Zum Inhalt springen

Adrenomed ernennt Dr. med. Steffen Stürzebecher zum Chief Medical Officer

DGAP-News: Adrenomed AG

Anzeige:

/ Schlagwort(e): Personalie

Adrenomed ernennt Dr. med. Steffen Stürzebecher zum Chief Medical Officer

23.06.2022 / 09:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Pressemitteilung

Adrenomed ernennt Dr. med. Steffen Stürzebecher zum Chief Medical Officer

Hennigsdorf/Berlin, 23. Juni 2022 – Die Adrenomed AG, ein Unternehmen, das auf die Integrität und Barrierefunktion der Blutgefäße (vascular integrity) fokussiert ist, gab heute die Ernennung von Dr. med. Steffen Stürzebecher zum neuen Chief Medical Officer (CMO) von Adrenomed mit Wirkung vom 20. Juni 2022 bekannt. Als Facharzt für Pharmakologie verfügt Dr. Stürzebecher über umfassende Erfahrung im gesamten klinischen Entwicklungsprozess von der Frühphase der Entwicklung innovativer Behandlungsmöglichkeiten bis hin zu Phase III-Studien und Zulassungsverfahren. Dr. Stürzebecher und sein Vorgänger Dr. med. Jens Zimmermann haben in den vergangenen zwei Monaten gemeinsam daran gearbeitet, Adrenomeds Zulassungsstrategie und das Design der bevorstehenden pivotalen Studie für Enibarcimab weiter zu konkretisieren. Dr. Zimmermann geht nach mehrjähriger Tätigkeit als CMO von Adrenomed und Mitglied des Vorstands in den Ruhestand.

Dr. Richard Jones, CEO von Adrenomed, sagte: „Wir freuen uns sehr, dass Steffen Stürzebecher mit seiner umfassenden Erfahrung und Kompetenz in der klinischen und medizinischen Entwicklung die Leitung der klinischen Studienaktivitäten von Adrenomed übernimmt. Er wird das Studienprogramm für unseren monoklonalen Antikörper Enibarcimab vorantreiben, der dem Verlust der Gefäßintegrität bei einer Sepsis entgegenwirkt und mit dem wir die Zulassung zur Behandlung von Sepsis und septischem Schock anstreben. Wir heißen Steffen in seiner neuen Rolle herzlich willkommen. Gleichzeitig bedauern wir sehr das Ausscheiden von Jens Zimmermann. Höhepunkt von Jens‘ Tätigkeit bei Adrenomed war die erfolgreiche Proof-of-Concept-Studie AdrenOSS-2, die die Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit von Enibarcimab untersuchte. Ich danke Jens sehr für sein außerordentliches Engagement für unser Unternehmen und seine exzellente Arbeit, die den Weg für unser weiteres klinisches Entwicklungsprogramm ebnet.“

Dr. Jens Zimmermann, CMO emeritus von Adrenomed, kommentierte: „Nach mehr als vier Jahren als Chief Medical Officer von Adrenomed beende ich meine Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen. Die Mitarbeit an der Entwicklung von Enibarcimab, einer neuen und dringend benötigten Behandlungsoption für Sepsis und septischen Schock, war spannend und lohnenswert. Nun ist die Zeit gekommen, den Staffelstab an meinen Nachfolger weiterzugeben. Ich wünsche Steffen und dem gesamten Team viel Erfolg für ihre gemeinsame Arbeit und hoffe sehr, dass Sepsis-Patienten in Zukunft von Enibarcimab profitieren werden.“

Dr. Steffen Stürzebecher, CMO von Adrenomed, ergänzte: „Wir haben bei Adrenomed eine klare Mission: Sepsis ist eine große Bedrohung für die betroffenen Patienten und eine permanente Herausforderung für die behandelnden Ärzte; insbesondere für den septischen Schock besteht ein essenzieller Mangel an wirksamen Therapeutika. Unser Studienprogramm mit Enibarcimab soll dazu beitragen, diese Lücke zu schließen. Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit dem erfahrenen Team von Adrenomed die späte klinische Entwicklung von Enibarcimab weiter voranzutreiben und damit für schwerkranke Sepsis-Patienten eine neue Behandlungsoption
zu schaffen.“

Dr. Stürzebecher hatte zuvor mehrere Führungspositionen bei Grünenthal inne, darunter Chief Medical Officer, Head R&D Portfolio Management, Head of Global Development und Head of Global Medical Sciences. Davor war er in verschiedenen leitenden Positionen tätig u.a. als President Clinical R&D / Chief Medical Officer bei Glenmark Pharmaceuticals und zuletzt als CMO der Eisbach Bio GmbH. Bei der Schering AG war Dr. Stürzebecher u.a. Head of Global Pharmacogenomics, Biomarker Development and Non-Clinical Statistics, sowie Head of Clinical Development Cardiovascular and Central Nervous System. Er promovierte an der Fakultät für Medizin der Freien Universität Berlin.

Über Adrenomed

Die Adrenomed AG ist ein privat-finanziertes, biopharmazeutisches Unternehmen aus Deutschland mit klinischen Entwicklungsprojekten. Adrenomed verfolgt einen neuen Therapieansatz, um die Integrität und Barrierefunktion der Blutgefäße zu sichern. Diese können bei schweren, bislang unzureichend behandelbaren Erkrankungen durchlässiger werden, so dass es zu lebens-bedrohlichen Ödemen und Schock kommen kann. Das Unternehmen wurde 2009 gegründet und wird von einem Management-Team mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Indikation Sepsis und profundem Wissen in Diagnostik und Wirkstoffentwicklung geführt. Wichtigster Produkt-kandidat des Unternehmens ist der monoklonale, nicht-blockierende Antikörper Adrecizumab (INN: Enibarcimab), der erste Vertreter einer neuen Therapieklasse, der auf das vasoprotektive Peptid Adrenomedullin, einen wesentlichen Regulator der Gefäßintegrität, abzielt. Adrecizumab hat eine Biomarker-gesteuerte, doppelblinde, Placebo-kontrollierte, randomisierte, multizentrische Proof-of-Concept Phase II-Studie mit 301 Patienten in der Indikation septischer Schock erfolg-reich beendet. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.adrenomed.com und folgen Sie uns auf LinkedIn und Twitter.

Kontakt

Adrenomed AG
Dr. Martina Kalle-Brune
Telefon: +49 (0)3302 207780
bd@adrenomed.com

Medienanfragen

MC Services AG
Eva Bauer / Julia von Hummel
Telefon: +49 (0)89 21022880
adrenomed@mc-services.eu


23.06.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.