Zum Inhalt springen

PROGRAMM DER 4. AUSGABE DER HEALTHTECH INNOVATION DAYS AM 13. & 14. Oktober 2022 in Paris

DGAP-News: France Biotech

Anzeige:

/ Schlagwort(e): Konferenz

PROGRAMM DER 4. AUSGABE DER HEALTHTECH INNOVATION DAYS AM 13. & 14. Oktober 2022 in Paris

12.07.2022 / 10:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PROGRAMM DER 4. AUSGABE DER HEALTHTECH INNOVATION DAYS AM 13. & 14. Oktober 2022 in Paris

Vorzeigeveranstaltung des europäischen Ökosystems für Gesundheitsinnovationen wird von im Gesundheitssektor engagierten Sponsoren unterstützt
 

Paris, Frankreich, 12. Juli 2022 – Die HealthTech Innovation Days (HTID®), organisiert vom Stiftungsfonds HealthTech For Care, finden am 13. und 14. Oktober 2022 unter der Schirmherrschaft des französischen Präsidenten Emmanuel Macron als Hybridformat im The Health Tech Space , 16 place de la Bourse, 75002 in Paris und virtuell statt. Sie bieten vielversprechenden europäischen Life-Science-Unternehmen ein Forum, um ihr Wachstum voranzutreiben und ihre Lösungen schneller zu den Patienten zu bringen.

Die europäische Veranstaltung ermöglicht persönliche Treffen zwischen innovativen europäischen Gesundheitsunternehmen, Investoren, Industrie- und Pharmaunternehmen sowie die Teilnahme an Konferenzen und runden Tischen mit internationalen Meinungsführern.

Das vollständige Programm und die Referenten finden Sie hier

Das Programm der Runder-Tisch-Gespräche dieser 4. Ausgabe* konzentriert sich auf sechs Hauptthemen:

Für ein Europa der Gesundheit:

Die europäischen Länder haben gemeinsame Ziele in Bezug auf auf eine verbesserte Lebensqualität und eine erhöhte Lebenserwartung. Diese Konvergenz sollte die Europäische Union dazu veranlassen, eine Strategie zu entwickeln, um das „Recht auf Zugang zur Gesundheit für alle“ voranzubringen und die Herausforderungen bei der Finanzierung und Innovation zu bewältigen, um so ein Europa der Gesundheit im Dienste aller EU-Bürger und Patienten aufzubauen. Zwei Runde Tische werden sich mit diesen Fragen befassen:

  • Der Aufbau einer Gesundheitsversorgung von morgen für alle europäischen Bürger
  • Ein Zukunftsszenario für das Gesundheitssystem im Jahr 2032 auch mit Blick auf die europäische Ebene

Die neuen Grenzen der Gesundheitsinnovation:

Die immer revolutionäreren Fortschritte in der Biotechnologie (Genomik, mRNA, Immunologie usw.) beginnen gerade erst Früchte zu tragen, während die Digitalisierung und das Aufkommen der künstlichen Intelligenz allen wissenschaftlichen Bereichen einen kräftigen Schub verleihen. Sechs Runder-Tisch-Gespräche werden einen Überblick über diese neuen Grenzen geben:

  • Altersbedingte Krankheiten
  • Auswirkungen des Nutzens von mRNA in innovativen Arzneimitteln mit Unterstützung angepasster Herstellungsbedingungen
  • Translationale mikrobiomische Medizin zur Behandlung schwerer onkologischer und infektiöser Krankheiten
  • Wie stärkt künstliche Intelligenz (KI) die gesamte Wertschöpfungskette im Gesundheitswesen?
  • Frauengesundheit
  • Auswirkungen neuer Vorschriften auf KI im Gesundheitswesen

Die ständige Herausforderung der Finanzierung von Innovationen im Gesundheitswesen:

Unternehmen des Gesundheitswesens benötigen in jeder Phase ihrer Entwicklung – vom Labor bis zum Marktzugang – eine starke und konstante finanzielle Unterstützung. Sie stützen sich auf öffentliche Förderung und ein Netzwerk von auf Biowissenschaften spezialisierten Investoren, die sich fortlaufend an ein unbeständiges Umfeld anpassen müssen. Vier Round-Table-Gespräche werden die Herausforderungen dieser Beschleunigung erörtern:

  • Finanzinstrumente, die das Wachstum von Gesundheitsinnovationen in Europa beeinflussen
  • Covid-„Weckruf“  für Investitionen in Gesundheitsinnovationen – Chancen und Turbulenzen
  • Bedeutung der F&E-Zusammenarbeit zwischen den Akteuren
  • IPO-Testimonials und Erwartungen

Den Patienten wieder in den Mittelpunkt der Innovation stellen:

Die Europäische Kommission hat sich zum Ziel gesetzt, „den Bürger in den Mittelpunkt zu stellen und ihm die Hoheit über seine Daten zu geben, um so von einer besseren Gesundheitsversorgung zu profitieren. Die Digitalisierung und die Point-of-Care-Technologien eröffnen den Weg zu einer echten Berücksichtigung des Patienten, sowohl bei der Therapie als auch bei der Diagnose, von der Entwicklung von Lösungen bis hin zur Überwachung in der Praxis. Zwei Runde Tische sind dieser Entwicklung gewidmet:

Die Mobilisierung von personellen Ressourcen und Talenten

Die derzeitigen Umwälzungen im Gesundheitssektor können ein wichtiger Wachstumsmotor für Europa sein. Für dieses Wachstum werden jedoch Menschen mit den richtigen Fähigkeiten benötigt. Gesellschaftliche Ökosysteme und Unternehmen liefern sich bereits einen Kampf um Kompetenzen, der Investitionen, aber auch neue Formen von Organisation und Zusammenarbeit mitsichbringt. Ein Runder Tisch beschäftigt sich mit der Frage:             

  • Finden der erforderlichen Talente für eine nachhaltige Entwicklung: Zwänge und Chancen

Aufbau einer transatlantischen Brücke zu einer nachhaltigen und global wirksamen gesellschaftlichen Gesundheitswirtschaft

Die EU hat viele Möglichkeiten, ihr Potenzial zu nutzen. Aber sie darf nicht isoliert werden. Der Bau einer effektiven Nordatlantikbrücke ist unerlässlich, um eine enge und dauerhafte Zusammenarbeit zwischen Laboren und internationalen Unternehmen in den Bereichen akademische und angewandte Forschung sowie langfristige Innovationen und industrielle Zusammenarbeit zu gewährleisten. Diesem Ziel wird ein Runder Tisch gewidmet sein:

  •  Soziale Auswirkungen einer effektiven Nordatlantikbrücke für langfristige Innovationen

Die 4. Ausgabe der HTID® wird unterstützt von den Sponsoren Amgen, BNP Paribas, Bpifrance, Bristol Myers Squibb, Cepton Strategies/ Vintura, Dechert, EIT Health, Euronext, Ferring, Jeito Capital, Icosa, Invest Securities, Ipsen, Leem (Les Entreprises du Médicament), Life Sciences Acceleration Alliance, McDermott Will & Emery, Microsoft, Rothschild&Co, Sanofi, Servier, Sofinnova Partners and Alpha Blue Ocean und bringt so sämtliche Experten zu den Agenda-Themen zusammen.

Über HealthTech For Care

Der Stiftungsfonds HealthTech For Care soll den Zugang zur Gesundheitsversorgung für alle und insbesondere zu neuen medizinischen Technologien und Medikamenten unterstützen und fördern. Die Aufgaben des Stiftungsfonds gliedern sich in drei Hauptbereiche: Unterstützung der Entwicklung des gesamten Ökosystems im Gesundheitswesen, Beschleunigung der Entwicklung innovativer Therapien und Arzneimittel und Förderung eines besseren Zugangs zur Gesundheitsversorgung für Patienten in Frankreich und in ganz Europa. HealthTech For Care wird von Maryvonne Hiance, Elsy Boglioli, David Caumartin, Pierre Courteille, Marc Deschamps, Eric Falcand, Frédéric Girard, Marc Julien, Anaïs Le Corvec, Cédric Moreau, Christian Pierret und Christian Policard verwaltet.

HealthTech For Care profitiert von der Unterstützung seines Gründers France Biotech und dem Netzwerk der französischen Gesundheitscluster Atlanpole biotherapies, BioValley France, EuroBioMed, LyonBioPole, Medicen und der NSL clubster. Der Stiftungsfonds wird auch von zahlreichen europäischen Akteuren – Asebio, BioAlps, BIO Deutschland, BioWin, CEBR, Federchimica Assobiotec, flanders.bio, Medvia, HollandBIO, IREFI, Swiss Biotech – und dem französischen Business France unterstützt.

https://www.linkedin.com/company/healthtech-for-care/

https://htfc-eu.com

Über die HealthTech Innovation Days

Die von France Biotech initiierten HTID® bieten vielversprechenden europäischen Life-Science-Unternehmen eine Plattform, um ihr Wachstum voranzutreiben und ihre Innovationen zu den Patienten zu bringen. Die europäische Veranstaltung bringt jedes Jahr mehr als 800 Teilnehmer zusammen, darunter 300 globale Investoren, 150 innovative europäische Gesundheitsunternehmen und etwa 15 Pharmakonzerne. Die 4. Ausgabe findet am 13. und 14. Oktober 2022 in einem hybriden Format statt, das persönliche Präsentationen, Diskussionsrunden und Einzelgespräche in Paris mit einer virtuellen Plattform kombiniert. Sie wird vom Stiftungsfonds HealthTech For Care organisiert. Die HealthTech Innovation Days werden von internationalen Pharmaunternehmen, anderen Unternehmen für Gesundheitsinnovationen, Investoren und vielen internationalen Meinungsführern unterstützt.              

https://htfc-eu.com/htid/

Presse-Kontakte

Pressearbeit
Margaux Puech
mpuech@ulysse-communication.com
+33(0)7 86 16 01 09
Pressearbeit
Pierre-Louis Germain
plgermain@ulysse-communication.com
+33(0)6 64 79 97 51
 
HTFC
Nathalie Donne
nathalie.donne@insead.eu
+33(0)6 67 67 44 97
HTFC
Solène Goupy
solene.goupy@htfc-eu.com
+33(0)6 38 03 80 19
 

 


12.07.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.