Zum Inhalt springen

Studie von Agendia zeigt, dass MammaPrint® und BluePrint® das gesamte Spektrum der Biologie von Brustkrebserkrankungen im Frühstadium erfassen und somit eine hochgradig individualisierte Behandlung ermöglichen

Neue Analyse in der Fachzeitschrift Genes, Chromosomes and Cancer zeigt außerdem, dass sowohl MammaPrint als auch BluePrint die zehn typischen Merkmale von Brustkrebs im Frühstadium umfassend darstellen und erfassen

Anzeige:

Studie bestätigt die genomische Grundlage der MammaPrint High 2-Klasse für Brustkrebstumore und zeigt, dass Gentests weitere Erkenntnisse über die biologische Bedeutung und das klinische Verhalten liefern können

IRVINE, Kalifornien und AMSTERDAM–(BUSINESS WIRE)–

Frühere Daten zeigten die Assoziation der 70 MammaPrint-Gene mit den ursprünglichen sechs typischen Merkmalen von Krebserkrankungen (HoCs), Dabei handelt es sich um die Merkmale, die während der mehrstufigen Entwicklung von Krebszellen auftreten, damit diese überleben, sich vermehren, streuen und metastasieren können.3 Durch die aktualisierte Annotation von MammaPrint- und BluePrint-Genen, die mit den später festgestellten HoCs in Verbindung stehen, unterstreichen die in Genes veröffentlichten Daten die biologische Relevanz und den umfassenden Charakter der MammaPrint-Signatur, die über die Tumorproliferationsgene hinausgeht.

„Diese Studie enthält weitere neue Erkenntnisse darüber, dass MammaPrint und BluePrint genau auf die zehn typischen Merkmale von Krebserkrankungen abgestimmt sind, die als die zugrunde liegenden biologischen Prozesse betrachtet werden“, so Dr. med. Frédérique Penault-Llorca, PhD, Professorin für Pathologie in der Abteilung für Pathologie und Molekularpathologie am Centre Jean Perrin im französischen Clermont-Ferrand. „Mit dieser Validierung zeigen die aktualisierten Annotationen den klinischen Nutzen von MammaPrint und von BluePrint als umfassende genomische Werkzeuge, die Brustkrebspatientinnen genauere Erkenntnisse liefern.“

Darüber hinaus bestätigen die von Fachkollegen geprüften Daten die Fähigkeit des MammaPrint-Tests, dass er Brustkrebstumore mit hohem Risiko auf Grundlage der zugrunde liegenden biologischen Prozesse in die Untergruppen „High 1“ und „High 2“ einordnen kann. Dies bietet Ärzten spezifischere Erkenntnisse, wenn sie Therapieentscheidungen für Patientinnen mit Brustkrebs im Frühstadium treffen. Frühere Daten aus der ISPY-Studie zeigten, dass MammaPrint separate High 1- und High 2-Untergruppen identifizieren kann, die auf die Behandlung unterschiedlich ansprechen. Diese Daten zeigen, dass sich die High 2 Risk-Untergruppe biologisch von der High 1-Untergruppe, aber auch von der Ultra Low-Untergruppe am anderen Ende des Spektrums unterscheidet. Die biologischen Merkmale können Unterschiede bei der Prognose und beim Therapieansprechen dieser Tumore erklären. Durch die Entdeckung und Validierung spezifischerer Stratifizierungen in der Hochrisikokategorie können die Ärzte diese biologisch differenzierten Tumoren präziser behandeln. Diese weisen höhere pathologische Ansprechraten bei Behandlungskombinationen einschließlich Chemo- und Immuntherapie auf.

„Diese neueste Studie veranschaulicht mithilfe eleganter biologischer Forschung, wie umfassend die von MammaPrint und BluePrint bereitgestellten genomischen Informationen sind. Sie bestätigt uns auch in unserer Erwartung, dass die MammaPrint-Hochrisikokategorie auch weiterhin die klinisch wichtigen Unterscheidungen in der Brustkrebsbiologie erfasst, die das sich weiterentwickelnde Wissen in diesem Bereich widerspiegeln“, so Dr. med. William Audeh, Chief Medical Officer von Agendia. „Diese Ergebnisse unterstreichen die heutige Möglichkeit, MammaPrint-Signaturen über das Niedrigrisiko und das Hochrisiko hinaus zu stratifizieren. Dies versetzt Patientinnen und Ärzte in die Lage, die genomische Komplexität von Brustkrebs besser zu verstehen und zum Zeitpunkt der Diagnose neue Erkenntnisse zu gewinnen, die den Verlauf der Behandlung beeinflussen können.“

Agendia wird auch künftig Forschung betreiben, um weitere Datensätze zu validieren, welche die präzise Tumorstratifizierung mit MammaPrint und die molekulare Subtypisierung mit BluePrint untersuchen, um Brustkrebspatientinnen und deren Ärzten genauere Informationen für Entscheidungen bei der personalisierten Behandlungsplanung bereitzustellen.

Über Agendia

Agendia ist ein auftragsorientiertes, kommerziell ausgerichtetes Unternehmen mit Schwerpunkt auf der Optimierung der Entscheidungsfindung, das Ärzten Diagnose- und Informationslösungen der nächsten Generation zur Verfügung stellt, die weltweit zur Verbesserung der Behandlungsergebnisse bei Brustkrebspatientinnen beitragen können. Das Unternehmen bietet derzeit zwei kommerziell erhältliche Tests zur Erstellung von Genomprofilen an, die Chirurgen, Onkologen und Pathologen dabei unterstützen, die Behandlung von Frauen an kritischen Interventionspunkten während ihres gesamten Krankheitsverlaufs zu personalisieren.

MammaPrint® ist ein prognostischer 70-Gen-Test, der zusammen mit anderen klinisch-pathologischen Faktoren das spezifische Brustkrebs-Rezidivrisiko von Patientinnen bestimmen kann. BluePrint® ist ein molekularer Subtypisierungstest mit 80 Genen, der die zugrunde liegende Biologie des Brustkrebses einer bestimmten Patientin zur Bereitstellung von Informationen über das Verhalten, die langfristige Prognose und das potenzielle Ansprechen auf eine systemische Therapie der betreffenden Brustkrebserkrankung ermittelt. Zusammen liefern MammaPrint® und BluePrint® ein umfassendes Bild der Brustkrebserkrankung einer einzelnen Patientin, sodass Ärzte den optimalen Behandlungsplan objektiv auswählen können.

Weitere Informationen über die Assays von Agendia und seine laufenden Studien finden Sie unter www.agendia.com.

___________________

1 Haan JC, Bhaskaran R, Ellappalayam A, Bijl Y et al. MammaPrint and BluePrint comprehensively capture the cancer hallmarks in early-stage breast cancer patients. Genes, Chromosomes and Cancer. Online-Veröffentlichung 2021. doi:10.1002/gcc.23014

2 Hanahan D, Weinberg RA. Hallmarks of cancer: The next generation. Cell. Online-Veröffentlichung 2011. doi:10.1016/j.cell.2011.02.013

3 Tian S, Roepman P, van’t Veer LJ, Bernards R, de Snoo F, Glas AM. Biological functions of the genes in the mammaprint breast cancer profile reflect the hallmarks of cancer. Biomark Insights. Online-Veröffentlichung 2010. doi:10.4137/BMI.S6184

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Ansprechpartner für Medien:
Terri Clevenger

Westwicke/ICR Healthcare PR

Tel.: 203.856.4326

Terri.Clevenger@icrinc.com

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.