Zum Inhalt springen

23. Pharma Trend Image & Innovation Award – Deutsche Biotech-Unternehmen ganz vorne bei der Entwicklung Nukleinsäure-basierten Medikamenten in der Kategorie „Sprunginnovationen“

  • 4 min Lesezeit
  • von

EQS-Media / 22.09.2022 / 16:23 CET/CEST

Anzeige:

23. Pharma Trend Image & Innovation Award

– Deutsche Biotech-Unternehmen ganz vorne bei der Entwicklung Nukleinsäure-basierten Medikamenten in der Kategorie „Sprunginnovationen“

München, 22. September 2022 – Am 13. September wurden beim „Pharma Trend – Image & Innovation Award“ die Gewinner des Awards „Das innovativste Produkt“ in der Kategorie Sprunginnovationen bekannt gegeben. Dabei überzeugte Cardior Pharmaceuticals vor RNATICS, Platz drei ging an Pantherna Therapeutics. Die drei deutschen Unternehmen wurden jeweils für die Entwicklung von Nukleinsäure -basierten Medikamenten ausgezeichnet. Zudem wurden die Gewinner der „Goldenen Tablette“ gekürt und das Pharma Trend Ranking mit den besten Pharmaunternehmen veröffentlicht.

Seit 2000 werden für Innovation und Nachhaltigkeit die Pharma AwardsDie Goldene Tablette“ und „Das innovativste Produkt“ vergeben. Grundlage für die Auszeichnung und das Ranking bildet die Marktforschung Pharma Trend, die in diesem Jahr bei 1.400 Ärzten, Apothekern und Patienten durchgeführt wurde. Die Preisverleihung – auch Pharma Oscar genannt – fand im Auditorium des Deutschen Museums in München unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Gesundheitsministers Klaus Holetschek statt.

Zum zweiten Mal wurde in Zusammenarbeit mit BioM, der Netzwerkorganisation der Biotechnologiebranche in München und Bayern, „Das Innovativste Produkt®“ in der Kategorie Sprunginnovationen gekürt. Dafür bewerben konnten sich Unternehmen, deren Geschäftsbasis die Entwicklung von Nukleinsäure-basierten Medikamenten ist und den europäischen KMU-Kriterien entsprechen. Bei der Bekanntgabe der Gewinner betonte Prof. Ekkehard Leberer, Senior Life Sciences Consultant elbiocon und Vorsitzender der Jury: „Nukleinsäure-Medikamentenentwicklung ist extrem interessant, weil man aktive Moleküle am Reißbrett entwickeln kann. Wir stehen am Anfang einer Entwicklung für ein neues wichtiges Standbein in der Medikamentenentwicklung.“

Die drei Preisträger der Kategorie „Sprunginnovationen“ und ihre Projekte im Detail:

1. Platz: Cardior Pharmaceuticals

CDR132L, ein RNA-Oligonukleotid zur Behandlung von Herzinsuffizienz

Herzerkrankungen gehören weltweit zu den häufigsten Todesursachen und stellen für die betroffenen Patienten und ihre Angehörigen eine enorme langfristige Belastung dar. Cardiors CDR132L verfolgt einen komplett neuen Therapieansatz. Es blockiert selektiv abnormal hohe Level der nicht-kodierenden microRNA miR-132, einem maßgeblichen Auslöser von schädlichen kardialen Umbauprozessen, die die Gesamtfunktion von Herzzellen beeinträchtigen. Durch die Normalisierung der miR-132-Level kann CDR132L diesen fehlerhaften Prozessen im Herzen dauerhaft entgegenwirken und eine weitere Schädigung verhindern oder sogar rückgängig machen. Damit werden nicht mehr nur die Symptome, sondern auch die Ursachen von Herzerkrankungen behandelt. CDR132L ist somit ein vielversprechender kurativer Ansatz, der das Potenzial hat, die Lebensdauer von Patienten zu verlängern und ihre Lebensqualität zu verbessern.

2. Platz: RNATICS

RCS‑21, ein inhalierbares RNA-Medikament zur Behandlung von schwerwiegenden Verläufen von COVID‑19

Bei schwerwiegenden Verläufen von COVID-19 kommt es fast ausnahmslos zu einer krankhaft übersteigerten Aktivierung des Immunsystems in der Lunge und deren anschließende Vernarbung. RNATICS hat einen RNA-basierten Inhibitor entwickelt, der spezifisch gegen die Überaktivierung von Alveolar-Makrophagen, Immunzellen der Lunge, wirkt und die dauerhafte Schädigung der Lunge verhindert. Da das Wirkprinzip nicht am Virus selbst, sondern an der durch die Infektion ausgelösten überaktivierten Immunantwort ansetzt, ist RCS‑21 unabhängig von der jeweils aktuellen Virusvariante wirksam und könnte auch bei Long-Covid Erkrankungen eingesetzt werden.

3. Platz: Pantherna Pharmaceuticals

Der mRNA-Lipidnanopartikel Entwicklungskandidat PAN004 stellt ein neues, medikamentöses first-in-class Produkt zur Behandlung des Lungenödems beim akuten Lungenversagen (ARDS) dar, einer intensivmedizinischen, oft tödlich endenden Komplikation, für die es bislang keine effektiven Therapien gibt. Grundlage für PAN004 ist die lokalisierte Expression eines Tie2-Agonisten im vaskulären Endothel der kapillaren Blutgefäße der Lunge mit Hilfe einer neuartigen, proprietären mRNA-LNP-Technologie. Krankheitsbedingte, inflammatorische Stimuli lösen eine endotheliale Schrankenstörung in den Kapillaren aus, die zum Lungenödem und Hypoxie führt und die ARDS-Symptomatik anstößt. PAN004 soll frühzeitig diesen zentralen Pathomechanismus unterbinden und den ARDS-Patienten vor einem schweren Verlauf bzw. Tod schützen.   

Kontakt:
Eurecon Verlag GmbH
Dr. Dieter Jung
CEO
phone: +49 8151 909801
EMail: Dieter.jung@eurecon.de
Internet: https://pharma-trend.com/


Emittent/Herausgeber: Eurecon Verlag GmbH
Schlagwort(e): Forschung/Technologie

Veröffentlichung einer Mitteilung, übermittelt durch EQS Group AG.
Medienarchiv unter https://www.eqs-news.com.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Unser Newsletter informiert ereignisbezogen, in der Regel monatlich, zu Innovation und Nachhaltigkeit im Gesundheitsbereich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.