Zum Inhalt springen

MessageBird legt NGO-Fonds über 10 Millionen US-Dollar zur Unterstützung des globalen Friedens auf

Die ersten 100 000 US-Dollar, wie heute bekannt gegeben wurde, dienen als Startkapital für eine Initiative, die ukrainischen und russischen Flüchtlingen helfen soll, sich in Sicherheit zu bringen und Visa zu erhalten.

Anzeige:

AMSTERDAM–(BUSINESS WIRE)–MessageBird gibt heute den Beginn von MessageBird.org bekannt, einem NGO-Fonds des Unternehmens, der in innovative Initiativen zur Friedenssicherung investieren und eine Plattform zur Koordinierung humanitärer Anstrengungen der globalen Tech-Community bieten soll. Der Fonds finanziert darüber hinaus Programme zur Unterstützung der psychischen Gesundheit in schweren Krisensituationen.

Die Ankündigung kommt zu einem Zeitpunkt, an dem MessageBird seit Beginn der russischen Invasion in der Ukraine eine entschiedene, öffentliche Haltung eingenommen hat. Das in Amsterdam (Niederlande) gegründete Unternehmen MessageBird unterhält unter anderem einen Standort in der Ukraine und bietet seinen dort tätigen Mitarbeitern Hilfe in Form von sicheren Unterkünften und Transportmöglichkeiten an.

Das Unternehmen war zudem an der Gründung einer privaten Nichtregierungsorganisation namens „People for People“ beteiligt, die speziell zur Unterstützung der Menschen in der Ukraine gegründet wurde. Dies ist eine gemeinsame Anstrengung der Gründer der drei größten niederländischen „Einhörner“, Ali Niknam (bunq), Joris Beckers (Picnic) und MessageBird-Gründer und CEO Robert Vis.

Robert Vis, Gründer und CEO von MessageBird, sagte: „Als jemand, der in Europa geboren wurde, empfinde ich es als meine Pflicht, mich öffentlich zu einem Krieg zu äußern, der sich an seinen Grenzen abspielt, und mich für den Frieden einzusetzen. Als Teil einer neuen Generation von Technologie-Gründern und CEOs sehe ich mich in der Verantwortung, meine Stimme zu erheben und mir Gehör zu verschaffen. Wir alle müssen unseren Einfluss und unsere technologischen Möglichkeiten nutzen, um den globalen Frieden zu fördern und deutlich zu machen, dass wir in einer Welt leben, in der solche Handlungen Konsequenzen nach sich ziehen.“

MessageBird wird eigene Sanktionen gegen seine russischen Kunden verhängen, indem es den API-Zugang zu seiner Plattform sperrt, den SMS- und Sprachverkehr seines weltweiten Kundenstamms mit russischen Carriern blockiert und den gesamten humanitären und NGO-Kommunikationsverkehr über internationale Roaming-Abkommen umleitet.

„Wir brauchen Geld, um den Menschen, die von der Krise in der Ukraine betroffen sind, angemessene humanitäre Hilfe leisten zu können. Aber über die Ukraine hinaus wollen wir unsere Kommunikationskapazitäten für andere Krisensituationen ausbauen, Flüchtlinge einstellen und ausbilden oder unsere Dienste anderen NROs zur Verfügung stellen. Es ist ein ständiger Kampf, dem wir uns stellen müssen.“

MessageBird.org wird die ersten zehn Millionen US-Dollar in den nächsten 24 Monaten einsetzen, obwohl das Unternehmen ehrgeizige Pläne für die Beschaffung von mehr Kapital hat, sobald es sein Modell unter Beweis gestellt hat. MessageBird.org wird einen Mechanismus der niederländischen Stiftung namens AMBI-Zertifizierung nutzen, um Kapital von Dritten zu beschaffen und die strengen Transparenzanforderungen zu erfüllen, die für die Erlangung dieser Zertifizierung erforderlich sind.

Weitere Informationen finden Sie unter www.messagebird.org .

-Ende-

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Medienanfragen

Tom Edwards

messagebird@archetype.co

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.