News

Die internationale Cannabismarke Cookies und InterCure geben europäische Expansion bekannt

Cookies geht Partnerschaft mit dem führenden globalen Cannabisunternehmen InterCure ein, um Anfang 2022 Einzelhandelsstandorte in Österreich und Großbritannien zu eröffnen

SAN FRANCISCO–(BUSINESS WIRE)–Die berühmte Cannabismarke Cookies gab heute ihre internationale Expansion nach Europa durch eine Partnerschaft mit dem in Israel ansässigen Unternehmen InterCure (NASDAQ: INCR), dem führenden, profitablen und am schnellsten wachsenden Cannabisunternehmen außerhalb Nordamerikas, bekannt. Die Parteien haben einen mehrjährigen Vertrag abgeschlossen, nach dem InterCure Anfang 2022 Cookies-Stores und medizinische Cannabis-Apotheken in Österreich und Großbritannien eröffnen wird.

„Da wir uns auf neue Gebiete konzentrieren, ist es wichtig, dass sich unsere Kunden weiterhin auf die Qualität verlassen können, für die Cookies bekannt ist, einen Wert, den wir mit unseren Partnern bei InterCure teilen“, sagte Parker Berling, President von Cookies. „Wir freuen uns darauf, ein Publikum in Österreich und Großbritannien zu erreichen und Cookies als tragende Säule in jeder Community zu etablieren.“

InterCure, ein internationaler Partner von Cookies, kultiviert, produziert und vertreibt bereits Produkte der Marke Cookies nach GMP-Standard über seine nationale Apothekenkette für medizinisches Cannabis Cookies. InterCure wird seine lizenzierte internationale Lieferkette nutzen, um die wachsende Gemeinschaft von medizinischen Cannabispatienten in Europa zu bedienen.

„Cookies ist eine der international anerkanntesten Cannabismarken, und nach unserem gemeinsamen Erfolg in Israel ist es nur offensichtlich, dass wir unsere Expansion nach Europa fortsetzen und Cannabisprodukte höchster Qualität anbieten“, sagte Alexander Rabinovitch, CEO von InterCure.

Über Cookies

Cookies wurde 2010 vom Billboard-Charting-Rapper und Unternehmer Berner und dem Bay-Area-Züchter Jai gegründet und ist das weltweit anerkannteste Cannabisunternehmen der Welt. Cookies schätzt die Kraft der Pflanze und konzentriert sich auf die Entwicklung bahnbrechender Genetik. Das Unternehmen bietet eine Sammlung von über 70 proprietären Cannabissorten und mehr als 2.000 Produkten an. Cookies arbeitet auch aktiv daran, Gemeinschaften zu bereichern, die überproportional vom Krieg gegen Drogen betroffen sind, durch Lobbyarbeit und Initiativen für soziale Gerechtigkeit. Das Unternehmen mit Hauptsitz in San Francisco eröffnete 2018 sein erstes Einzelhandelsgeschäft in Los Angeles und hat sich seitdem auf über 40 Einzelhandelsstandorte in 17 Märkten in 4 Ländern ausgeweitet. Cookies wurde von AdAge zu einer der heißesten Marken Amerikas des Jahres 2021 ernannt; die erste Cannabismarke, die diese Auszeichnung jemals erhalten hat. Weitere Informationen unter cookies.co.

Über InterCure und Canndoc

InterCure (dba Canndoc) (NASDAQ: INCR) (TSX: INCR.U) (TASE: INCR) ist das führende, profitable und am schnellsten wachsende Cannabisunternehmen außerhalb Nordamerikas. Canndoc, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von InterCure, ist Israels größter lizenzierter Cannabisproduzent und einer der ersten, der nach Good Manufacturing Practices (GMP) zertifizierte medizinische Cannabisprodukte in pharmazeutischer Qualität anbietet. InterCure nutzt sein marktführendes Vertriebsnetz, erstklassige internationale Partnerschaften und ein margenstarkes vertikal integriertes „Seed-to-Sale“-Modell, um den am schnellsten wachsenden globalen Cannabismarkt außerhalb Nordamerikas anzuführen.

Für weitere Informationen besuchen Sie: http://www.intercure.co.

Nicht IFRS-konforme Kennzahlen

Diese Pressemitteilung bezieht sich auf bestimmte Nicht-IFRS-Finanzkennzahlen. EBITDA, wie von InterCure definiert, bedeutet das Ergebnis vor Zinsen, Ertragsteuern, Abschreibungen und Amortisationen für ein Quartal annualisiert. Diese Kennzahl ist nach IFRS keine anerkannte Kennzahl, hat keine nach IFRS vorgeschriebene standardisierte Bedeutung und ist daher wahrscheinlich nicht mit ähnlichen Kennzahlen anderer Unternehmen vergleichbar. Die Methode von InterCure zur Berechnung dieser Kennzahl kann sich von Methoden unterscheiden, die von anderen Unternehmen verwendet werden, und dementsprechend ist diese Kennzahl möglicherweise nicht mit ähnlich bezeichneten Kennzahlen vergleichbar, die von anderen Unternehmen oder in anderen Rechtsordnungen verwendet werden. InterCure verwendet diese Kennzahl, weil sie der Ansicht ist, dass sie sowohl dem Management als auch den Anlegern nützliche Informationen in Bezug auf die operative und finanzielle Leistung des Unternehmens liefert.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze enthalten, die die aktuellen Erwartungen von SVX in Bezug auf zukünftige Ereignisse widerspiegeln. Die Wörter „wird“, „erwartet“, „beabsichtigt“ und ähnliche Ausdrücke dienen oft dazu, zukunftsgerichtete Informationen zu identifizieren, obwohl nicht alle zukunftsgerichteten Informationen diese identifizierenden Wörter enthalten. Spezifische zukunftsgerichtete Informationen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf: Aussagen über das prognostizierte Wachstum und die Geschäftstätigkeit von InterCure im Jahr 2021, den Abschluss und die vorgeschlagenen Bedingungen und Angelegenheiten in Bezug auf die Transaktion und die Erfüllung der erforderlichen Abschlussbedingungen. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf einer Reihe von Annahmen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten,von denen viele außerhalb der Kontrolle von SVX liegen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen offengelegt oder impliziert werden. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten zählen unter anderem: Nichtabschluss der Transaktion, Unfähigkeit, die erforderlichen behördlichen oder Aktionärsgenehmigungen einzuholen, Änderungen der allgemeinen wirtschaftlichen, geschäftlichen und politischen Bedingungen, Änderungen der geltenden Gesetze, der US- und kanadischen Regulierungslandschaft und der Durchsetzung in Bezug auf Cannabis, Änderungen der öffentlichen Meinung und der Wahrnehmung der Cannabisindustrie, Vertrauen auf die Expertise und das Urteilsvermögen der Geschäftsleitung sowie auf die Faktoren, die unter der Überschrift „Risikofaktoren“ im nicht angebotenen Prospekt der Transaktion erörtert werden, der auf SEDAR unter www.sedar.com verfügbar ist. SVX übernimmt keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Informationen zu aktualisieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist ausdrücklich durch geltendes Recht vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Cookies Medienkontakt:
Julie Dietel

Grasslands: A Journalism-Minded Agency

Julie@mygrasslands.com
978-502-7705

InterCure Medienkontakt:
KCSA Strategic Communications

Investoren- und Medienarbeit

InterCure@kcsa.com

InterCure Ltd.
Amos Cohen, Chief Financial Officer

amos@canndoc-pharma.com

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.