Zum Inhalt springen

Andreas & Thomas Strüngmann Award Zeichnet Gründer von HAYA Therapeutics als Erste Preisträger aus

  • Die Expertenjury wählte Dr. Samir Ounzain und Dr. Daniel Blessing, die Gründer von HAYA Therapeutics, als Gewinner aus einer Gruppe hochkarätiger Life-Science Unternehmer aus
  • Vertreter des Komitees verliehen den Award und den mit 100.000 Euro dotierten Geldpreis am vergangenen Freitag, 28. Juni 2024, auf dem Festival der Zukunft im Deutschen Museum in München

MÜNCHEN–(BUSINESS WIRE)–Das Komitee des jüngst initiierten

Im Namen des Preiskomitees und der diesjährigen Jury gratulieren wir Samir und Daniel und hoffen, dass diese Auszeichnung eine zusätzliche Validierung für Hayas nächste Entwicklungsphase als Unternehmen darstellt. Sie haben bewiesen in der Lage zu sein, ihre Erkenntnisse aus dem Labor in eine Technologieplattform umzusetzen, die das Potenzial hat, neuartige, krankheitsmodifizierende Therapeutika für Herzkrankheiten und andere Indikationen bereitzustellen,” sagten Andreas und Thomas Strüngmann in einer gemeinsamen Mitteilung. “Es war ein großes Privileg diese herausragenden Unternehmen aus der DACH-Region zu sehen und insbesondere die Finalisten kennenzulernen, deren Erfolge die endgültige Entscheidung schwer gemacht haben.”

Die im Mai ausgewählte Finalisten Gruppe umfasst etablierte und aufstrebende Life-Science Unternehmerinnen und Unternehmer aus der DACH-Region, die eine Bandbreite an therapeutischen Ansätzen von Zell- und RNA-Therapien hin zu ADCs entwickeln und damit in den letzten Jahren bedeutende Erfolge erzielt haben. Nach einer Präsentation ihrer unternehmerischen und wissenschaftlichen Leistungen vor einer Expertenjury aus führenden Persönlichkeiten der DACH-Life-Science-Branche wurden die Gewinner gekürt und vergangenen Freitag, den 28. Juni im Rahmen des Festivals der Zukunft im Deutschen Museum in München bekannt gegeben. Als Teil des Awards, erhielten Samir Ounzain und Daniel Blessing gemeinsam einen mit 100.000 € dotierten Geldpreis.

„Wir haben HAYA gegründet, um unser Wissen über lncRNAs in konkrete therapeutische Lösungen umzusetzen. Die bevorstehende First-in-Human-Studie mit HTX-001 in nicht-obstruktiver hypertrophischer Kardiomyopathie ist die nächste Gelegenheit das Potenzial von unserem Ansatz zu demonstrieren. Die Auszeichnung mit dem Andreas & Thomas Strüngmann Award für unsere bisherigen Leistungen und Beiträge zum Life-Science-Ökosystem in der DACH-Region ist eine große Ehre. Sie bestärkt uns in unserem Vorhaben, krankheitsmodifizierende Therapeutika zur Verfügung zu stellen, die das Potenzial für bessere Wirksamkeit, Sicherheit und Anwendbarkeit haben“, sagte Samir Ounzain, CEO von HAYA Therapeutics.

Daniel Blessing, CTO von HAYA Therapeutics, fügte hinzu: „Wir sind überzeugt, dass dieser prestigeträchtige Preis zu einer der wichtigsten Auszeichnungen für aufstrebende Unternehmen und ihre Gründer werden wird. Neben anderen inspirierenden Unternehmern nominiert zu sein und dann als erste Gewinner ausgewählt zu werden, freut uns enorm. Der Gewinn ist auch eine Auszeichnung für unserer gesamtes Team, dass mit großem Engagement daran arbeitet, unsere gemeinsame Vision in die Tat umzusetzen.“

Als Molekularbiologe, hat Samir Ounzain über 15 Jahre Erfahrung in der Erforschung des nicht-kodierenden Teil des menschlichen Genoms, auch bekannt als „dunkle Materie“ des Genoms, wobei er hunderte neuartige lncRNAs entdeckt hat. Daniel Blessing ist Biotechnologe mit 10 Jahren Erfahrung im Bereich der translationalen Arzneimittelentwicklung und -produktion.

