Zum Inhalt springen

Defence Therapeutics Inc.: BEWILLIGUNG DES US-PATENTS FÜR ACCUMTM VON DEFENCE WIRD DESSEN GEWERBLICHE SCHUTZRECHTE AN SEINER PLATTFORMTECHNOLOGIE FÜR IMPFSTOFFE STÄRKEN

EQS-News: Defence Therapeutics Inc.

Anzeige:

/ Schlagwort(e): Patent

Defence Therapeutics Inc.: BEWILLIGUNG DES US-PATENTS FÜR ACCUMTM VON DEFENCE WIRD DESSEN GEWERBLICHE SCHUTZRECHTE AN SEINER PLATTFORMTECHNOLOGIE FÜR IMPFSTOFFE STÄRKEN

16.01.2023 / 14:15 CET/CEST

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

 

_________________________________________________________________

CSE: DTC Börse Frankfurt: DTC USOTC:DTCFF  PRESSEMITTEILUNG

 

 

BEWILLIGUNG DES US-PATENTS FÜR ACCUMTM VON DEFENCE WIRD DESSEN GEWERBLICHE SCHUTZRECHTE AN SEINER PLATTFORMTECHNOLOGIE FÜR IMPFSTOFFE STÄRKEN

 

Vancouver, British Columbia, Kanada, den 16. Januar 2023 – Defence Therapeutics Inc. („Defence“ oder das „Unternehmen“), ein kanadisches biopharmazeutisches Unternehmen, das sich vorrangig auf die Entwicklung neuartiger immunonkologischer Vakzine und Technologien zur Arzneimittelverabreichung, einschließlich Antikörper-Wirkstoff-Konjugaten („ADCs”), spezialisiert hat, freut sich, bekanntzugeben, dass das US-amerikanische Patentamt (USPTO) einen Bewilligungsbescheid für seinen US-Patentantrag mit der Nummer 17/738,548 erteilt hat.

 

Der bewilligte US-Patentantrag deckt den Einsatz von Komponenten der firmeneigenen Accum™-Technologie von Defence als wirkungsvollen „Zusatz“-Inhaltsstoff („drop-in“) ab, der die Immunogenizität und Leistung nahezu jedes zell- oder proteinbasierten Impfstoffs verstärkt, und erweitert somit die bahnbrechende Impfstoff-Plattformtechnologie von Defence.

 

Die Erteilung dieses US-Patents wird Defence den Weg ebnen, die Entwicklung neuartiger, sicherer und wirkungsvoller Vakzine und Therapien in den Bereichen Krebs und Infektionskrankheiten auszubauen. Insbesondere betrifft dies die Fähigkeit der verstärkenden AccumTM-Technologie von Defence, durch einfache Beimischung die Aktivierung antigen-spezifischer CD4- und CD8-T-Zellen-Reaktionen zu verbessern. Dies eröffnet Möglichkeiten zur Entwicklung hochwirksamer neuartiger Impfstoffe mit Technologien von Defence.

„Die Fähigkeit der Verstärkungstechnologie von Defence, die Antigen-Beladung von MHC-Molekülen bei antigenpräsentierenden Zellen stark zu verbessern, eröffnet zusätzliche Möglichkeiten für die Verbesserung bestehender Impfstoffe, beispielsweise durch Verringerung der Antigendosis, wodurch sich die Herstellungskosten verringern und Nebenwirkungen bei den Patienten möglicherweise mindern lassen. Die Innovationskraft und der Beitrag von Defence zu wissenschaftlichen Erkenntnissen sowie sein wachsendes klinisches und Patentportfolio belegen das andauernde und schnelle Wachstum des Unternehmens“, so Hr. Plouffe, der CEO von Defence Therapeutics.

 

Laut Prognosen von Precedence Research wird der globale Onkologiemarkt bis zum Jahr 2029 voraussichtlich von 286,04 Mrd. USD im Jahr 2021 auf einen Wert von etwa 536,01 Mrd. USD wachsen, was einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum (CAGR) von 8,2 % während des Zeitraums von 2021 bis 2030 entspricht. Die Onkologie ist ein Fachgebiet der Medizin, das sich mit der Prävention, Diagnose und Behandlung von Krebs befasst. Krebs ist eine der häufigsten Todesursachen weltweit und ist für nahezu 10 Mio. Todesfälle im Jahr 2020 bzw. nahezu ein Sechstel aller Todesfälle verantwortlich. Zunehmende Sorge um die Patienten aufgrund von Krebs ist einer der Hauptfaktoren, die den Onkologiemarkt antreiben.

https://www.biospace.com/article/oncology-market-size-to-worth-around-us-536-01-bn-by-2029/

 

Defence hat den Entwurf einer Projektstudie mit einer weltweit anerkannten Institution eingeleitet, die sich auf klinische Versuche zur Krebsbekämpfung spezialisiert hat. Die Studie wird zur Ermittlung des spezifischen Krebsziels für den Beginn einer klinischen Studie der Phase I führen. Sobald die Einzelheiten der Projektstudie abschließend geklärt sind, wird das Unternehmen darüber berichten.

 

Über Defence:

Defence Therapeutics ist ein börsennotiertes Biotech-Unternehmen, das unter Einsatz seiner firmeneigenen Plattform daran arbeitet, die nächste Generation von Impfstoffen und ADC-Produkten zu entwickeln. Der Kern der Defence Therapeutics-Plattform besteht in der ACCUM™-Technologie, die einen präzisen Transport von Impfantigenen oder ADCs in intakter Form zu den Zielzellen ermöglicht. Als Folge davon kann eine verbesserte Effizienz und Wirksamkeit gegen schwere Erkrankungen wie Krebs und Infektionskrankheiten erreicht werden.

 

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Sebastien Plouffe, Präsident, CEO und Direktor

Tel.: (514) 947-2272

Splouffe@defencetherapeutics.com

www.defencetherapeutics.com

 

Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

 

Diese Mitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als ‚zukunftsgerichtete Aussagen’ eingestuft werden können. Mit Ausnahme von Angaben über historische Fakten sind alle Aussagen in dieser Mitteilung, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintritt vom Unternehmen erwartet wird, zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, sind im Allgemeinen – jedoch nicht immer – durch Begriffe wie „erwartet”, „plant”, „antizipiert”, „glaubt”, „beabsichtigt”, „schätzt”, „prognostiziert”, „möglich“ und vergleichbare Ausdrücke oder die Aussage, dass bestimmte Ereignisse oder Zustände eintreten „werden”, „würden”, „könnten” oder „sollten”, gekennzeichnet. Auch wenn das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, stellen diese Erklärungen keine Garantien für die zukünftige Leistung dar, und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Angaben abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten Ergebnissen abweichen, gehören Maßnahmen von Aufsichtsbehörden, Marktpreise und die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungsmöglichkeiten sowie allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftsbedingungen. Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantien für die zukünftige Leistung darstellen und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Angaben abweichen können. Die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Schätzungen und Ansichten der Geschäftsleitung des Unternehmens zum Datum, an dem die Aussagen vorgenommen werden. Sofern dies nicht durch die einschlägigen Börsengesetze vorgeschrieben ist, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls Änderungen bei den Überzeugungen, Schätzungen oder Ansichten der Geschäftsleitung oder bei anderen Faktoren eintreten.

 

Weder die kanadische Wertpapierbörse (CSE) noch deren Aufsichtsbehörde (wie dieser Begriff in den Richtlinien der CSE definiert wird) übernehmen eine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

 

 


16.01.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.