News

 BioVentrix gibt die Veröffentlichung positiver einjähriger Behandlungsergebnisse für das Revivent-TC-System bekannt

 Die im European Journal of Heart Failure veröffentlichte Studie zeigt eine signifikante und nachhaltige Verbesserung der Herzfunktion, der Symptomlinderung und der Lebensqualität mit einer weniger invasiven Therapie zur Verbesserung des linken Ventrikels

SAN RAMON, Kalifornien–(BUSINESS WIRE)–BioVentrix, Inc., Entwickler des ersten weniger invasiven Systems für das linksventrikuläre Remodeling, gab heute die Online-Veröffentlichung von positiven Einjahresergebnissen aus der CE-Zulassungsstudie des Revivent-TC™-Systems im European Journal of Heart Failure bekannt. Die Publikation wird in der Januar-Ausgabe der Zeitschrift als Printversion veröffentlicht.

Die Autoren der Studie mit dem Titel „Less Invasive Ventricular Reconstruction for Ischemic Heart Failure“ („Weniger invasive ventrikuläre Rekonstruktion bei ischämischer Herzinsuffizienz“) kamen zu dem Schluss, dass die „Behandlung mit dem Revivent-TC-System bei Patienten mit symptomatischer Herzinsuffizienz zu einer signifikanten und nachhaltigen Reduktion des linksventrikulären (LV) Volumens und zur Verbesserung der LV-Funktion, der Symptome und der Lebensqualität führt“.

Sie fügten hinzu: „Die Fähigkeit, diese Ergebnisse ohne Sternotomie oder kardiopulmonalen Bypass zu erzielen, ist ein wichtiger Fortschritt für die Behandlung von Patienten mit ischämischer Kardiomyopathie.“

Die prospektive, multizentrische, einarmige Studie mit 89 Patienten in 22 Zentren in 12 Europäischen Ländern wurde erstellt, um die Wirksamkeit und Sicherheit des Revivent-TC-Systems für den Narbenausschluss im Herzen, die Volumenreduktion und die Neugestaltung des LV bei ausgewählten Patienten mit ischämischer Kardiomyopathie (vergrößerter und geschwächter linker Ventrikel mit reduzierter Fähigkeit, nach einem Herzinfarkt Blut zu pumpen) zu untersuchen. Von den 86 erfolgreich mit dem System behandelten Patienten erhielten 51 Patienten eine Sternotomie und 35 wurden mit einem weniger invasiven, hybriden Ansatz ohne Sternotomie behandelt. Keiner der in dieser Studie behandelten Patienten benötigte einen kardiopulmonalen Bypass für die Implantation.

Die Studie zeigte die folgenden Patientenergebnisse nach 12 Monaten:

  • 100 % der Patienten zeigten eine signifikante und nachhaltige Reduktion des LV-Volumens

    • 27%ige Reduzierung des LVESVI (74 ± 28 ml/m²BSA vs. 54 ± 23 ml/m²BSA, P<0,001)
    • 24%ige Reduzierung des LVEDVI (106 ± 33 ml/m²BSA vs. 80 ± 26 ml/m²BSA, P<0,0001)
  • 16 % Verbesserung der LVEF (29 ± 8 % vs. 34 ± 9 %, P<0,005)
  • 90,6 % Überlebensrate
  • 27 % Verbesserung der NYHA-Funktionsklasse (New York Heart Association) (durchschnittliche Klasse von 2,6 vs. 1,9) – 59 % der Probanden waren zu Beginn der Studie in der NYHA-Klasse III; nach einem Jahr waren 79,4 % in der Klasse I oder II
  • 36 % Verbesserung der Lebensqualität, gemessen am Fragebogen „Minnesota Living with Heart Failure“ (MLHF) (41 vs. 27 Punkte, p<0,001)
  • 18 % Verbesserung der Trainingskapazität, gemessen im Six-Minute-Walk-Test (6MWT – 342 Meter vs. 403 Meter, p<0,001)
  • 50 % Verbesserung des durchschnittlichen Mitralinsuffizienz-Schweregrades (Mitral Insuffizienz, MI) bei 68 Patienten, die in die Studie mit einer messbaren funktionellen MI (FMI) von mindestens Grad 1+ eingeschlossen wurden nach sechs Monaten (1,12 vs. 0,57) und 24 % Verbesserung nach 12 Monaten (1,12 vs. 0,86)
  • 97 % Behandlungserfolg
  • Die mediane Dauer des Krankenhausaufenthaltes betrug 14 Tage; in der anschließenden Nachbeobachtungsstudie wurde jedoch ein deutlicher Rückgang der Aufenthaltsdauer festgestellt, da die Implanteure erfahrener waren