HAYA Therapeutics ist ein auf Präzisionsmedizin spezialisiertes Unternehmen, das programmierbare Therapeutika entwickelt, die auf lncRNAs, eine neue Klasse von regulierenden Molekülen, abzielen. Das Unternehmen nutzt seine innovative Plattform zur Veränderung von Zellzuständen, um neue Erkenntnisse über die Biologie krankheitsbedingter Zellzustände und die sie regulierenden lncRNAs zu gewinnen, und so fibrotische Krankheiten zu bekämpfen. Das erste Programm, HTX-001, zielt auf die Wisp2 super-enhancer-associated RNA (Wisper), eine für Herz Fibroblasten spezifische lncRNA, die nach einem Myokardinfarkt (MI) und in Hypertoniemodellen eine erhöhte kardiale Expression aufweist. Es wird angenommen, dass die Hemmung von Wisper nach einem Herzinfarkt die Bildung von Fibrose hemmt und die Herzfunktion verbessert. HAYA Therapeutics steht kurz vor der ersten klinischen Studie von HTX-001 für Patienten mit nicht-obstruktiver hypertropher Kardiomyopathie. Das Unternehmen entwickelt außerdem eine Pipeline von auf lncRNA abzielenden Wirkstoffkandidaten für die zellspezifische Behandlung von Krankheiten in anderen Geweben, einschließlich der Lunge und der Mikroumgebung von soliden Tumoren.

Über den Andreas & Thomas Strüngmann Award

Der Award wurde 2024 ins Leben gerufen, um herausragende Unternehmerinnen und Unternehmer zu ehren, die revolutionäre Technologien im Life-Science-Bereich des DACH-Raums etablieren. Das Ziel ist dabei ihre Leistung mit dem prestigeträchtigen und finanziell attraktiven Award anzuerkennen und ein Vorbild für nächste Generationen zu schaffen. Der Award honoriert Dr. Andreas und Dr. Thomas Strüngmann, die mit vielen unternehmerischen Erfolgen und einzigartigen visionären Investments maßgebliche Erfolge in den Life Sciences lieferten. Mit der Gründung und Entwicklung von Hexal konnten die Zwillinge außergewöhnliche unternehmerische Erfolge erzielen und diese im Anschluss in ihrer Rolle als unternehmerisch geprägte Investoren in Unternehmen wie BioNTech mehrfach wiederholen.

Lesen Sie mehr unter https://struengmannaward.de/.

Über HAYA Therapeutics

HAYA Therapeutics ist ein auf Präzisionsmedizin spezialisiertes Unternehmen, das programmierbare Therapeutika entwickelt, die auf regulatorische RNA aus dem dunklen Genom abzielen. Diese Zellinformationsverarbeitungseinheit, ermöglicht es pathologische Zellzustände bei einem breiten Spektrum an Krankheiten umzuprogrammieren und damit schwerwiegende Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs zu behandeln. Das Unternehmen nutzt seine innovative Plattform, um neue Erkenntnisse über die Biologie von Zellzustände und den langen nicht-kodierenden RNAs (lncRNAs) die sie regulieren zu gewinnen. HAYAs führender therapeutischer Kandidat ist HTX-001, ein Antisense-Oligonukleotid, das auf Wisper abzielt. Wisper ist eine herzspezifische lncRNA, von der bekannt ist, dass sie ein fundamentaler Regulator von pathologischer kardialer Fibrose bei Herzversagen ist. Das Unternehmen entwickelt außerdem eine Pipeline von auf lncRNA abzielenden Präzisionstherapien für die zellspezifische Behandlung von Krankheiten in anderen Geweben und Krankheitsbereichen einschließlich der Lunge und der Tumormikroumgebung.

HAYA hat seinen Hauptsitz im Life-Science Park Biopôle in Lausanne, Schweiz, und verfügt über Laboreinrichtungen bei JLABS @ San Diego. Das Unternehmen wird von einem Weltklasse-Expertenteam für programmierbare und zielgerichtete RNA-Therapeutika geleitet und von einem starken Investorenkonsortium unterstützt. HAYA hat es sich zur Aufgabe gemacht, bahnbrechende krankheitsmodifizierende Therapeutika zu entwickeln, die das Potenzial haben, wirksamer, sicherer und zugänglicher als bestehende Behandlungen zu sein.

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.hayatx.com. Folgen Sie gerne auf Twitter und LinkedIn.

Contacts

Trophic Communications
Stephanie May, PhD

Phone: +49 (0) 171 185 56 82

Email: athos@trophic.eu