News

Neuer digitaler Schutz im Kampf gegen Corona: KINEXON SafeZone Wearable sichert Mitarbeiter und Betriebsabläufe

MÜNCHEN–(BUSINESS WIRE)–Im Zuge der COVID-19-Pandemie suchen Unternehmen weltweit nach Möglichkeiten, um den Geschäftsbetrieb auf einer sicheren Art wiederaufzunehmen. Eine Schlüsselrolle spielt dabei die Einhaltung des Mindestabstands zwischen Mitarbeitern. Um dies zuverlässig zu ermöglichen, bringt KINEXON, ein global führender Anbieter für zentimetergenaue Echtzeit-Lokalisierung, eine innovative Lösung auf den Markt: KINEXON SafeZone. Kernelement ist ein Armband aus Kunststoff, das den Träger aktiv warnt, sobald der physische Mindestabstand zu einer anderen Person unterschritten wird. Mittels einer optionalen Sonder-Software können Unternehmen zudem Infektionsketten nachvollziehen und daraufhin gezielt Maßnahmen einleiten. KINEXON SafeZone ist auch für hohe Anforderungen ab sofort verfügbar und ermöglicht es Unternehmen, Infektionsrisiken zu reduzieren, den Arbeitsschutz zu optimieren und für verlässliche Betriebsprozesse zu sorgen. Die Stärken der Lösung liegen vor allem in der zentimetergenauen Echtzeit-Präzision, höchstem Datenschutz und schnellen Skalierungsoptionen.

„SafeZone ist die erste digitale Lösung für den Massenmarkt, welche aktiv Infektionen reduziert. Anstelle von vollständigen Quarantänen, die letztlich einen Stillstand im Betrieb bedeuten, ermöglichen wir Präventionsstrategien durch das Einhalten von Mindestabständen und die präzise Rückverfolgung von Infektionsketten“, so Dr. Alexander Hüttenbrink, Mitgründer und Geschäftsführer von KINEXON.

KINEXON SafeZone im Überblick

  • Basis-Version zur Echtzeit-Warnung:

    Die Basisversion besteht im Wesentlichen aus dem KINEXON SafeTag, einem Wearable mit einem ultrapräzisen Sensor zur zuverlässigen, zentimetergenauen Abstandsmessung. Der Sensor warnt in Echtzeit – akustisch sowie visuell – sobald der Mindestabstand unterschritten wird und die Kontaktdauer eine vorgegebene Zeit übersteigt. Der KINEXON SafeTag kann flexibel und komfortabel als Armband, oder alternativ in der Kleidung integriert, getragen werden.
  • Erweiterte Version zur datenschutzkonformen Rückverfolgung von Kontaktketten:

    Das Wearable lässt sich auf Wunsch um eine Software erweitern. Diese ermöglicht es, relevante Daten zu kritischen Kontaktereignissen zu speichern und datenschutzkonform zu analysieren. So lassen sich beispielsweise im Falle einer positiven Infektionsmeldung potenzielle Ansteckungsfälle anhand der betroffenen Sensor-IDs schnell identifizieren. KINEXON verarbeitet dabei keine personenbezogenen Daten.

„Die Lösung ist für alle Bereiche geeignet, wo sich Menschen bewegen – von den Fabriken bis hin zu den Büros“, so Dr. Oliver Trinchera, Mitgründer und Geschäftsführer von KINEXON „Wir bieten einen digitalen Schutz, der dem analogen überlegen ist, und das zu geringeren Kosten. Während eine qualitative Maske pro Tag und Mitarbeiter 90 Cent bis zu einem Euro kostet, liegt der SafeTag bei 60 bis 90 Cent pro Tag.“

Mehr Informationen auf www.kinexon.com/de/safezone

Contacts

Peggy Zilay

peggy.zilay@kinexon.com

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.