News

Rapid Micro Biosystems beschafft 120 Millionen US-Dollar um den weltweiten Ausbau seiner Kontaminationstest-Plattform, eingesetzt bei der Herstellung von Pharmazeutika und Impfstoffen, zu beschleunigen

  • Mit dem neuen Kapital kann das Unternehmen die wachsende Nachfrage nach seiner automatisierten Plattform zur Erkennung von Mikroben befriedigen, die derzeit von der Hälfte der 20 weltweit führenden biopharmazeutischen Unternehmen genutzt wird, bei der Entwicklung von Produkten als Reaktion auf die Pandemie.
  • Die Finanzierungsrunde wird von Ally Bridge Group geleitet – das Syndikat von Investoren besteht aus Endeavour Vision sowie den Investoren Bain Capital Life Sciences, Longitude Capital, Xeraya Capital und Asahi Kasei Medical.
  • Die Growth Direct™ Plattform hat während der COVID-19 Pandemie bewiesen, Lieferketten für kritische Medikamente und Impfstoffe zu verkürzen und ermöglicht biopharmazeutischen Unternehmen auch mit reduziertem Personal zu arbeiten.

Massachusetts, USA und Freising/Weihenstephan, Deutschland–(BUSINESS WIRE)–Rapid Micro Biosystems, Inc., der führende Anbieter von vollautomatischen, schnellen mikrobiellen Erkennungstechnologien mit hoher Durchsatzleistung für die Biopharma-Produktion, gibt heute den Abschluss einer Finanzierungsrunde in Höhe von 120 Millionen US-Dollar bekannt. Die Finanzierungsrunde beinhaltet ein Equity Investment, welches von der Ally Bridge Group zusammen mit Endeavour Vision und den Aktionären, Bain Capital Life Sciences, Longitude Capital, Xeraya Capital und Asahi Kasei Medical, geleitet wird.

Die Komplexität und Anzahl neuer Arzneimittel, wie beispielsweise Biologika, sterile Injektionsmittel, Zelltherapien und Impfstoffe nimmt zu und hat Auswirkungen auf deren Herstellungsprozesse; diese können anfälliger für mikrobielle Kontaminationen (zum Beispiel Bakterien, Schimmel und Pilze) sein. Diese Ereignisse können zu einer Variabilität des Arzneimittelproduktes und langwierigen Untersuchungen führen, die eine Betriebsunterbrechung und eine mögliche Medikamentenknappheit nicht ausschließen würden. Rapid Micro Biosystems hat seine vollautomatisierte Erkennungsplattform für mikrobielle Verunreinigung, Growth Direct™, zunehmend bei führenden biopharmazeutischen Unternehmen eingeführt, um die Arzneimittel- und Impfstoffproduktion zu beschleunigen, strenge Qualitätsanforderungen zu erfüllen und Kapazitäten zu maximieren, um der wachsenden globalen Nachfrage gerecht zu werden.

„Wir freuen uns sehr über die starke Unterstützung dieser globalen Investorengruppe, da wir unsere branchenführenden Lösungen zur Erkennung von mikrobieller Verunreinigung in Fertigungsstätten internationaler, biopharmazeutische Unternehmen weltweit ausbauen möchten“, sagt Robert Spignesi, Geschäftsführer von Rapid Micro Biosystems. „Die weltweite Nachfrage nach Arzneimitteln und Impfstoffen wächst rasant – ein Trend, der durch die aktuelle Pandemie verstärkt wird. Als Reaktion darauf nutzen Hersteller von biologischen Präparaten, Impfstoffen, Zelltherapien und Gentherapien zunehmend die Growth Direct Plattform, um ihre Fertigungsbetriebe zu modernisieren, Prozesse zu verbessern und Entscheidungen schneller treffen zu können.“

Die Growth Direct Plattform automatisiert die meisten standardmäßigen mikrobiellen Qualitätskontrollen und liefert dieselben Ergebnisse in der Hälfte der Zeit einer manuellen Qualitätskontrolle. Vollautomatisierte Tests, die sich mit der Untersuchung von mikrobiellen Kontaminanten auseinandersetzen, können mit minimaler menschlicher Handhabung durgeführt werden. Durch Fernsteuerung können Qualitätskontrollen durchgeführt werden, ohne dass die Produktfertigung beeinträchtigt wird. Dies ist ein Vorteil in der derzeitigen COVID-19 Situation, in der teilweise mit reduzierter Mitarbeiteranzahl in Laboren gearbeitet werden muss.

„Rapid Micro Biosystems bietet eine vollautomatisierte mikrobielle Testlösung an, um existierende ressourcen- und zeitaufwendige Prozesse zu ersetzen. Der wachsende Kundenstamm des Unternehmens, welcher erstklassige Biopharma-Kunden umfasst, unterstreicht den signifikanten Einfluss der Technologie in Zusammenhang mit schneller, effizienter und sicherer Herstellung von Medikamenten bei einem weltweit steigenden Bedarf“, sagt Alexander Schmitz, Partner bei Endeavour Vision. Herr Schmitz ist im Rahmen der Finanzierung dem Unternehmen als Mitglied des Verwaltungsrats beigetreten.

Diese neue Finanzierungsrunde unterstützt die nächste Stufe des wirtschaftlichen Wachstums für Rapid Micro Biosystems und ermöglicht den kommerziellen Ausbau der Growth Direct Plattform in den USA, Europa und Asien. Das Unternehmen kann somit neue Investitionen in globale Lieferketten und Fertigungsmöglichkeiten tätigen. Darüber hinaus beschleunigt diese Finanzierung die Entwicklung neuer Produkte, inklusive eines schnellen Sterilitätstests, welcher die Marktreife der Produkte beschleunigt, und die Zuliefererkette erheblich verkürzt, indem er schneller biologische Präparate, Impfstoffe und Zelltherapien bei Patienten zum Einsatz bringt.

Contacts

Medienkontakt für Europa:
Sarbjit Kunar

Endeavour Vision

sk@endeavourvision.com
+41 79 7200 921

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.