Die perkutane Koronarintervention (PCI), bei der ein Stent implantiert wird, gilt als Standard für die Wiederherstellung des Blutflusses zum Herzen nach einem Herzinfarkt. Allerdings entwickeln 50 Prozent der mit PCI behandelten Patienten nach wie vor große LV-Narben,1 die zu einer Vergrößerung des Herzens führen. Vergrößerte LVs sind mit schwerwiegenderen Herzinsuffizienz-Symptomen, höherer Mortalität und häufigerer Re-Hospitalisierung verbunden.2,3,4 Ein positives Remodeling des Herzens verbessert nachweislich die LV-Funktion und die Symptome der Herzinsuffizienz.5,6 Die einzige derzeit verfügbare Option ist das hochinvasive chirurgische ventrikuläre Remodeling.

Derzeit werden Patienten in die REVIVE-HF-Postmarktstudie in Europa eingeschlossen, eine randomisierte, kontrollierte, prospektive, multizentrische, zweiarmige Studie zur Evaluierung des Revivent-TC-Systems im Vergleich zur Medikation allein (Guideline-Directed Medical Therapy GDMT). Es wird erwartet, dass 180 Patienten an der Studie teilnehmen werden. Für weitere Informationen zur REVIVE-HF-Studie klicken Sie bitte hier.

In den USA werden derzeit Patienten in eine Zulassungsstudie des Revivent-TC-Systems, die ALIVE-Studie, aufgenommen. Für weitere Informationen zur ALIVE-Studie klicken Sie bitte hier. Sehen Sie hier einen Erfahrungsbericht von einem US-Patienten, der das Revivent-TC-System in Anspruch genommen hat.

Über das Revivent-TC-System

Die weniger invasive ventrikuläre Verbesserung (Less Invasive Ventricular Enhancement) oder das LIVE™-Verfahren verwendet das „Revivent TC™ Transcatheter Ventricular Enhancement System“, um Narbengewebe an der linken Herzkammer auszuschliessen, das bei einem Herzinfarkt entstanden ist. Somit kann der gesunde Teil des Herzens effizienter arbeiten. Mikroanker werden implantiert und so konzipiert, dass das Herz in eine ursprünglichere Form und Größe zurückversetzt wird und Wandspannungen reduziert werden. Dies ermöglicht eine Verbesserung der Durchblutung des gesamten Körpers..

Über BioVentrix

BioVentrix ist ein privat geführtes Medizintechnikunternehmen mit Sitz in San Ramon, Kalifornien, USA. Das Ziel ist es, die Therapie der durch die ischämische Kardiomyopathie verursachten Herzinsuffizienz (Congestive Heart Failure, CHF) durch die Entwicklung weniger invasiver, katheterbasierter Ansätze zu verbessern und zu erweitern.

Anmerkung: Das Revivent-TC™-System hat die CE-Zulassung erhalten und ist für den Verkauf in Europa zugelassen. In der USA gilt es als investigativ und ist dort nicht zum Verkauf zugelassen.

  1. Stone GW, Selker HP, Thiele H, et al. Relationship between infarct size and outcomes following primary PCI: patient-level analysis from 10 randomized trials. J Am Coll Cardiol 2016;67(14):1674-83.
  2. Hamer AW, Takayama M, Abraham KA et al. End-systolic volume and long-term survival after coronary artery bypass graft surgery in patients with impaired left ventricular function. Circulation 1994;90:2899-904.
  3. Axelrad JE, Pinsino A, Trinh PN et al. Limited usefulness of endoscopic evaluation in patients with continuous flow left ventricular assist devices and gastrointestinal bleeding. J Heart Lung Transplantation : the official publication of the International Society for Heart Transplantation 2018;37:723-732.
  4. Konstam MA, Kramer DG, Patel AR, Maron MS, Udelson JE. Left ventricular remodeling in heart failure: current concepts in clinical significance and assessment. JACC Cardiovasc Imaging 2011;4(1):98-108.
  5. Athanasuleas CL, Buckberg GD, Stanley AW et al. Surgical ventricular restoration in the treatment of congestive heart failure due to post-infarction ventricular dilation. J Am Coll Cardiol 2004;44:1439-45.
  6. Di Donato M, Frigiola A, Benhamouda M, Menicanti L. Safety and efficacy of surgical ventricular restoration in unstable patients with recent anterior myocardial infarction. Circulation 2004;110:II169-73.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Michelle McAdam, Chronic Communications, Inc.

michelle@chronic-comm.com, +1-310-902-1274

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.