Zum Inhalt springen

PCI Pharma Services investiert mehrere Millionen US-Dollar in die Erweiterung seines britischen Produktionsstandorts, um wachsende Nachfrage nach globalen Produktionsdienstleistungen für Krebstherapien zu decken

Neue Anlagen bieten innovative Produktionstechnologien und erhöhte Kapazitäten, um hochwirksame Krebstherapien auf den Markt zu bringen

Anzeige:

PHILADELPHIA, Pennsylvania, USA–(BUSINESS WIRE)–PCI Pharma Services (PCI), ein führender globaler Auftragshersteller und -entwickler (CDMO), hat heute eine signifikante Erweiterung seines hochmodernen Produktionsstandorts in Tredegar (Wales, Großbritannien) bekannt gegeben, die dafür ausgelegt ist, mit dem rasanten Wachstum des Marktes für hochwirksame, zielgerichtete onkologische Therapien Schritt zu halten.

„Wir sind sehr erfreut, die neueste Erweiterung in Tredegar bekannt geben zu können, um den zunehmenden und dringenden Bedarf an globalen Produktionsdienstleistungen für Spezialprodukte im Bereich der Onkologie anzugehen“, so Salim Haffar, CEO bei PCI Pharma Services. „Da der Markt für wirksame Therapien und hochkomplexe, konzentrierte Formulierungen wächst, die spezielle Herausforderungen für die Herstellung und Verpackung mitbringen, sind wir nun stolz, als einer von wenigen Anbietern die globalen Fähigkeiten anzubieten, um diese Spezialprodukte sowohl im klinischen und kommerziellen Maßstab bereitstellen zu können.“

Die Erweiterung umfasst zwei neue Anlagen für die Herstellung und Verpackung fester und oral zu verabreichender Tabletten und Kapseln. Ein zweites eingebundenes Produktionsgebäude (CMF2), das auf dem Erfolg des ursprünglichen Gebäudes CMF1 aufbaut, das 2013 eröffnet wurde, wird die hohe Verarbeitungskapazität noch verdoppeln, einschließlich der Dosierung und Fließbettgranulierung hochwirksamer und in fester Form vorliegender Produkte im kommerziellen Maßstab. Darüber hinaus verfügen wir nun über eine neue leistungsfähige Mehrprodukt-Verpackungsanlage mit primären und sekundären Blisterverpackungs- und Abfüllanlagen. Die Primär- und Sekundär-Verpackungslinien bieten einen vollständig integrierten Prozess, der End-to-End-Dienstleistungen für einen globalen Kundenstamm bereitstellt.

Mehr als 1.300 Medikamente und Impfstoffe wurden im Jahr 2021 im Rahmen klinischer Studien für Krebsbehandlungen indiziert – im Vergleich zu 1.100 zwei Jahre zuvor. Auf Krebstherapien entfielen 25 % aller von der FDA zwischen 2010 und 2019 zugelassenen Arzneimittel – dies zeigt, dass Onkologie in den kommenden Jahren ein wichtiger Schwerpunkt der Branche bleiben wird.

„Die rasche Entwicklung von Onkologie-Pipelines fällt mit der anhaltenden Globalisierung der klinischen Entwicklung zusammen“, so Rebecca Coutts, Ph.D., General Manager, Tredegar, PCI Pharma Services. „Zusammen mit den bestehenden Analyse- und Formulierungskapazitäten schafft die jüngste Investition einen Verpackungsstandort für klinische und kommerzielle Anforderungen, der die bisherigen klinischen und erhöhten kommerziellen Produktionskapazitäten ergänzt und End-to-End-Services für diese hochpotenten Moleküle unter einem Dach zusammenführt, um den evolvierenden Bedürfnissen unserer Kunden besser gerecht zu werden.”

Beide Anlagen werden hochmoderne Systeme beinhalten, einschließlich einer Nachbildung der großen Granulierungsanlage von CMF1 und einer Fallstromkabine mit Containment-System. Die Duplikation der ursprünglichen hochmodernen CMF1-Anlage wird die Kapazität erhöhen und die Geschäftskontinuität für Kunden verbessern.

Erwartungen zufolge wird die Erweiterung von Tredegar im ersten Jahr bis zu 40 neue Arbeitsplätze schaffen, und diese Zahl dürfte im Zuge künftiger Kapazitätserhöhungen weiter steigen. Derzeit beschäftigt PCI Tredegar nahezu 500 Mitarbeiter. Damit hat sich die Belegschaft seit der Eröffnung von CMF1 im Jahr 2013 nahezu verdoppelt. PCI ist in Tredegar seit mehr als 40 Jahren tätig und einer der wichtigsten Arbeitgeber in der Region. Weitere Informationen über die hocheffizienten Entwicklungs- und Fertigungskapazitäten von PCI erhalten Sie hier.

Über PCI Pharma Services

PCI ist ein führender, weltweit tätiger Auftragshersteller und -entwickler (CDMO), der seinen Kunden integrierte lückenlose Kompetenzen für die Entwicklung, Herstellung und Verpackung von Arzneimitteln bereitstellt und dadurch deren Markteinführungszeit verkürzt und die Chancen des kommerziellen Erfolgs maximiert. PCI bringt nachweisliche Erfahrungen mit, die in über fünf Jahrzehnten mit mehr als 50 erfolgreichen Produkteinführungen pro Jahr im Gesundheitssektor gesammelt wurden. Derzeit unterhalten wir über 30 Standorte in sieben Ländern (Australien, Kanada, USA, Irland, Wales, Deutschland und Spanien) und beschäftigen mehr als 4.300 Mitarbeiter, die sich dafür einsetzen, den Patienten lebensverändernde Therapien bereitzustellen. Führende Technologie und kontinuierliche Investitionen befähigen uns, den Anforderungen der globalen Arzneimittelentwicklung über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg nachzukommen – von Herstellungskompetenzen über die Lieferkette für klinische Studien bis hin zur Vermarktung. Für unsere Kunden fungieren wir als Erweiterung ihres Unternehmens und Kooperationspartner mit dem gemeinsamen Ziel, das Leben der Patienten zu verbessern.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Ty Guzman-Touchberry, WE Communications

tgtouchberry@we-worldwide.com / +1-212-551-4877

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.