News

Carbios kündigt strategische Allianz mit dem Nationalen Institut für angewandte Wissenschaften von Toulouse (INSA) an

  • Carbios und TBI (Toulouse Biotechnology Institute) gründen ein internationales Enzym-Engineering-Forschungszentrum für Kunststoffrecycling und Biosynthese

CLERMONT-FERRAND, Frankreich–(BUSINESS WIRE)–CARBIOS (Paris:ALCRB) (Euronext Growth Paris: ALCRB), ein französisches Unternehmen aus dem Bereich grüne Chemie mit Sitz in Clermont-Ferrand, gab heute eine strategische Allianz mit dem INSA Toulouse über das international anerkannte Labor „Toulouse Biotechnology Institute“, eine gemeinsame Forschungseinheit (INSA Toulouse, INRA, CNRS), bekannt.

Carbios errichtet mit dem TBI ein Forschungszentrum für Enzym-Engineering mit Schwerpunkt Kunststoffrecycling und Biosynthese. Das im Bereich des Enzym-Engineerings einzigartige Labor für Kunststoffanwendungen wird am 28. Januar 2020 am INSA Toulouse eingeweiht.

Das gemeinsame Labor namens „PoPLaB“ (Kunststoffpolymere und Biotechnologien) ist der Höhepunkt einer siebenjährigen wissenschaftlichen Zusammenarbeit, die 2016 zur Gründung von Carbiolice führte, der Tochtergesellschaft von Carbios, die sich mit dem biologischen Abbau von PLA beschäftigt und 2019 die ersten hundertprozentigen PET-Plastikflaschen mithilfe des Biorecycling-Prozesses von Carbios herstellte.

Carbios wird zudem Mitglied der INSA-Toulouse-Stiftung, einer Initiative, die die Verbindungen zwischen den beiden Einrichtungen stärkt. Die Stiftung leistet einen wichtigen Beitrag zur Ausbildung und internationalen Öffnung in Bezug auf Studenten und wissenschaftliche Führungskräfte, insbesondere durch die Schaffung des Programms „Biotechnologien und Umwelt“.

Prof. Alain MARTY, wissenschaftlicher Direktor von Carbios, kommentierte: Die Gründung dieses Labors ist das Ergebnis einer mehrjährigen erfolgreichen Forschung, die sich der Entdeckung und Optimierung von Enzymen für den Abbau und die Synthese von Polymeren widmet. Dieses Labor wird von einer hochmodernen Ausstattung für die Modellierung von Enzymen und Erkenntnissen der molekularen Mechanismen der Kunststoffhydrolyse sowie Hochdurchsatzplattformen für die Evolution von Enzymen mithilfe der Unterstützung hochqualifizierter Forscher profitieren. Wir können somit neue Herausforderungen annehmen, indem wir das Spektrum der Polymere, auf die wir unsere Enzymtechnologie anwenden, erweitern.“

Jean-Claude LUMARET, CEO von CARBIOS: Carbios möchte die INSA-Stiftung aktiv unterstützen, weil wir über die Vision hinaus ein gemeinsames Ziel verfolgen: Durch Innovation und Forschung zu einer nachhaltigen Welt beizutragen, die unserer aller Umwelt Respekt entgegenbringt.“

Bertrand Raquet, Direktor des INSA Toulouse, ergänzte: Im Rahmen dieser beispielhaften Partnerschaft beschleunigt ein innovatives Unternehmen seine technologische Forschung, indem es sich inmitten unseres Campus ansiedelt. Damit wird ein zweigleisiger Ansatz verfolgt: Wir schaffen zusammen ein gemeinsames Labor, indem wir die Kompetenzen von Carbios, INSA, INRA und CNRS für abbaubare und recycelbare Kunststoffe der neuen Generation kombinieren. Und gemeinsam entwickeln wir mit Unterstützung der Stiftung das INSA-Modell. Unsere Ingenieurstudenten und Doktoranden mobilisieren geeint durch ihre Vielfalt ihre Fachkenntnisse der Biotechnologien und Bioprozesse und engagieren sich in unternehmerische Weise für eine nachhaltige Welt.“

Über Carbios:

Carbios, ein Unternehmen aus dem Bereich grüne Chemie, entwickelt innovative Lösungen, um die Herausforderungen in Bezug auf die Umwelt und nachhaltigen Entwicklung zu meistern, mit denen sich Hersteller heute konfrontiert sehen. Seit seiner Gründung im Jahr 2011 durch Truffle Capital hat das Unternehmen mithilfe der Biotechnologie zwei industrielle Prozesse entwickelt, die den biologischen Abbau und das Recycling von Polymeren revolutionieren. Diese weltweit einzigartigen Innovationen optimieren die Leistungsfähigkeit und den Lebenszyklus von Kunststoffen und Textilien mithilfe der Eigenschaften hochspezifischer Enzyme.

Das Modell für wirtschaftliche Entwicklung von Carbios basiert auf der Industrialisierung und Vermarktung seiner Produkte bzw. Enzyme, Technologien und biologischen Prozesse durch direkte Lizenzvergabe oder Joint Ventures mit großen Industrieunternehmen oder Branchen, für die die Innovationen des Unternehmens von Interesse sind. So hat Carbios im September 2016 das Joint Venture Carbiolice in Partnerschaft mit Limagrain Ingredients und dem von Bpifrance verwalteten SPI-Fonds gegründet. Dieses Unternehmen, an dem Carbios mehrheitlich beteiligt ist, wird die erste von Carbios lizenzierte Technologie für die Produktion von Enzymgranulaten nutzen, die zur Herstellung von biologisch abbaubaren und biobasierten Kunststoffen gebraucht werden.

Da Carbios von Bpifrance als „innovatives Unternehmen“ qualifiziert wurde, sind seine Aktien als Anlage in innovationsorientierte Investmentfonds (FCPIs) geeignet. Weitere Informationen finden Sie unter www.carbios.fr

CARBIOS erfüllt die Voraussetzungen des Regierungsprogramms PEA-PME, das in Frankreich ansässigen Personen, die in KMU investieren, Einkommensteuervergünstigungen gewährt.

Diese Pressemitteilung stellt kein öffentliches Angebot, Verkaufsangebot, Bezugsangebot und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf in einem anderen Land dar und darf nicht als solches ausgelegt werden.

Die Übersetzung dient lediglich zur Information. Bei Abweichungen zwischen der französischen, englischen und deutschen Version dieser Pressemitteilung hat die französische Version Vorrang.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

CARBIOS
Benjamin Audebert

Investor Relations

contact@carbios.fr
+33 (0)4 73 86 51 76

Media Relations (Europa)
Tilder

Marie-Virginie Klein

mv.klein@tilder.com
+33 (0)1 44 14 99 96

Media Relations (USA)
Rooney Partners

Kate L. Barrette

kbarrette@rooneyco.com
+1 212 223 0561

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.