Zum Inhalt springen

Curia ernennt Niall Condon zum President seiner Produktionssparte

ALBANY, New York, USA–(BUSINESS WIRE)–Curia, ehemals AMRI, ein führendes Auftragsforschungs-, Entwicklungs- und Produktionsunternehmen (CDMO), hat heute die Ernennung von Niall Condon zum President seiner Manufacturing Division mit sofortiger Wirkung bekannt gegeben. Niall Condon wird das Wachstum vorantreiben und verantwortlich für die betriebliche Bereitstellung kommerzieller Produktionsdienstleistungen und Produkte von Curia sein, einschließlich des Bereichs „API (Active Pharmaceutical Ingredients) and Drug Product“. Er wird Mitglied der Geschäftsleitung von Curia sein und die Nachfolge von Steve Lichter übernehmen, dem scheidenden President der Manufacturing-Sparte.

Anzeige:

Ich bin sehr erfreut, Niall an diesem kritischen Punkt unseres Wachstumspfads bei Curia begrüßen zu dürfen“, so John Ratliff, Chairman und CEO bei Curia. „Während der letzten Jahre hat Steve Lichter unsere Produktionskapazitäten mit einem Mix aus wissenschaftlicher Tiefe und operativer Exzellenz transformiert. Ich vertraue darauf, dass Niall Condon diese Fortschritte mit seiner langjährigen Erfahrung und seiner beeindruckenden Erfolgsbilanz bei der Führung globaler Teams in allen Bereichen der globalen biopharmazeutischen Lieferkette weiter vorantreiben wird.“

Zuletzt war Niall Condon als „Head of API and OSD Manufacturing“ bei Viatris tätig, das aus dem Zusammenschluss von Mylan und Upjohn Pfizer hervorging. Zuvor war er Senior Vice President bei Pfizer, wo er eine unabhängige globale Vertriebsorganisation aufbaute: die Upjohn Division. Mehr als 30 Jahre lang war Niall Condon bei Pfizer in Positionen mit wachsender Verantwortung für Produktion und Betrieb an Standorten in den USA, Europa und Asien tätig. Er erwarb seinen Bachelor of Science in Chemical Engineering an der Munster Technological University in Irland und seinen Master of Business Administration am Rensselaer Polytechnic Institute in New York.

Ich freue mich auf meine Aufgaben bei Curia, dessen Ziel es ist, die Lebensqualität von Menschen durch Biowissenschaft zu verbessern“, so Niall Condon. „Die CDMO-Branche ist dynamisch, und Curia ist auf einzigartige Weise positioniert, um den Kunden durch sein innovatives Portfolio an Lösungen und Produkten dienen zu können, die von Forschung und Entwicklung bis zur Produktion reichen. Ich bin sehr erfreut, mit seiner Community talentierter Kollegen nun zusammenarbeiten zu dürfen und positive Veränderungen anzustoßen – für unsere Kunden und die Patienten, die sie bedienen.“

Über Curia

Curia, ehemals AMRI, ist ein führendes Auftragsforschungs-, Entwicklungs- und Produktionsunternehmen, das Kunden aus der pharmazeutischen und biopharmazeutischen Industrie Produkte und Dienstleistungen von der Forschung und Entwicklung bis hin zur kommerziellen Produktion bereitstellt. Mit 3.700 Mitarbeitenden an 29 Standorten in den USA, in Europa und Asien begleitet Curia seine Kunden auf dem Weg von der Grundlagenforschung bis hin zur Heilung. Weitere Informationen sind verfügbar unter CuriaGlobal.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Unternehmenskontakt:
Sue Zaranek

Curia

Tel.: +1 518 512 2111

corporatecommunications@CuriaGlobal.com

Medienkontakt:
Charya Wickremasinghe, Ph.D.

Brandwidth Solutions LLC

Tel.: +1 832 776 9115

cwickremasinghe@brandwidthsolutions.com

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.