News

Lunaphore meldet Gründung eines neuen wissenschaftlichen Beirats

LAUSANNE, Schweiz–(BUSINESS WIRE)–Lunaphore Technologies SA, ein Schweizer Life-Science-Unternehmen, das innovative Geräte der nächsten Generation für die Krebsforschung entwickelt, meldet die Gründung seines wissenschaftlichen Beirats. In den Beirat wurden zwei Experten auf dem Gebiet der Immuno-Onkologie (IO) berufen, die strategische Beratung bei den F&E-Aktivitäten und bei der Entwicklung des Produktportfolios des Unternehmens leisten werden.

Es wird die Aufgabe des Beirats sein, strategische Erkenntnisse einzubringen, die es Lunaphore ermöglichen, auf dem Gebiet der hochdimensionalen Analyse von Gewebeproben eine Führungsposition einzunehmen. Der wissenschaftliche Beirat wird in den kommenden Jahren auch den Aufbau wissenschaftlicher Partnerschaften mit wichtigen Stakeholdern unterstützen.

Der neugegründete wissenschaftliche Beirat von Lunaphore besteht aus folgenden Mitgliedern:

  • Prof. Dr. med. Paolo A. Ascierto

Dr. Paolo A. Ascierto ist Direktor der Abteilung für Melanome, Krebsimmuntherapie und Entwicklungstherapeutika am Nationalen Tumorinstitut im italienischen Neapel. Seine Forschungsgebiete umfassen die Genetik und Proteomik von Melanomen, die Beurteilung neuer molekularer Marker für die Tumorprogression, biochemisches und immunologisches Monitoring, Immuntherapie und Vakzinierungsbehandlungen bei soliden Tumoren sowie Kombinationsstrategien mit der Immuno-Onkologie. Er ist Mitglied des Lenkungsausschusses der Society of Melanoma Research (SMR) und des Vorstands der Society of ImmunoTherapy of Cancer (SITC), Präsident der Fondazione Melanoma Onlus sowie der Campania Society of ImmunoTherapy of Cancer (SCITO). Darüber hinaus ist er leitender Redakteur der Annals of Oncology für den Bereich Immuno-Onkologie, Chefredakteur der Rubrik Kombinationsstrategien des Journal of Translational Medicine und leitender Redakteur des Journal of ImmunoTherapy of Cancer. Er war Studienleiter bei bislang mehr als 100 klinischen Studien und ist Autor von mehr als 450 Publikationen in renommierten Fachzeitschriften.

  • Dr. Jérôme Galon

Dr. Jérôme Galon ist Forschungsdirektor am INSERM (staatliches französisches Institut für Gesundheit und medizinische Forschung) und Leiter des Labors für integrative Krebsimmunologie am Cordeliers-Forschungszentrum in Paris. Dr. Galon hat den Begriff der Krebs-Immun-Kontextur geprägt. Er leistete Pionierarbeit im Bereich des Immunoscore und ist Principal Investigator des weltweiten Immunoscore-Konsortiums. Seine wissenschaftlichen Leistungen wurden mit zahlreichen Auszeichnungen wie dem William B. Coley Award, der Auszeichnung der französischen Akademie der Wissenschaften, der französischen Akademie der Medizin und mit dem European Inventor Award 2019 gewürdigt. Er ist Mitbegründer des Unternehmens HalioDx und Vorsitzender von dessen wissenschaftlichem Beirat.

„Ich freue mich sehr, dass so herausragende Experten aus dem Bereich der Immuno-Onkologie Mitglieder unseres wissenschaftlichen Beirats sind“, so Dr. Dupouy, CTO von Lunaphore. „Ihre Kompetenz in diesem Fachgebiet wird entscheidend dafür sein, unsere Forschungsanstrengungen auf die vielversprechendsten Anwendungen im Bereich der Immuno-Onkologie zu konzentrieren und unsere wissenschaftlichen Kooperationen in aller Welt auszubauen.“

„Der Schlüssel für die Immunreaktion liegt in der Mikroumgebung des Tumors“, so Dr. Ascierto. „Bei Lunaphore verfügt man über eine Technologie, die eine solche Beurteilung erleichtern und entscheidende Beiträge zum Forschungsfeld der Immuntherapie leisten kann.“

„Bei Lunaphore entwickelt man schnelle automatisierte Gewebefärbeinstrumente, die auf einer innovativen Mikrofluid-Technologie basieren und ein großes Potenzial für vielfältige Forschungsanwendungen aufweisen“, so Dr. Galon. „Ich freue mich auf die Hyperplex-Immunfluoreszenz-Instrumente der nächsten Generation.“

Über Lunaphore

Lunaphore Technologies S.A. ist ein Schweizer Unternehmen, das den Bereich der Gewebeanalytik in der Krebsforschung durch die Entwicklung innovativer Plattformen für die Gewebefärbung und Bildgebung grundlegend verändert. Die preisgekrönte Technologie auf der Basis hochpräziser Mikrofluidik heißt FFeX (Fast Fluidic Exchange). Damit lassen sich komplexe Assays automatisieren, wodurch umfassende Daten viel schneller als mit herkömmlichen Methoden gewonnen werden können. Lunaphore wurde 2014 mit der Vision gegründet, Omics-Ansätze für die Gewebediagnostik zu entwickeln. Es ist als eines der innovativsten Unternehmen im In- und Ausland anerkannt. Weitere Informationen über Lunaphore und seine Produkte sind verfügbar unter www.lunaphore.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Irene Tamayo
Lunaphore Corporate Communications

E-Mail: communications@lunaphore.com
Tel.: +41 21 353 58 22

Andrea Büchler
Lunaphore Finance and Business Development

E-Mail: andrea.buechler@lunaphore.com
Tel.: +41 79 598 40 73

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.