung, die eine Vorschau auf die wahrscheinliche klinische Wirksamkeit ermöglicht. Die Technologie von Allcyte ist die erste KI-Plattform, die mit Erfolg die Behandlungsergebnisse von Krebspatienten in einer klinischen Studie verbessern konnte.

Weitere Informationen über die EXALT-1-Studie finden Sie

[1] im folgenden Lancet Haematology-Artikel: https://www.thelancet.com/journals/lanhae/article/PIIS2352-3026(17)30208-9/fulltext
[2] im folgenden ASH-Abstract: https://ash.confex.com/ash/2020/webprogram/Paper140831.html

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Edelman PR:
Nathan Field

T: +44 (0)78 6411 988

Nathan.Field@edelman.com

Stephanie Crisp

T: +44 (0)75 8300 3417

stephanie.crisp@edelman.com

Für Exscientia
Mark Swindells, Chief Commercial Officer

contact@exscientia.ai

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.