News

Phyton Biotech gibt die erfolgreiche Entwicklung pflanzlicher Zelllinien als Quelle für einen Schlüsselbaustein zur Behandlung von seltenen Hautkrankheiten bekannt

FORT WORTH (Texas/USA)–(BUSINESS WIRE)–Phyton Biotech gab heute bekannt, dass das Unternehmen ertragreiche pflanzliche Zelllinien von Veratum californicum, der Quelle von Cyclopamin, entwickelt hat. Cyclopamin ist ein wichtiger Rohstoff für das topische Gel Patidegib von PellePharm, ein Prüfpräparat zur Behandlung seltener Hauterkrankungen. Dies ist der erste Schritt der Bemühungen, die Produktion von Cyclopamin aus erneuerbaren Quellen zu realisieren.

Mit der proprietären Plant Cell Fermentation-Technologie PCF® von Phyton entwickelten die Forscher erfolgreich ertragreiche pflanzliche Zelllinien von V. californicum und erstellten Protokolle zur Kryokonservierung, die eine stabile langfristige Lagerung der Zelllinien in flüssigem Stickstoff ermöglicht. Darüber hinaus stellte Phyton Biotech seine Fähigkeit unter Beweis, mittels PCF® Cyclopamin direkt aus Pflanzenzellkulturen von V. californicum zu exprimieren. Das Unternehmen wies zudem nach, dass Cyclopamin in einer Standard-Bioreaktorumgebung auf effiziente Weise exprimiert werden kann. Die weitere Entwicklung und die Ausweitung auf ein kommerziell nutzbares großtechnisches Verfahren sind für die nächste Projektphase vorgesehen.

„Derzeit stammt das Rohmaterial für Patidegib von der Wildpflanze Veratum californicum. Wir sind zwar bemüht, die Pflanze auf nachhaltige Weise zu ernten Doch ein auf Pflanzenkulturen basierendes Konzept wäre höchst wünschenswert“, so Gerd Kochendoerfer, Ph.D., Senior Vice President und Head of Operations von PellePharm. „Wir sind für die technischen Fortschritte dankbar, die die Mitarbeiter von Phyton erzielt haben. Gleichzeitig hoffen wir, dass wir in der Lage sein werden, die innovativen Dienstleistungen von Phyton als alternativer Lieferant dieses Rohstoffs durch eine großtechnische Produktion für die potenzielle Kommerzialisierung des topischen Gels Patidegib zu nutzen.“

PellePharm untersucht derzeit im Rahmen einer Phase-3-Studie zur Reduzierung der Basalzellkarzinom-Belastung bei Patienten mit dem Gorlin-Syndrom die Sicherheit und Wirksamkeit des topischen Gels Patidegib. Darüber hinaus führt das Unternehmen eine Phase-2-Studie durch, bei der das Medikament zur Behandlung von Hochfrequenz-Basalzellkarzinomen (HF-BZK) untersucht wird.

Neben diesen technischen Meilensteinen wurde der Patentschutz vor kurzem dank einer Patenterteilung durch das Europäische Patentamt (EPA) weiter ausgebaut.

Colin Marr, President von Phyton Biotech, merkt zu diesen Fortschritten Folgendes an:

Wir freuen uns, dass wir bei diesem Projekt einen bedeutenden Meilenstein erreicht haben, bei dem wir den Nachweis für die Machbarkeit der Entwicklung von Cyclopamin durch den Einsatz unserer PCF-Technologie erbracht haben. Wir freuen uns auch, dass diese Technologie mit dem Produkt von PellePharm für die medizinische Behandlung von Patienten eingesetzt werden kann, die am Gorlin-Syndrom leiden. Wir sehen der weiteren Zusammenarbeit mit PellePharm, einem wichtigen Kunden von Phyton, gespannt entgegen und wünschen dem Unternehmen viel Erfolg bei der Entwicklung dieser revolutionären medizinischen Therapie.

