News

Anyline bietet Polizei- & Rettungsdiensten kostenlose Scan-Technologie im gemeinsamen Kampf gegen das Coronavirus an

Das Technologieunternehmen verzichtet während der Pandemie auf jegliche Gebühren ihrer Smartphone-basierten Scan-Technologie, für den Einsatz bei Grenz- & Sicherheitskontrollen, im Gesundheitswesen sowie in Logistikunternehmen.

WIEN–(BUSINESS WIRE)–Anyline, einer der führenden Anbieter Smartphone-basierter Scan-Technologien, ermöglicht ab sofort Notfall-, Sicherheits- & Logistikdienstleistern die kostenlose Nutzung seiner Lösungen, um sich gemeinsam der Ausbreitung des Coronavirus entgegen zu stellen.

Nun da sich Polizeikräfte & Grenzsicherungs-Einheiten weltweit darum bemühen, Reisetätigkeiten einzuschränken, besteht ein ebenso dringender wie vermehrter Bedarf an mobil einsetzbaren Technologien, um wirksame wie schnelle Ausweiskontrollen an Landes-, See- & Luftgrenzen zu ermöglichen. Unnötige Reisen sollen so deutlich effektiver gestoppt und vermieden werden, sodass die Sicherung der lebenswichtigen Lieferketten gewährleistet bleibt.

Auch Dienste im Gesundheitswesen benötigen nun kontaktlose Registrierungsdienste sowie effiziente mobile Lösungen zur Datenaufnahme, um die Wahrscheinlichkeit zu minimieren, dass eigene Mitarbeiter durch neue, von Covid-19-Symptomen betroffene, Patienten infiziert werden.

Als Reaktion auf diese neuen Herausforderungen ermöglicht es Anyline ab sofort, Notfall- & Sicherheitsdiensten sowie Logistikunternehmen, seine Scan-Technologien auf den Smartphones der an der Front tätigen Mitarbeiter kostenlos zu nutzen. Auf diese Weise können Dienste im Gesundheitswesen neue Patienten durch das Scannen ihrer Daten und Dokumente in Sekundenschnelle aufnehmen. Sicherheitskräften wird es zugleich ermöglicht, Pässe, Ausweise, Führerscheine und Kfz-Kennzeichen schnell und effizient überprüfen zu können.

Das Unternehmen bietet seine Technologie Front-Dienstleistern kostenlos an, bis der Virus unter Kontrolle ist und die Beschränkungen dieser Pandemie aufgehoben worden sind. Während dieser Zeit wird auch der entsprechende Support bereitgestellt, damit bspw. die Technologie innerhalb weniger Stunden auf der Website oder App des jeweiligen Unternehmens oder der Institution implementiert werden kann.

Anylines CEO Lukas Kinigadner hierzu:

„Wir alle müssen unseren Teil dazu beitragen, dieses schreckliche Virus unter Kontrolle zu bekommen. In der Tech-Community verfügen wir über viele Lösungen und Tools, die unsere Dienstleister an der Front dabei unterstützen und ihre so wichtige Arbeit sowohl einfacher als auch sicherer machen.

Aus diesem Grund bieten wir Polizeikräften, Grenzschutz-Einheiten, Institutionen und Unternehmen im Gesundheitswesen sowie Logistikdienstleistern die Möglichkeit, unsere Technologie so lange kostenlos zu nutzen, bis Covid-19 unter Kontrolle gebracht ist.“

Contacts

Michael Wilkinson

PR Leiter, Anyline

+43 6704046048

michael.wilkinson@anyline.com

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.