Über Phyton Biotech

Phyton Biotech, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von DFB Pharmaceuticals, ist weltweit führend auf dem Gebiet der Plant Cell Fermentation-Technologie (PCF®) und bietet umfassende Dienstleistungen für die Entwicklung und Vermarktung von pflanzlichen Molekülen, Extrakten und rekombinanten Produkten für die pharmazeutische, CTM-, Kosmetik-, Agrar- und Lebensmittelzutatenindustrie. Mit PCF® bietet Phyton Biotech einen zeit-, risiko- und kostenoptimierten Weg zu wirtschaftlich rentablen Produktionsprozessen und überwindet die Grenzen, die sich oft bei der herkömmlichen Pflanzenextraktion und der chemischen Synthese ergeben.

Als führendes Biotechnologieunternehmen mit zertifizierten GMP-Anlagen in Deutschland und Kanada kann Phyton Biotech auf eine positive Erfolgsgeschichte bei der Entwicklung und Implementierung innovativer Lösungen für Kunden auf der ganzen Welt verweisen. Das Unternehmen ist heute der weltweit größte Hersteller von Paclitaxel und Docetaxel über PCF® und verfügt über die Kapazitäten, um mehr als ein Drittel der weltweiten Nachfrage nach diesen entscheidenden Wirkstoffen zu decken. Weitere Informationen finden Sie unter phytonbiotech.com.

Über PellePharm

PellePharm wurde von weltweit führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Signalgebung im Hedgehog-Signalweg gegründet. Bei PellePharm, einem Unternehmen von BridgeBio, engagiert man sich für die Bekämpfung seltener Formen von Basalzellkarzinomen wie etwa dem Gorlin-Syndrom und dem Hochfrequenz-Basalzellkarzinom an ihrer Quelle. Die Mission von PellePharm besteht in der Verbesserung der Lebensqualität von Menschen, die am Gorlin-Goltz-Syndrom bzw. am Hochfrequenz-BZK leiden, mithilfe eines einfach anzuwendenden topischen Gels, das regelmäßige, schmerzhafte Eingriffe möglicherweise überflüssig macht. Beim topisch angewendeten Gel Patidegib handelt es sich um ein topisches Arzneimittel mit einem proprietären Hedgehog-Hemmer.

Über Patidegib

Das topische Gel Patidegib ist ein Prüfpräparat zur Reduzierung der Basalzellkarzinom-Belastung bei Patienten, die am Gorlin-Syndrom bzw. am Hochfrequenz-Basalzellkarzinom leiden. Dabei wird die Erkrankung innerhalb des Hedgehog-Signalwegs an der Quelle blockiert. Eine klinische Phase-2-Studie mit dem topischen Gel Patidegib zur Eindämmung von BKZ-Tumoren beim Gorlin-Syndrom hat erste, vielversprechende Erfolge gezeigt. Die topische Formulierung Patidegib soll die Wirksamkeit erreichen, die bereits für oral verabreichtes Patidegib in Phase-1-Studien nachgewiesen wurde, sowie ein günstiges Verträglichkeitsprofil ohne negative systemische Nebenwirkungen zeigen, wie sie bei oral verabreichten Hedgehog-Inhibitoren auftreten. Die topische Gelformulierung ist bei Raumtemperatur mindestens zwei Jahre lang stabil, sodass dies eine realistische Therapieoption zur laufenden, daheim anzuwendenden Behandlung des Gorlin-Goltz-Syndroms und des Hochfrequenz-BZK sein könnte. PellePharm wurde von der US-amerikanischen Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde FDA für das topische Gel Patidegib zur Behandlung des Gorlin-Goltz-Syndroms sowohl der „Orphan-Drug-Status“ als auch der Status einer „Breakthrough Therapy“ zuerkannt. Darüber hinaus wurde das Präparat vom Ausschuss der Europäischen Arzneimittel-Agentur für Arzneimittel für seltene Leiden als Arzneimittel für seltene Leiden anerkannt.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Julia Smith, Finch Media

Julia@FinchMedia.net

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.